Update 14.02.2020

Popi hat ein schönes Zuhause gefunden bei ihrer Schwester Luna, wir wünschen ihr viel Glück.

Update 22.09.2019

Popi wurde in der Zwischenzeit kastriert und ist nun als einzige der Geschwister zurückgeblieben, da sie noch kein Zuhause gefunden hat :-(

Leider ist Popi in der Zwischenzeit mir als Fremden gegebüber noch zurückhaltender geworden, sie hatte besonders Angst vor meiner großen Kamera, sie hat sich immer aus dem Staub gemacht und den Schwanz eingezogen. 

Mit ihren Menschen ist Popi eine ganz normale angstfreie Hündin, sie ist nachts mit im Haus, ist dort stubenrein und sehr ruhig.

Man sieht den Unterschied, ihr Pflegefrauchen hat ein paar Videos gemacht, damit man auch sehen kann, wie entspannt die Maus ist im Gegensatz zu den Videos, die ich von ihr gemacht hatte... 

 


 

 

 

 

Update 03.05.2019

Die hübsche Popi ist eher eine etwas schüchterne ruhige Junghündin, die auch immer noch auf der Suche nach ihren Menschen ist. 
Überraschenderweise haben die Welpen in ihren ersten Monaten so stark an Gewicht / Größe zugelegt, dass alle erwarteten sie werden mind. über 25 kg.... dann haben sie plötzlich das Wachstum gestoppt und werden alle sicher nicht mehr als 20kg ;-) 
 
Hier kommen Videos von Popi und dem Rest des Hunderudels:
 

 

 

Update 17.03.2019

Popi, ca. 6 Monate alt, ca. 13 kg schwer, Mädchen

In einem Dorf in der Nähe von Diakofto lebte eine ängstliche Streunerhündin, die schwanger war und leider zu scheu um sie einzufangen und sie kastrieren zu lassen. Eine Tierschützerin in dem Dorf, kümmert sich um die Streuner dort und füttert sie vor ihrem Haus, so dass die Mutter, Sousourada, mehr und mehr Vertrauen zu ihr gefasst hat. Sie hatte dann schon irgendwo ihre Welpen bekommen und hatte diese dann nach und nach alle sieben zu der Tierschützerin gebracht, die die ganze Familie dann bei sich aufgenommen hat. Die Mutter hat sich zum Glück in der Zwischenzeit zu einer ganz normalen, angstfreien Hündin entwickelt und wurde in der Zwischenzeit kastriert :-) 
Die Welpen wachsen dort mit Katzen und weiteren Hunden auf und sie sind dort wirklich sehr gut aufgehoben, der einzige Nachteil ist, dass es dort ziemlich isoliert ist, kaum Autos, kaum Menschen... von daher wäre es toll wenn sie bald eine Familie finden, in der sie alles kennenlernen können. 
Die Geschwister sind in der Zwischenzeit alle so groß wie ihre Muttter, die allerdings auch eine zierliche, kleinere Hündin ist (ca 16kg), ihr Vater muss auf jeden Fall etwas größer gewesen sein ;-) Popi ist eine liebenswerte ruhige Junghündin, die es liebt Küsschen zu verteilen. Zu Beginn benötigt sie etwas Zeit aufzutauen, wenn sie Menschen begegnet, die sie nicht kennt.
Obwohl sie bei mir "fremden" zwar vorsichtig, aber fröhlich wedelnd zukam ;-)  Popi liebt liebt Katzen und Hunde. 
 
Hier kommen Videos: 
 
 
 

 Renate Düser
www.patras-hunde.de

Tel.:
04624 - 45 15 10
Mail: renate.dueser@t-online.de
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de