Update 06.04.2012

 

 

 

Hallo, ich bin`s der Tweety (ehemals Zotti) 

Frauchen sagte, vom Zotti war nichts mehr da, als ich kahl geschoren in Deutschland ankam. Sie sagte, ich sah eher aus wie diese gerupften Gummihühner, klein, nackt und dünn und deshalb bekam ich den Namen Tweety. Mir ist der Name egal, ich höre sowieso nur wenn ICH will. Frauchen sagt, ich bin ein „Gute-Laune-Hund“. Na klar, mir geht es auch super. Habe es ganz gut getroffen. Ok, ich gebe ja zu, anfangs fand ich die hier ziemlich kleinlich. Was ich alles nicht durfte, z.B. auf die Couch oder ins Bett. Dabei machte mich das doch viel größer und ich konnte den anderen Hunden so schön in die Nase zwicken. Ich musste denen doch erst mal beweisen, was für ein Kerl ich bin. Frauchen sagte etwas von „Größenwahn“ oder so aber so gut kann ich dann die deutsche Sprache doch noch nicht um das zu verstehen…

Naja, aber Kira, Frauchens Samojedenhündin, hatte wohl Mitleid mit mir. Sie hat mit mir gespielt, mir von ihrem Futter nachgelassen und mir auch mal eine Ohrfeige verpasst, wenn ich zu frech war. Ich bin ja nicht doof und jetzt kenne ich die Regeln. Ich weiß, dass ich nicht die Hunde und Katzen ärgern darf, in der Wohnung nicht mein Bein heben soll und nun klappt alles ganz prima. Und wenn ich meinen allerliebsten Babyblick aufsetze, darf ich fast alles. Deshalb habe ich auch immer gute Laune. Ich liebe die Menschen und auch meine Hundekumpels. Spielen tue ich am liebsten mit Kira und Paris. Paris ist so schön albern und findet es toll wenn ich ihn knuffe und vor allem würge. Mit den kleinen Hunden vertrage ich mich auch aber spielen kann man mit denen nicht. Die sind ja so zimperlich und können nichts ab. Ich bin halt ein richtig „Großer“. Ich weiß was ich will. Naja, manchmal klappt das nicht so, da setzt Frauchen ihren Kopf durch. Die muss wohl auch einen Terrier in den Genen haben, wie ich auch. Naja, der Klügere gibt halt nach und das bin natürlich ich! Hauptsache, danach gibt’s dann wieder „Action“. Spazieren gehen, toben im Garten, Ball spielen und dann kuscheln oder lieber fressen? Ach, das Leben ist einfach herrlich. So nun habe ich keine Zeit mehr. Muss unbedingt wichtige Dinge erledigen. Mal sehen, schmusen, mit dem Ball spielen oder doch lieber den Kater ärgern? Grins….

Bis bald, Euer Tweety

 

UPDATE, 10. Dezember 2011

Zotti ist in Deutschland. Wir freuen uns sehr, dass er eine tolle Familie gefunden hat.

Zotti, 27 cm

Zotti wurde an der Bushaltestelle des Unigeländes gefunden. 

 

 

 

 

 


 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de