Update 07.07.2013

Leider konnte ich nicht bei Eurem Treffen dabei sein. Mir wurde erzählt das es ganz toll war. Nächstes Jahr möchte ich
auch unbedingt dabei sein, allein um Euch kennen zu lernen und die vielen Hundeseelen.
Habt Ihr denn Bilder vom Patras-Treffen ???
Ich möchte Euch auf diesem Weg  Bilder von Ina zukommen lassen.
Sie macht super Fortschritte und wir sind sehr stolz so eine zauberhafte Hündin zu haben.

 

 

Update 23.10.2012

  

Ina`s Tagebuch

Mein Leben fängt in Griechenland (Patras) an. Was ich dort alles erlebte kann ich nicht mehr sagen, ich weiß nur, dass sich eine liebe Tierschützerin( Anna-Maria) um uns kümmerte. Sie nahm mich und noch ein paar andere  Hunde und Katzen mit, da sich unsere Besitzer einfach aus dem Staub machten. So was tut  man doch nicht oder ? Wir waren ganz auf uns allein gestellt und jetzt ???. Aber da war ja Anna-Maria die sich um uns kümmerte. Gott sei Dank! Es gab dort bei ihr noch viele andere Hunde, um die sie sich auch sorgte und pflegte. Das kann ein Frauchen nicht allein und deswegen bemühte sie sich um eine neue Familie in Deutschland. Ich habe lange dort gewartet bis sich eine Familie für mich interessierte.Ich bin halt eher die zurückhaltende was Menschen betrifft, ist ja auch kein Wunder, wenn man so eine Enttäuschung hinter sich hat.

Also um weiter zu erzählen. Irgendwie musste da was los sein, ich kam nochmal zum Tierarzt und wurde durchgecheckt, Blut wurde mir abgenommen und ein kleines  Abszess  im Mund wurde entfernt. Es war alles wieder ok mit mir.

Sonntag 14.10.12

Dann kam der große Tag, als ich morgens um 4.30 Uhr in eine Transportbox kam. Himmel hatte ich Angst und es kam noch schlimmer,die haben mich eine einen riesigen Vogel verfrachtet.Was kam denn jetzt noch ? Der Vogel flog in die Luft, es war schrecklich. Stunden sind vergangen bis wir dann endlich in Düsseldorf landeten. Ortszeit 12.50 Uhr.

Es ging jetzt erstmal raus aus dem Flieger und dann hat uns eine Frau in der Transportbox mitgenommen zum Ausgang.Ihr müßt wissen es sind noch 3 Hunde in anderen Boxen mitgeflogen, dass war etwas beruhigend.

Jetzt kommt das schönste was ich Euch sagen kann, für uns alle warteten am Flugplatz neue liebe Menschen, die extra für uns gekommen sind, um uns eine Zuhause zugeben.

Und da kam mein neues Frauchen, hat mich auf den Arm genommen und mir gesagt, dass alles gut wird. Naja, erstmal sehen, dachte ich mir. Und dann setzte sie mich ins Auto und wir mussten nochmal 3 Std.fahren.Während der Fahrt habe ich dann erstmal ein Nickerchen gemacht.Endlich in Fulda angekommen (da wohn ich jetzt) sind wir ausgestiegen. Mir war vielleicht Bang zu Mute. Wir gingen ins Haus und dort hat mich mein neuer Freund Cino stürmisch begrüßt. Auch das neue Herrchen war sehr lieb zu mir. Hätte mich am liebsten erstmal verkrochen, soviel auf einmal. Frauchen hat mir erstmal ein bißchen Zeit gegeben und dann gings raus zum Pipi machen. Das tat gut und außerdem war ich nicht allein, Cino ging auch mit. Zu Hause ( so darf ich das jetzt sagen) wieder angekommen gab es endlich was zu futtern. Hab ganz schön reingehauen und dann kam die große Müdigkeit. Leute ich kann Euch sagen, wir haben ein eigenes Sofa für uns mit Fell drauf. Dann bin ich in einen wunderschönen Schlaf gesunken bis zum nächsten Morgen, dass war gut.

 Am nächsten Morgen ging es raus zum Gassi, meine Güte hat das geregnet. Frauchen hat uns dann nach dem Spaziergang erstmal abgetrocknet (das kannte ich gar nicht), aber war nicht so schlimm wie ich dachte, sie hat mir immer gut zugeredet (scheint wirklich nett zu sein). Und dann gabs Frühstück. Ich konnte alles noch gar nicht glauben, dass ich jetzt eine Familie habe, die nur für mich da ist.- Kann das Leben schön sein.-

 Mittags kam dann Frauchen wieder nach Hause (sie war an der Arbeit), aber ich bin nie allein, denn Cino ist bei mir und das Herrchen arbeitet zu Hause.

Dienstag 16.10.12

Meine Freude über alles hab ich heute gezeigt und mit dem Schwänzchen gewackelt, meine Güte haben sich da meine Menschen gefreut. Dann beim Spaziergang kamen uns andere Hunde entgegen, da war mir gar nicht gut zu Mute,aber ich wurde beschützt von meinem Freund, er hat sich mutigt vor mich gestellt und die anderen angeknurrt. Das hat mir ganz schön Imponiert.

Ich würde auch gut an der Leine laufen, habe ich gesagt bekommen. Ich will mir ja auch Mühe geben und gefallen.

Mittwoch 17.1012

Der Tag fängt immer gleich nach dem Aufstehen mit einem Spaziergang an, die Regelmässigkeit muss ich auch noch lernen. Aber es gefällt mir sehr gut, ich kann viel sehen und ich schnubber auch schon ein bißchen. Dann zu Hause angekommen wird gefressen und nochmal ein wenig Siesta gemacht und natürlich viel geschmust. Das genieß ich besonders.Mittags laufen wir dann eine große Runde und Cino tobt immer umher, ich trau mich das noch nicht so. Aber ist alles ok.

Donnerstag 18.10.12

Heute ist ein Mann zu uns nach Hause gekommen, er nennt sich Hundelehrer. Mein Frauchen und ich haben viel gezeigt bekommen, war ganz schön anstrengend, hat mir aber auch geholfen. Frauchen übt jetzt immer fleißig mit mir. Ich wäre sehr gelehrig wurde mir von dem Hundelehrer gesagt. Also Leute nur keine Scheu immer mitmachen, es lohnt sich, gibt auch super Leckerchen.

Freitag 19.10.12

Heute sind wir mit Frauchens Freundin und ihren 2 Hunden spazieren gegangen, die kommen auch aus dem Tierschutz (eine kommt auch aus Griechenland). Es sind auch ganz liebe Hunde haben mich nicht bedrängt sondern sind einfach mit uns gelaufen.

Später kam dann nochmal der Hundelehrer zu uns und wir haben geübt. Ich muß gar nicht weglaufen wenn meine Menschen bei mir sind, dass probier ich gerade aus.

 

Samstag 20.10.12

Jetzt bin ich schon fast eine Woche hier in Deutschland. Es ist super Wetter fast wie in Griechenland. Mein Frauchen geht viel mit mir raus, wir sind heute durch den Wald, da gabs viel zu schnubbern und zu sehen.Sind dann noch zu einem kleinen Teich, dort konnten wir (Cino+ ich) uns erstmal erfrischen und trinken. Hat alles viel Spass gemacht. Die Begegnungen mit Menschen macht mir noch etwas zu schaffen, aber mein Frauchen hält mich immer an ihrer Seite, sodass mir ja gar nichts passieren kann.

 

Sonntag 21.10.12

Fühl mich richtig wohl hier, werde verwöhnt und viel beschmust. Vielen Dank Euch allen, dass Ihr für mich so ein tolles Zuhause gefunden habt. Und auch an Anna-Maria die mich bei sich aufgenommen hatte in Griechenland ohne Sie wäre ich bestimmt nicht hier.

 

Es grüßt Euch herzlich 

 Eure Ina

Update 14.10.2012

Speedy hat es geschafft sie hat ein tolles Zuhause gefunden und durfte heute nach Deutschland reisen. Wir wünsche ihr viel Glück.

 

Update 12.08.2012

 

 

 

Update 21.06.2012

Speedy geht es nicht gut ihr macht das Tierheim sehr zu schaffen. Wir haben Angst, dass sich Speedy aufgibt. Wer möchte er sensiblen Hündin ein schönes Zuhause schenken?

 

 

Update 06.04.2012

Speedy, 2-3 Jahre

Speedy ist geimpft, gechipt und kastriert

Speedy lebte in einer Familie mit mehreren Hunden und Katzen. Die Familie hat Griechenland verlassen und die Tiere blieben zurück. Eine Tierschützerin hat sich den Tieren angenommen und sucht ihnen einen schönes Zuhause. Zur Zeit lebt Speedy in einer Pension aber sie sehnt sich sehr nach einer eigenen Familie.

 

 

(AF)

 

Renate Düser

www.patras-hunde.de

Tel.:   04624 - 45 15 10
E Mail:
renate.dueser@t-online.de

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de