UPDATE 22. JANUAR 2011

Wir haben Post :-)))

Hallo Renate, hallo Brigitte,

ich schicke euch mal ein paar Fotos und erzähle euch mal, wie wir die erste Woche mit Tessa „ehemals Theresa“ erlebt haben…

Nach 7 stündiger Hinfahrt nach Frankfurt haben wir unsere langersehnte Tessa endlich in Empfang nehmen können. Sie war total aufgeregt, genau wie ich.

Sie war viel kleiner als auf dem Foto, was mich doch auch sehr gefreut hat, denn unser Jerry Lee, der zuhause auf sie wartet, ist schon ein recht großer!  Ich habe sie sofort durch die Transportbox gekuschelt und sie war so doll am lecken! Echt süß!

Als wir sie ins Auto gepackt haben(ohne Box), hab ich nicht so schnell gucken können, wie sie unsere Reisevorräte durchsucht und in null komma nix ein Brötchen samt Folie runtergeschlungen hat! So was habe ich noch nie gesehen! Wir konnten alles in Sicherheit bringen und keine 5 Minuten, nachdem wir losgefahren sind, hat sie sich hingelegt und ganz feste an mich gekuschelt. Ich habe mich extra zu ihr nach hinten gesetzt und sie hat mir die ganze Zeit die Hände abgeleckt.

Da wir noch ne lange Autofahrt vor uns hatten, haben wir 3 mal Halt gemacht und sie hat jedes Mal Pipi und 2 mal sogar ein Häufchen gemacht! Sprang sofort wieder ins Auto…sie wurde immer entspannter und hat sich immer mehr gestreckt und lang gemacht…ich habe die ganze Zeit meinen Arm oder meine Hand an ihr gehabt und sie hat zwischendurch ganz tief ein- und ganz laut und tief  ausgeatmet. Man merkte ihr an, dass sie sich wohl und in Sicherheit fühlt!

Zuhause angekommen hat sie gleich Kontakt mit Jerry Lee bekommen, der sie ohne zu murren aufgenommen hat! Im Haus hat sie einen Rundgang gestartet und wir haben uns dann alle endlich um 2 Uhr morgens ins Bett gelegt! Mein Mann und ich waren platt….Tessa aber nicht!!! Sie kam immer wieder ins Bett gesprungen und hat sich so an uns gekuschelt und uns aufgefordert, dass wir sie streicheln sollen, hat uns ohne Ende abgeleckt und sich auf den Rücken zwischen uns gelegt! Mal links geknutscht, mal rechts geknutscht! Als sie zwischendurch ins Körbchen gegangen ist, dachten wir, wir dürften jetzt einschlafen…aber kaum eingenickt, war sie wieder da zum kuscheln oder wollte raus zum Pipi machen! Das war ne Horror-Nacht, weil mein Mann morgens auch wieder arbeiten musste, waren wie gerädert….aber wir waren ihr nicht böse…sondern haben diese unendliche Dankbarkeit bei Tessa gemerkt, die alles verzeihen liess!!! Wir haben mit ihr gefühlt und das hat uns sehr glücklich gemacht!

Sie ist so lieb und eine Schmusemaus…Sie lernt jeden Tag mehr…man muss ihr allerdings wirklich alles beibringen, wie einem Welpen, obwohl sie ausgewachsen ist …aber man merkt ,dass sie gerne lernt! Sie hat die ersten 2 Tage alles gefressen, was ihr unter die Augen kam, sprang an Mülltonnen hoch, hat den Kaninchen das Brot geklaut und zerfetzte gelbe Müllsäcke…einmal stand sie sogar auf dem Tisch! Sie isst ( frisst) als ob es kein Morgen gäbe!!! Bei Leckerchen musste man aufpassen, dass die Finger dran blieben!

Wir haben nach dem vierten Tag Hoffnung, dass sie nicht mehr ins Wohnzimmer auf die Brücke macht, weder groß, noch klein! Bis jetzt sieht’s gut aus! J

Ich bin erstaunt, wie toll sie an der Leine geht, sie geht immer leicht hinter einem, im Gegenteil zu unserm Jerry Lee, der immer nach vorne zieht.

Tessa geht Jerry Lee immer hinterher, auch in unserem Garten, wo wir sie mit Schleppleine einfach laufen lassen…Wir haben festgestellt, dass sie einem immer hinterher läuft ,aber leider springt sie auch ohne große Mühe über den Zaun. Das müssen wir ihr auch noch abgewöhnen, dass das nicht OK ist…aber sie kommt auch wieder, wenn man sie ruft (Also habe ich gute Hoffnung, dass wir das auch zügig in den Griff kriegen).

Bei „Sitz“ gibt’s Leckerchen…das hat sie schnell raus gehabt! Jetzt setzt sie sich immer neben einen, rutscht dann noch mal extra in deine Richtung, damit man auch sieht,  das sie „Sitz“ macht…ist echt lustig!

Die Verdauung hat sich wohl auch langsam eingestellt, sie hat soviel gesch.... an einem Tag, dass man dachte, sie ist leer! Aber da kam immer noch was und das stank…meine Herren!

Wir haben sie bekommen mit 14,5 Kilo und sie hat nach 1 Woche jetzt 17 Kilo. Mittlerweile schlingt sie das Essen auch nicht mehr so runter, ich glaube schon, dass sie weiß, daß sie bei uns jetzt regelmäßig kriegt und nicht mehr um ihr Essen kämpfen muss!

Nächste Woche werden wir mal unseren Tierarzt aufsuchen. Jerry Lee muss eh zum impfen und Tessa kann er gleich mal angucken, vielleicht sieht er auch, welche Rasse hinter ihrer Mischung steckt! Wir tippen auf Beagle Kopf und Körper vielleicht Boxer! Sie hat schon krumme, lange Beine!

Sie ist so eine Liebe und verschmust, dass ich mich sehr freue, dass wir dieser kleinen Maus endlich zeigen können, wie schön das Leben doch eigentlich sein kann, wenn man an die „richtigen“ Menschen gerät!!!

Ich kann nur allen Menschen sagen, die sich einen Hund zulegen wollen, dass sie diesen herrenlosen Tieren eine Zukunft schenken sollten, denn diese Tiere sind unendlich dankbar und man ist selber glücklich darüber, dass man helfen konnte….

Ich danke euch, für eure Hilfe und freue mich sehr und hoffe sehr, dass ihr noch viele Hunde retten könnt…..

Lieben Gruß aus dem Norden

Nicole

UPDATE  07. JANUAR 2011

THERESA ist heute sicher in Frankfurt gelandet. Ihre Familie hat sie mit großer Freude erwartet.

Sie haben noch eine lange Autofahrt vor sich - Theresa lebt zukünftig in der Nähe von Flensburg.

DAHEIM wird sie von einem weiteren Vierbeiner erwartet.....

Wir freuen uns sehr für unsere Theresa - die ab heute "Tessa" heißen wird.

THERESA   Hündin, 4-5 Jahre alt, 45-50 cm hoch

….Theresa leidet im Tierheim von Patras!!

Theresa,  diese wunderschöne Hündin, lebte im sozialen Brennpunkt der Stadt Patras - auf der Strasse.

Arbeitslosigkeit, Alkoholismus, Armut - damit haben  die Menschen in diesem Viertel zu tunl!
Ihre Aggressionen lassen sie an den schwächsten Lebewesen in diesem Viertel aus - den Streunern.
Sie werden geschlagen und getreten - von liebvoller Behandlung, davon kann ein Streuner in Patras nur träumen.

Doch Theresa hatte ein kleines bisschen Glück - es gab eine Familie, die sie manchmal fütterte!
Von dieser Familie wurde berichtet, dass Theresa schon mehrmals Mutter geworden ist, was aber mit ihren Babies passierte, wußte diese Familie auch nicht!

Ich möchte es mir gar nicht ausmalen, was mit ihnen geschehen ist!!
Wie muß Theresa nach ihnen gesucht haben, wie muß sie ihre kleinen Welpen vermißt haben, wenn sie plötzlich verschwanden!!!

Für Theresa wurde manchmal gesorgt und so hätte es weitergehen können, sie lebte zwar auf der Strasse, aber es gab diese Familie, die sich kümmerte!

Bis eines Tages, Theresa von einem Rudel Hunde ( es waren keine Streuner, sondern freilaufende Hunde, die Besitzer haben!!! ) überfallen wurde.

Es war gerade so, als hätten sich die Hunde abgesprochen!! Es war eine fürchterliche Beisserei!

Theresa schrie und winselte um ihr Leben - zum Glück war ein junger Mann in der Nähe! Er ging dazwischen und befreite Theresa.

Theresa lag ohnmächtig auf der Strasse, der jungs Mann dachte zuerst, sie sei tot - so übel zugerichtet war sie. Doch dann bemerkte er, dass sie noch atmete.

Er lud das schwer verletzte Tier in sein Auto und brachte sie zur Tierärztin.
Hier wurden ihre Wunden versorgt.
Theresa blieb 2-3 Tage zur Beobachtung, als es etwas besser ging,  wurde sie ins Tierheim von Patras gebracht.

Das Tierheim ist aber nur relativ sicher, viele Hunde leben hier und es vergeht kein Tag ohne Beissereien!

Für die sanfte Theresa ist es kaum auszuhaltem!!

Wenn die Tierschützerin Maria kommt - klammert sich Theresa an ihr fest, so als wolle sie sagen - bitte nimm mich mit!
Maria fällt es sehr schwer Theresa zurückzulassen - sie hat angst davor, dass sich Theresa aufgibt.

Theresa will nicht mehr -  sie gibt sich auf, wenn sie Tierheim bleiben muß

Bitte helfen Sie, dass das nicht geschieht - wenn Sie dieser sanften Hündin eine liebevolles Zuhasue schenken können, bitte melden Sie bei

 

RENATE DÜSER
www.patras-hunde.de

Tel.: Nr: 04624 - 45 15 10
E-Mail:  renate.dueser@t-online.de

....bitte geh' nicht!!!                                                   

                       
…ich suche meine Familie!

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de