Update 03.12.2013

Nun bin ich schon fast ein Jahr bei meiner neuen Familie und es geht immer besser sagen Herrchen und Frauchen. Ich baue auch jetzt die Bindung zu meinen Leuten immer besser auf. War ja am Anfang so das ich draußen immer dachte ich bin noch alleine Unterwegs. Aber viele die uns lange nicht gesehen haben, sagen immer wie toll ich mich jetzt schon gemacht habe und das ich jetzt zumindest mal schaue was mein Leinenende so macht. :-) In der Wohnung kann ich mich schon super benehmen, will auch viel auf dem Schoß und kuscheln, oder Herrchen liegt mit mir auf dem Fußboden. Drin mag ich auch schon gerne mal spielen, nur draußen ist es viel zu Interessant um mich mit irgendetwas abzugeben was meine Leute gerade werfen. Das ist auch immer noch mein Haupt Problem sagen meine Leute, das ich dann fast gar nicht richtig Reagiere wenn man mich Anspricht. Aber das ist auch schon Bedeutend besser geworden. Am Strand laufe ich des öfteren mal ohne Leine, aber nicht wenn wir Richtung Wald oder so gehen, denn es Riecht alles so gut und wehe ich habe eine Spur in der Nase dann sind meine Ohren leider immer zu und meine Leute wollen halt nicht das mir was Passiert wenn ich dann doch mal stiften gehe. Sehr wohl fühle ich mich auch bei uns im Garten, da klaue ich auch zu gerne das Obst von den Bäumen, sehr zum ärger von Frauchen. Aber lange böse sein kann sie mir auch nicht, zum Glück denn es schmeckt ja alles so gut. Das kann ich leider auch nicht ablegen, das ich draußen alles fressen will was ich finden kann, dann schimpfen meine Leute immer mit mir, denn es kann ja auch mal was dabei sein was gefährlich für mich ist. Aber im großen und ganzen lerne ich doch immer was dazu und vielleicht klappt es ja auch mal das ich länger ohne Leine laufen kann. Heute am Strand haben wir gerade eine Hündin getroffen die kommt jetzt aus Rendsburg und ist seit ca einem halben Jahr hier, denn auch die kommt von Patras. War schon ein schöner Zufall. So hiermit höre ich jetzt auf zu schreiben, bis zum nächsten mal euer Joschy.
 

 

Update 28.11.2012

Hallo Frau Bergel,
Heute bin ich nun schon drei Wochen bei meiner neuen Familie und die
sagen, ich mache mich echt toll. In der Wohnung kann ich mich schon super
benehmen ( außer wenn es um fressen geht, aber das bekommen wir bestimmt auch noch hin) Musste gestern auch noch mal duschen, fand ich nicht so toll, aber ich stand zumindest schon mal still, so daß man den Rest vom erstenmal duschen auch raus bekam. Meine Stellen sind auch schon fast ganz weg. Sind nur die letzten Reste da. Draußen bin ich wohl noch sehr unruhig, aber
da es immer noch neu ist für mich, drückt meine Familie immer beide
Augen zu und übt mit mir. Bin aber leider immer sehr abgelenkt durch
alles mögliche. In den nächsten 1-2 Wochen soll ich wohl zum Tierarzt
und werde kastriert, meine Familie hat die Hoffnung daß ich dann etwas
ruhiger werde draußen.  Da ich in unserem Kleingarten schon frei laufen
kann, betätige ich mich gerne als Apfelpflücker. Hat mir mein Frauchen
ja so toll vorgemacht. Wenn die aber auch so lecker sind.
  Ich werde auch noch ein paar Bilder mit ran hängen. Viele Grüße auch
an das Griechische Team. Von Joschy ( Willi)
 

 

 

 

 

Update 08.11.2012

 

 

 

 

Update 29.10.2012

Willy durfte heute nach Deutschland fliegen und hat ein schönes Zuhause gefunden. Wir wünschen ihm viel Glück.

Update 12.10.2012:

Willy, Rüde, ca. 55 cm Schulterhöhe, ca. 2 Jahre.

Willy befindet sich im Tierheim von Patras. Unsere Team-Kollegin vor Ort hat ihn anlässlich eines Besuches vor ca. 3 Wochen dort entdeckt. Willy war zu diesem Zeitpunkt traurig, aber noch relativ gut genährt. Sie kam gestern erneut ins Tierheim, um Fotos von Hunden zu fertigen und sie erschrak, als sie Willy besuchte: völlig abgemagert, sämtliche Knochen schauen hervor, tief traurig sein Blick. Willy wird mit dem Alltag im Tierheim einfach nicht fertig und scheint sich aufzugeben. Die Fotos sprechen für sich! Sie bedürfen keines weiteren Kommentars.

Nun suchen wir händeringend nach einer Familie, die bereit ist, dieser armen Hundeseele einen Platz in ihrer Mitte zu geben. Willy ist sehr zutraulich, er scheint Menschen gewöhnt zu sein, lebte wohl in einer Familie, bevor er ins Tierheim von Patras kam.

Willy könnte Ende Oktober 2012 nach Deutschland kommen, wenn wir Menschen finden, die bereit sind, ihn aufzunehmen und ihn zu päppeln. Jeder Tag zählt mittlerweile für diesen hübschen Pointer-Mix!

Bitte zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen, wenn Sie Willy die Chance auf ein Leben geben möchten!

 

 

 

 

 

Gabi Bergel

Telefon: 05623/930300

gabi.bergel@gmx.de

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de