Update 27.11.2013

Xanthi macht ihren ersten Spaziergang im Schnee :-))

 

 

Update 12.06.2013

Heute haben wir die schöne Nachricht bekommen, dass Xanthi bei ihrer Pflegefamilie bleiben darf. Wir freuen uns sehr und wünschen ihr viel Glück.

Update 01.06.2013

 

wir waren die jetzt ein paar Tage im Bayerischen Wald im Urlaub, Xanthi durfte selbstverständlich mit. Sie hat sich sehr gut benommen (wie immer) und ist einfach nur lieb. Sie hat zwar immer noch ein bisschen Probleme mit anderen Hunden, da ist sie oft unsicher und knurrt dann. Wir sind aber sehr am Üben, dass sie das auch noch lässt und bei kleineren Hunden geht es auch schon besser. Ich glaube nicht, dass sie auf der Straße gelebt hat, sondern dass sie eher irgendwo alleine gehalten und dann ausgesetzt wurde, als sie krank wurde. Sie ging ja am Anfang überhaupt nicht ins Gras und hat auch nicht geschnüffelt, wenn wir spazieren waren, und bei anderen Hunden ist sie einfach unsicher und weiß nicht wie man sich richtig verhält. Aber sie wird immer mehr zu einem „normalen“ Hund, inzwischen geht sie lieber ins Gras zum Pipi machen und manchmal macht sie auch ihre Häufchen schon ins Gras – sonst auf die Straße… Inzwischen schnüffelt sie auch, wenn wir rausgehen und jagt auch schon mal einem Vogel hinterher J.

Beim Autofahren ist sie auch immer lieb, nur wenn es länger als eine halbe Stunde geht, musste sie sich bisher jedes Mal übergeben. Vor dem Urlaub habe ich Nux Vomica Globuli D6 geholt, jetzt kann sie Auto fahren ohne zu spucken J - kann ich nur weiterempfehlen.

Gestern Nachmittag waren wir auch noch länger spazieren, da wir davor 4 Stunden im Auto gesessen sind (Xanthi sitzt angeschnallt auf dem Rücksitz zwischen den Jungs, in der Box im Kofferraum hat sie auf der Hinfahrt so geweint, dass ich sie zu mir nach vorn holen musste). Nach dem Spaziergang war sie dann so aufgedreht, dass sie zum allerersten Mal mit mir Ball gespielt hat J. Ich habe mich so gefreut, dass sie jetzt auch anfängt zu spielen, es ist einfach nur schön. Ich habe einen Tennisball geworfen und sie hat ihn ein paar Mal wieder zurückgebracht. Das hatte sie davor noch nie gemacht, auch Zerrspielzeug kennt sie offensichtlich nicht. Sonst schläft sie im Haus sehr viel, wedelt mit dem Schwanz, wenn unser Kater kommt (der sie inzwischen wohl oder übel akzeptiert und sie auch in Ruhe lässt, solange sie ihm nicht zu nahe kommt) und ist über jede Aufmerksamkeit und Streicheleinheit dankbar. Allerdings ist sie so süß, dass ich echt aufpassen muss, sie nicht zu verwöhnen – gar nicht so einfach, wenn sie kommt und sich an einen randrückt um zu schmusen. Sie ist kein bisschen aufdringlich und gehorcht auch sehr gut.

 

 

 

Update 23.04.2013

Xanthi ist wirklich eine super süße Maus und so freundlich zu allen! Ich bin echt froh, dass wir sie letzte Woche schon geholt haben, es war schon irgendwie leer ohne Hund. Wenn man sich mal dran gewöhnt hat, fehlt einem das richtig, trotz frühem Aufstehen und viel Arbeit.

Xanthi hat jetzt den 3. Tag den Pansen-Mix zum Fressen. Am ersten Tag hat sie mich schon etwas komisch angeguckt und sehr zurückhaltend gefressen, aber inzwischen mag sie es anscheinend. Ich gebe ihr immer noch eine Messerspitze von dem Vitamineral drüber, so wie in der Fütterungsempfehlung beschrieben. Allerdings füttere ich sie morgens und abends, da sie ja das Zylapour auch 2 x am Tag bekommt (morgens und abends je ½ Tablette). Tagsüber bekommt sie immer wieder ein Trockenfutter-Drop als Belohnung, wenn wir irgendwas üben wie Sitz, Platz, Bleib, Geh auf deinen Platz usw. Bei den anderen Leckerlies weiß man ja auch nie, was drin ist, und das Trockenfutter ist wenigstens frei von Konservierungsstoffen.

Am Dienstag war ich ja mit ihr in der Hundeschule, in dem gleichen Kurs, wo ich mit Rudi immer war. Der ist ja speziell für Hunde aus dem Tierschutz / Tierheim und der Trainer ist wirklich sehr gut (vieles entspricht dem, was in dem Buch steht „Die mit dem Hund tanzt“, Empfehlung von Frau Stäcker).

 

 

Update 03.04.2013

Heute haben wir neue Bilder von Xanthi bekommen. Sie verliert im Mai ihre Pflegestelle in Griechenland und wir hoffen rechtzeitig ein neues Zuhause zu finden. Sie versteht kommt gut mit ihren Artgenossen zurecht und irgnoriert die Katzen auf der Pflegestelle. Xanthi wurde bereits kastriert und ist ausreisefertig. Wenn Sie der süßen Hündin ein schönes Zuhause schenken möchten, dann nehmen Sie Kontakt mit ihrer Vermittlerin auf.

 

 

Update 20.12.2012

Xanthi, 1-2 Jahre, ca. 42 cm groß

Xanthi wurde vor ein paar Wochen von unserer Maria gefunden in einem sehr schlechten Zustand. Sie lebte zusammen mit ihrem Hundekumpel auf der Straße. Als Maria zu den Hunden führ war aufeinmal Xanthi nicht mehr zu sehen. Der Rüde führte dann Maria zu einer Stelle hinter den Gebüschen und dort lag Xanthi. Sie wedelte mit dem Schwanz als sie Maria gesehen hat, konnte aber nicht aufstehen. Maria brachte sie dann zum Auto und in die Tierklinik. Leider musste sie den Rüden erstmal zurück lassen er ließ sich nicht so leicht einfangen. Xanthi wurde in der Tierklinik auf Leishmaniose positiv getestet und bekommt jetzt Medikamente. Heute haben wir die schöne Nachricht erhalten, dass es ihr schon viel besser geht und sie für die nächsten Wochen zu einer Tierschützerin kann. Wir hoffen nun eine Familie für Xanthi zu finden, die ihr zeigt wie schön ein Hundeleben sein kann. Wenn Sie sich in die liebe Hündin verliebt haben, dann nehmen Sie Kontakt mit ihrer Vermittlerin auf.

 

 

Renate Düser

Tel.: 04624 - 45 15 10
E Mail:
renate.dueser@t-online.de

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de