Update 03.04.2015

Hallo,
ich wollte mal berichten, was für wahnsinns tolle Fortschritte Paula in
den 2 Monaten gemacht hat. Sie ist putzmunter und total lauffreudig
geworden. Vor Menschen hat sie gar keine Angst mehr (anfangs ist sie
immer stehen geblieben, bis sie vorbei waren) und geht sogar schon
schwanzwedelnd auf sie zu, wenn sie gerufen wird. Auch die Angst vor
anderen Hunden wird immer weniger. Hunde, die sie nicht kennt, da ist
sie immer noch ziemlich ängstlich und bleibt versteinert stehen. Die
Hunde die sie kennt sind aber völlig problemlos. Und wenn ihr was nicht
passt, wird eben kurz geknurrt und sie wehrt sich :) (auch ein
Fortschritt)! Seit 2-3 Tagen fängt sie auch an mit ihrem Freund Loui zu
spielen. Noch ein bisschen unbeholfen mit den Vorderpfötchen, aber total
knuffig. Auf der Wiese läuft sie auch ohne Probleme ohne Leine, traut
sich vor zu laufen und pro Gassigang bekommt sie ihre wilden 5 Minuten
und düst wie ausgewechselt hin und her. Die anderen Hunde bleiben dann
immer stehen, weil ihnen dann Paula zu schnell ist :) Wahnsinnig schön
anzusehen wie gut es ihr geht und welche Fortschritte sie macht. Das
"Komm" draußen klappt auch zu 80 %, nur wenn sie in ein Mauseloch
vertieft ist, ist das natürlich wichtiger :). Gebuddelt wird da auch
neuerdings und zu meinem Glück jagt sie (bisher) gar nicht. Wir haben
sehr viele Hasen hier und die interessieren sie absolut gar nicht. Auch
das "Sitz" hat sie schon gelernt, braucht aber noch ein bisschen mehr
Übung ;)
Dann waren wir heute Mal beim Tierarzt, um uns mal vorzustellen und ich
hatte das Gefühl sie frisst komisch. Und tatsächlich hat sie auf der
rechten Seite ein wenig Zahnstein und beim hintersten Zahn muss man das
Mal beobachten wie es sich entwickelt. Aber trotzdem nix dramatisches,
sie hat sich dort sehr tapfer geschlagen, die Impfungen wurden
aufgefrischt und Idealgewicht hat sie auch. Wir sind also beide rundum
glücklich, nur am Autofahren arbeiten wir noch. Das ist noch ziemlich
schlimm für sie, wenn eine Autotür auf geht, geht es in den
Rückwärtsgang. Aber wenn alles direkt so super wie der Rest
funktionieren würde, wäre es ja langweilig ;) Ich habe gedacht ich
brauche viel mehr Geduld, hätte nie erwartet, dass sie so schnell so
tolle Fortschritte macht.
Nächste Woche fahren wir nach Kassel, vielleicht überwindet sie ja da
ihre Autofahrt-Angst, wenn sie merkt ich bin noch da und sie wird nicht
abgegeben.
Ich kann mir das Leben ohne die süße Maus nicht mehr vorstellen und bin
total dankbar, dass sie bei mir sein darf. Das war eine der besten
Entscheidungen, die ich je getroffen habe. Auch auf der Wiese ist sie
der Schwarm von allen und wickelt jeden um den Finger und holt sich
Streicheleinheiten ab :)
Habe mal noch ein paar Bilder angehängt :) Draußen wird wild geflitzt
und in der Wohnung ist das Körbchen mittlerweile der absolute
Lieblingsplatz. Vom rumrennen muss man sich ja auch dann ganz lange erholen! 


 

 

Update 23.01.2015

Perita hat ein schönes Zuhause gefunden und durfte heute umziehen. Wir wünschen ihr viel Glück.

Update 17.12.2014

Meiner Meinung nach eignet sich Perita besonders für ruhige Menschen, die einen ruhigen und anspruchslosen Hund suchen. Auch mit Kindern, Katzen oder weiteren Hunden sehe ich keinerlei Schwierigkeiten. Sie kann problemlos alleine zuhause bleiben, würde sich aber bestimmt auch im Büro friedlich verhalten. Sie ist insgesamt eine Seele von Hund! Durch und durch lieb und sanft zu jedem und in jeder Situation. Wer also viel Wert auf einen friedlichen, sanften Charakter legt ist bei Perita richtig. Wer jedoch einen quirligen Wirbelwind sucht, einen Wachhund, Jagdhund oder Schutzhund, dem würde ich von Perita eher abraten- wobei sie erst seit einer Woche bei uns ist und sich ja noch einiges entwickeln kann. Perita ist ca. 45 cm groß und ca. 10 kg schwer. Sie ist kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

 

 

Update 29.01.2014

Perita ist mit ca 40-45cm die Kleinste der 3 Geschwisterchen. Sie ist am Anfang etwas skeptischer als Stefan und Ariadna und hält sich bei der Begrüßung eher im Hintergrund und beobachtet, taut dann aber schnell auch auf und kommt zum Beschnüffeln neugierig zu einem.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Update 26.07.2013

Perita, ca. 3,5 - 4 Monate alt, Mädchen

Perita und ihre vier Geschwister wurden bei einer Tierschützerin einfach über den Zaun geworfen. Diese verständigte dann unsere Maria und hat um Hilfe bei der Vermittlung gebeten. Die Welpen können erst mal bei dieser Frau im Garten bleiben. Dort leben sie mit anderen Hunden, Katzen und auch Kindern zusammen. Sie sind nicht ängstlich und ihrem alter entsprechend verspielt. Perita und ihre Geschwister sind bereits fertig geimpft und können sobald sie eine Familie gefunden ausreisen. Wenn Sie sich in Perita verliebt haben, dann nehmen Sie Kontakt mit ihrer Vermittlerin auf.

 

 

 

 

Gabi Bergel

Tel. 05623/930300

Handy: 0152/29569153

gabi.bergel@gmx.de

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de