Update 27.11.2013

 

Rena und uns geht es gut Hier klicken! Sie ist nun seit über 2 Jahren bei uns und die Zeit rennt.
Sie ist ein klasse Familienhund, sehr entspannt was die Kinder angeht und dem Chaos manchmal um sie herum .
Wenn ich da an die 1. Zeit denke wie ängstlich sie noch war wenn es laut oder hektisch wurde und sie sich
in ein Eck gesetzt hat um zu beobachten....heute bleibt sie total entspannt im Kinderzimmer
lang gestreckt auf der Seite oder dem Rücken liegen und die Kinder müssen drüber steigen.
Da werden Barbies oder Actionfiguren auf ihr reiten gelassen oder die Kinder schmusen auf dem Boden mit ihr.
Sie bellt ab und zu mal draußen im Hof andere Hunde an aber ansonsten gibt es keine Verbesserung in Richtung
" Wachhund" Hier klicken! 
Ihren Hundefreund Moe sieht sie jeden Tag und zusammen bewachen sie dann das Nachbargelände, da 
werden dann alle Hunde und Menschen angebellt.Was er vor macht kann ja nur richtig sein!!
Zuhause lässt sie jeden rein, freut sich über jeden Besucher. Im Haus hat sie nie wieder gebellt, seit dem letzten mal
als ich dir geschrieben habe.
Sie zeigt keinen Futterneid gegenüber anderen Hunden und lässt sich auch jedes Spielzeug aus dem Maul nehmen, von jedem!
Auch der Arzt ist begeistert über ihre liebe Art und sagt das sie ein gesunder Hund ist ohne Übergewicht o.ä.
Ich war vor kurzem wieder bei ihm, da sie öfter den Kopf geschüttelt hatte und am Ohr gekratzt hat und der Arzt meinte,
dass zur Zeit viele Hunde Flöhe usw. hätten. Aber er hat nichts gefunden, er vermutet das ein kleines Insekt in ihrem Ohr war
und ich habe ihm auch nochmal gesagt, dass sie dieses Jahr nur eine Zecke hatte und letztes Jahr 2, und ich ihr immer Knoblauch Granulat ins Futter gebe, dass soll ein natürlicher Schutz gegen Zecken und Flöhe sein und seit 2 Jahren hatte ich noch keine Probleme mit einem Befall.
Ich gebe Rena nur alle 3 Monate zur Vorbeugung eine Entwurmungstablette, denn leider fängt sie doch noch immer mal wieder  eine Maus. Bekommt ja bei uns nichts zu Essen, die Arme Hier klicken!
Am spannendsten finde ich ihre körperliche Entwicklung und ihr Gehorsam. Wir hatten ja noch keinen Hund aus dem Ausland und  bis vor kurzem konnte es nicht zu heiß für Rena sein und diesen Sommer war sie öfter im Schatten oder im Haus als letzes Jahr. Im 1. Winter bei uns, musste ich ihr ja einen Mantel kaufen und Schuhe anziehen, dass Madame wenigstens kurz vor die Tür geht.
Letzten Winter dann, hat sie sich in den Schnee geschmissen und ist auf dem Rücken rückwärts gerutscht (ohne Mantel und Schuhe), was ich eigentlich nur im Sommer auf der Wiese bei ihr beobachten kann. Man merkt auch, dass sie draußen beim Gassi gehen ruhiger wird und nicht den ganzen Wald durchkämmt als ob es kein Morgen gäbe. Sie hält immer Augenkontakt mit mir und entfernt sich nicht mehr so weit von uns.
Andere Hunde findet sie kurzfristig toll und spielt mit jedem aber man merkt das sie ein glücklicher Einzelhund ist, der gerne seine Ruhe zuhause hat. Für uns ist das allerdings immer wieder ein Thema, weil wir hin und her schwanken noch einen Hund aus Griechenland zu holen. .....mal sehen!
 
Rena ist der geborene Spürhund, wenn ich mich irgendwo verstecke egal ob zuhause, im Wald oder Feld sie findet mich immer, indem sie mit der Nase auf dem Boden genau die Route abläuft die ich zuvor gelaufen bin. Es ist ein schönes Gefühl, und gibt mir Sicherheit.
Aber andere Dinge fallen ihr sehr schwer,! Wie z.b. der Ball in den man Leckerlies in die Öffnung steckt und sie muss den Ball rollen, damit was raus fällt. Kennt jeder!
Sie versteht es nicht....schaut den Ball an und das war es Hier klicken! 
Ihr Hundefreund macht es ihr auch vor aber sie versteht die Logik nicht, das ist schon ziemlich lustig.
 
Sie hält sich an alle von mir vorgegeben Regeln im Haus, keine Couch, kein Bett,keine Küche und kein Esszimmer betreten(da sie am Anfang Essen vom Tisch geklaut hat) Dafür hat sie in fast jedem Zimmer einen Korb für sich stehen und damit ist sie absolut zufrieden.
Aber sobald die Zwillinge im Bett sind und ich abends im Büro am Computer sitze, weiß sie "jetzt ist kuschelzeit" und springt auf meinen Schoß ....was für ein tolles Hundeleben!!!!
Sie schläft noch immer bei uns im Schlafzimmer und da besteht sie auch drauf. Vor allem weil wir es ihr dort besonders weich und kuschelig gemacht haben, unten Matratze, dann eine dicke Decke, darauf ihr kuscheliges Körbchen und darin ein Decke zum zudecken. Es könnte ja sonst von unten zu kalt für sie werden oder zu unbequem Hier klicken! Prinzessin auf der Erbse!

 

  

Update 14.04.2012

Rena (unser Traumhund!) lebt ja nun seit fast 7 Monaten bei uns und ist ein wirklich toller Hund. Sie wird täglich Selbstbewußter und spielt gerne und oft
und fordert uns auch auf. Wer hätte das gedacht?
 
Wie ich dir bereits in einer Situation erzählt habe, fängt sie an, uns zu beschützen und bellt tatsächlich ab und zu.
Ich dachte aber dass sie auf meine Panik und die Dunkelheit reagiert hat und das so schnell nicht mehr passieren wird. Doch es gab eine weitere Situation am frühen Mittag im Wald, da haben die Zwillinge und ich im Wald "Würmchen" auf dem Waldboden gesammelt und sie fing an zu knurren und die Haare zu stellen. Überrascht habe ich aufgeschaut aber nichts gesehen und mich dann zu ihr umgedreht ca. 10 m entfernt kam ein Mann auf uns zugelaufen. Ich habe sie zu mir gerufen und sie angeleint aber sie hat weiter geknurrt bis er an uns vorbei war. Damit haben wir nicht gerechnet und ich fühle mich geehrt und vor allem sehr sicher bei ihr und wir loben sie sehr dafür. Aber mir war klar, dass sie im Haus anders ist, als draußen.
 
Doch vor ein paar Tagen waren meine beiden großen und ich spät im Kino und wir kamen erst nach 2 Uhr Nachts nach Hause, Rena blieb bei meinem Mann und den Zwillingen. Als wir die Tür aufschlossen und kein Wort sagten um die anderen nicht zu wecken, fing Rena von oben an zu bellen und kam langsam mit aufgestelltem Fell, bellend die Treppe runter. Uns blieb vor Bewunderung der Mund offen!!!! Wir haben doch einen Wachhund! Juhuu....
Als sie uns natürlich gesehen hat, war alles wieder gut und der ganze Hund wackelt und freut sich.
 
Unsere, seit kurzem 3jährigen, Zwillinge dürfen noch immer mit ihr machen was sie wollen, sie erträgt es ohne Probleme. Andere Hunde werden zum spielen aufgefordert und Eichhörnchen erfolglos gejagt. Sie läuft fast immer ohne Leine und steigt seit kurzem freiwillig in unser Auto ein und hat sich schon lange nicht mehr übergeben, vor allem nicht, wenn man sie die ganze Fahrt streichelt. Aber wir üben weiter, damit wir sie immer überall mitnehmen können und sie nicht alleine im Haus bleiben muss.
Im Haus verhält sie sich noch immer ganz ruhig und schläft dann viel oder läuft mir auf Schritt und Tritt nach damit sie nichts verpasst. Oder den Zwillingen, wenn sie "lecker riechen".
 
Sie will unbedingt gefallen und lernt sehr schnell. Weiß wann sie bei mir bleiben muss, oder auf ihren Platz gehen bzw. bleiben muss. Sie versteht unglaublich viel und weiß Anhand von kleinen Zeichen ob sie gerade auf meinen Schoß darf oder nicht uvm.
 
Was ihr sehr zu schaffen macht, sind Streitereien. Wenn ich dann mal ausflippe ( vor allem mit unserem 17jährigen!) und es Streit gibt, versteckt sie sich.
 
Gesundheitlich geht es ihr sehr gut, vor kurzem waren wir beim Tierarzt für die Impfung und sie hat sie sehr gut weggesteckt. Zähne auch alles gut und sie bekam wieder ihre Entwurmung.

 

 

 

UPDATE 09. November 2011

 

Hier mal wieder ein kurzer Bericht von Rena.
Leider bin ich eine schlechte Hundebesitzerin, die noch immer kein Foto von ihrem "Wunschkind" gemacht hat,
da die Kamera in irgendeiner Box verpackt ist. Deshalb kann ich dir noch keine neuen Fotos schicken.
 
Rena ist und bleibt ein Schatz. Ihr Fell glänzt und ist kuschelweich, die Zähne sind strahlend und der Hund glücklich. (Keine Sorge, habe sie nicht gebadet!)
Wir hatten vorletzten Samstag ein Einweihungsfest und viele haben das Haus das 1. mal gesehen, es waren 35 Personen und alle 
haben nur nach Rena geschaut, mit ihr geschmust oder ihr Leckerlie gegeben. Vor allem andere Eltern mit ihren Kleinkindern waren total begeistert,
da Rena niemand anbellt, anspringt und niemand ableckt. Jeder wollte sie mit nach Hause nehmen!!!
Sie hört immer besser, zieht fast nicht mehr an der Leine. Bleibt auf ihrem Platz wenn ich es sage, weckt morgens mit mir die Kinder, mit kalten Nasenküssen an
den Backen der Kinder und freut sich über jeden Besucher der kommt. Z.z. trainiere ich mit ihr, dass sie an der Straße stehen bleiben muss.
 
Eine lustige Sache gab es mal wieder, Rena und ich haben auf der Couch geschlafen und auf einmal hat jemand an die Tür geklopft und sie springt auf und bellt. Es war nur meine Tochter aber ich hatte die Hoffnung das Rena doch noch ein Wachhund wird.
Letztes Wochenende sind wir dann mit 9 Personen in den Holiday Park gefahren und meine Oma kam extra von Miesenbach zum Hundesitten nach Alsenborn, es war vor ein paar Wochen bei meiner Oma Liebe auf den 1. Blick. Meine Eltern wollten meine Oma mit einem Besuch überraschen und haben geklingelt, doch keine Reaktion. Dann haben sie in unser Wohnzimmerfenster rein geschaut und sahen meine Oma schlafend auf der Couch sitzen und Rena auf ihrem Schoß auf dem Rücken liegend mit ihren Pfoten im Gesicht meiner Oma, tief schlafend. Sie haben sich natürlich kaputt gelacht und gesagt, dass es nun zu 100 % fest steht " Als Wachhund ungeeignet" :-)
 
Ansonsten hat sie endlich gelernt wie man mit uns spielt, z.b. mit einem Stofftier oder Quietschknochen o.ä. und spielt auch endlich mit Lilly und Mo von nebenan, denn am Anfang war sie sehr skeptisch und stand nur da, mit eingezogenem Schwanz.
Die Zwillinge sind manchmal sehr grob und wild mit ihr aber sie erträgt alles tapfer mit einer Gelassenheit die Beneidenswert ist und wenn es ihr zu bunt wird verzieht sie sich in ein ruhiges Eck.
 
Leider hatten wir mehrere Pippi Zwischenfälle Nachts im Haus und 1x mit Durchfall, obwohl wir mind. 6 mal täglich mit ihr Gassi gehen und sie zwischendurch oft in den Garten geht. Ich merke es zuerst an ihrem Verhalten, dass sie irgendwo hin gemacht hat, denn dann kommt sie morgens nicht glücklich hüpfend ums Eck sondern bleibt auf ihrer Matratze. Das Problem haben wir nun nicht mehr, denn sie darf nur noch bei mir im Schlafzimmer schlafen und nicht mehr jede Nacht wo sie gerade Lust hat zu schlafen außerdem bleibt die Schlafzimmertür zu, so das sie nicht einfach im Haus umher wandern kann ohne das wir etwas merken oder ich sie natürlich oben nicht hören kann wenn sie unten an der Haustür piepst. Seit dem ist unser Haus wieder trocken!
 
Rena mag das kalte Wetter überhaupt, sie streckt morgens ihre Nase die Tür raus und wenn es kalt ist geht sie rückwärts wieder ins Haus und Abends auch ( wenn ich sie in den Garten schicke! bzw schicken will!) Danach waren dann Nachts die Teppiche nass. 
Lach jetzt bitte nicht liebe Steffi...ich habe ihr nun einen Wintermantel gekauft und siehe da, unsere Rena geht auch bei Kälte vor die Tür!! Diese Kombination aus Mantel und im Schlafzimmer mit mir gefangen zu sein, hat geholfen.
 
Was gibt es sonst noch so zu berichten?
Zu fressen bekommt unsere verwöhnte Prinzessin täglich etwas anderes, aber vor allem frisch gekochtes von mir. Ab und zu Trockenfutter von Markus Mühle ansonsten Rinti pures Fleisch oder Rinti
wird von mir gemischt mit Flocken von Happy Dog die man mit Wasser zubereiten muss, dann mische ich ihr täglich Knoblauch Granulat unter das Futter. Ab und zu ein Eigelb oder ganzes Ei, Hüttenkäse, Joghurt usw.
 
Jeder sagt das sie total begeistert sind von Renas Fell, es glänzt total und ist ganz weich und ich bekam unterstellt, dass ich sie baden würde. Da sieht man aber mal
was das richtige bzw gutes Futter ausmacht. Was vor allem auffällt wenn man ganz nah bei Rena steht ist, dass sie nicht stinkt und kein Mundgeruch hat und auch keine Blähungen und das ihr Fell bei Regen, nicht so nach nassem Hund stinkt wie anscheinend andere Nachbarshunde. Keiner kann glauben, dass sie fast nur "Nassfutter" frisst und auch noch täglich Knobi bekommt, denn laut Vorurteilen stinkt ein Hund nur bei Trockenfutter nicht. Eine weiteres Vorurteil, dass alle Hunde von Nassfutter Durchfall bekommen habe ich nun auch widerlegt. Tägliches bürsten und 1x in der Woche Zähneputzen muss sie allerdings über sich ergehen lassen ;-)
 
Allerdings füttere ich sie nur noch 1x morgens nach dem 2. Gassi gehen so um 8 Uhr.
Denn sonst funktioniert das Training später nicht so gut mit getrockneter Entenbrust.
 
Um nun endlich zum Schluss zu kommen, Rena ist ein absoluter Schoß- und Schmusehund und wir sind so dankbar sie gefunden zu haben und es macht Spaß
zuzuschauen wie sie immer Selbstbewusster ein echt toller Familienhund wird, der auf seine "Kinder" aufpasst wenn wir vor die Tür gehen.
Selbst mein Vater, der keine Tier mag und Hunde schon gar nicht hat vor ein paar Tagen Leckerlies für Rena gekauft, und meine Mutter war total geschockt und hat mich angerufen um mir das zu erzählen. Unglaublich, ER liebt Rena und schmust sie...das hätten wir nicht gedacht.

UPDATE 24. JULI 2011

 

Hallo,
hier ein paar neue Bilder von Rena :-)
Gestern waren ja Interessenten da denen war sie zu ruhig und lieb.
Ich verstehe nicht warum Rena noch keine Familie gefunden hat sie ist so eine liebe Hündin.
Sie bellt nicht, versteht sich mit anderen Hunden und mit unserer Katze gibt es auch keine Probleme.
Fremde Katzen werden allerdings vom Grundstück gejagt. Besucher werden immer sehr freundlich begrüßt sie hat keine Angst und würde am liebsten bei jedem auf dem Schoß sitzen :-) Sie lässt sich sehr gerne bürsten und geht sehr sehr gerne spazieren. Wenn sie die Leine sieht wackelt der ganze Hund und es sieht eher aus wie ein Freudentanz.
Was Rena nicht so mag ist Autofahren da sabbert sie sehr und bei längerer Fahrt muss sie auch brechen.
Sie buddelt auch sehr sehr gerne Löcher auch im Garten.

 

 

UPDATE 03. JUNI 2011

Wir haben Post :-)))

Hallo,
hier ist mal ein zweiter Bericht und noch ein paar Bilder von Rena.
Sie hat sich super eingelebt und ist eine sehr verschmuste Maus. Wenn man einmal anfängt wird man sie nicht mehr los :-)
Sie geht gerne spazieren und ist stubenrein. Im Haus verhält sie sich sehr ruhig. Sie ist gar nicht futterneidisch und lässt sich alles abnehmen egal von wem. Sie ist echt unkompliziert und kann auch überall hin vermittelt werden wo man es gut
mit ihr meint. Sie kann auch mal alleine bleiben sie legt sich dann hin und schläft. Sie hat einen sehr ausgeglichenen Charakter und ist sehr geduldig. Was sie auch sein muss mit meinem Harvey der ist nämlich eine schöne Nervensäge :-)
Wir waren schon Essen und im Altersheim bei meiner Oma sie legt sich einfach hin und wartet bis wir wieder gehen.
Wir haben ja auch eine Katze und das ist auch kein Problem. Andere Hunde auch nicht wenn sie nicht ganz so groß sind und sie bedrängen dann bekommt sie ein wenig Angst.
Sie jagt gerne mal Vögel aber mit einem klaren Nein hört sie auch gleich auf. Der Garten sollte gesichert sein Rena hat schon  zweimal beim Nachbarn gestanden. Sie haut weiter aber nicht ab sondern pienst und will wieder zu uns.
LG
Steffi

UPDATE 06. MAI 2011

Rena - die süße Zuckerschnute - ist am 04.05.11 sicher in Frankfurt gelandet.

Sie wurde mit großer Freude von Steffi, ihrem Pflegefrauchen, erwartet.

Wir haben Post :-))))

Hallo,
hier mal der erste Bericht über Rena.
Rena hat die erste Nacht gut geschlafen und ist sonst im Haus auch eher eine Ruhige. Die Treppen zu mir hoch läuft sie noch nicht, mal schauen ob sie heute Nacht hochkommt oder unten bleibt. Sie wedelt wirklich sehr viel läuft mir aber nicht auf Schritt und Tritt nach, sondern bleibt auch entspannt liegen. Die Stimmung zwischen Harvey und Rena
wird auch immer besser. Sie haben sich erst heute morgen beim Gassigehen kennengelernt. Im Haus war Harvey dann gleich mal ziemlich wild und Rena hat ein wenig Angst bei anderen Hunden,  dann hat sie Harvey gleich mal die Zähne gezeigt. Aber draußen beim Gassigehen orientiert sie sich total an Harvey da reicht ihre Leine kaum aus. Heute
Abend im Garten haben sie auch richtig gespielt ganz anders als heute Mittag. Sie ist stubenrein und gar nicht verfressen.
Sie kann auch ruhig ein wenig abnehmen, wird sie jetzt aber von alleine wenn sie in Bewegung ist. Vor Männern hat sie ein wenig Angst, denke das legt sich aber bei ihr. Habe mal ein paar Bilder gemacht war gar nicht so einfach werde übers Wochenende noch ein paar Bilder machen.


LG
Steffi

 

RENA   Hündin, ca. 2 Jahre alt, 50 cm hoch, katzenverträglich, kastriert

Rena lebt auf der Insel Ithaka und es wurde erfolgreich verhindert, dass ein Schäfer Rena an die Kette legen konnte :-)))

Rena ist eine überaus freundliche, sehr gut sozialisierte Hündin, sie läuft den ganzen Tag schwanzwedelnd umher.
Immer ein Lächeln auf ihrem schönen Gesichtchen.

Rena ist ein Traum auf vier Pfoten.

 

 

 

Wenn Sie diese Familie sind, dann melden Sie sich bitte bei

Renate Düser
www.patras-hunde.de

Tel.:   
04624 - 45 15 10
Mail:  renate.dueser@t-online.de

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de