Puschkin -lebenslustiger Junghund

Puschkin

geboren Januar 2020, Höhe momentan 50 cm, Gewicht 16 kg. Er wird noch ein wenig wachsen.


Er und seine Schwester wurden als Welpen gefunden und liebevoll zuhause aufgezogen. Er mag Kinder, alle Hunde, er ist ein liebevoller, süßer Hundejunge, der gerne tobt und schmust.

 

.

Für diesen Schatz suchen wir ein liebevolles Zuhause. Wenn Sie sich für Puschkin interessieren, wenden Sie sich bitte an :

Claudia Sopjani

dog-fit@web.de

 

Blacky – schwarze Schönheit sucht neuen Wirkungskreis

BLACKY 

Hündin, kastriert
Geboren am: 20/6/2019
Gewicht : 8,5kg
Größe : 38cm
Blacky ist eine wirkliche Schönheit. Sie ist eine junge, verspielte Hündin, deren Lebenslust ansteckend ist. Mit anderen Hunden spielt sie genauso gern wie mit Menschen.

Die griechische Tierschützerin erzählt:

Blacky ist eines der fünf Welpen, die einem verlassenen Haus ohne Wasser und Futter zum Sterben ausgesetzt wurden. Glücklicherweise fand man die Welpen und sie wuchsen zu freundlichen Familienhunden heran. Drei von ihnen haben schon ein Zuhause gefunden, Blacky  und ihr Bruder suchen noch.

 

Wenn Sie sich für Blacky interessieren, wenden Sie sich bitte an:

Renate Düser

renate.dueser@t-online.de

 

Gandhi – Geschichte einer Rettung

Gandhi soll er heißen, so seine Retterin, denn die Welt kann Liebe gebrauchen. 

 

Sie konnte nicht mitansehen, wie dieser Hund Tag für Tag und Nacht für Nacht vor einem Bauernhaus wartete. Auf seinen Besitzer? Keiner der Dorfbewohner kannte den Hund oder wollte ihn kennen. Die Tierschützerin wurde bedroht, als sie ihn füttern wollte, die beiden in den Bergen lebenden Streunerrudel vertrieben ihn. Über kurz oder lang wäre er vergiftet, erschossen , erhängt worden oder verhungert. Sie kontaktierte Frau Düser, diese gab ihr Einverständnis, sofort am nächsten Morgen für sie los um den Hund einzufangen. Verständlicherweise wa er ehr ängstlich, aber er begriff wohl, dass es um sein Leben geht und ließ sich bereitwillig einfangen. Die Tierärztin untersucht ihn jetzt, dort lebt er zunächst in Quarantäne.

Frau Z., seine Retterin, ist ganz begeistert, er ist so ein lieber Junge, sagt sie. (Man sieht es an seinen Augen.)

Das alles ist heute geschehen, der erste Mai ist der erste Tag in seinem neuen Leben. Wir wissen nicht mehr, als ich geschrieben habe, werden weiter berichten und ihn dann vorstellen.

Vielleicht merken Sie sich schon mal seinen Namen  ;), er ist es wert.