UPDATE 16. November 2011

 

Pebbi ist, für alle die das noch nicht wussten, ein TRAUMHUND <3 Sie läuft wie ein Profi neben dem Fahrrad und den Pferden. Die Katzen, welchen sie anfangs immer nach ist interessieren sie in der Wohnung garnicht mehr und draußen nur, wenn sie mal wieder am rumblödeln ist ;o) Wasserscheu ist sie dank der Motivation der anderen Hunde auch nicht mehr was zur Folge hat, dass sie sich nun in jedes Drecksloch stürzen muss. ABER: Durch ihr tolles Fell löst sich der Dreck fast von allein und somit wird sie oft vom gehassten Baden verschont =D Die kleine Maus schleicht sich auch in das Herz eines jeden. Meine Mama, welche nie wirklich von einem Hund begeistert war krabbelt mittlerweile am Boden rum um Pebbles zu Unterhalten und Futter gibt es von der Hundeoma natürlich auch nur das Beste wenn man zu Besuch ist *yummi* Das Einzigste was wir noch oft üben müssen ist das alleine warten vor Supermärkten. Im Auto kein Problem, aber draußen angebunden geht das gejaule los. Also kurz rein, Kaugummi kaufen und schleunigst wieder raus, dass das Fräulein auch nicht zu lange warten muss ;o) Aber auch das wird mit jedem Mal üben besser.

 

Vor 2 Wochen hat sich Pebbi Flöhe bei Nachbarshunden eingefangen. Katzen auch noch angesteckt, mit der ganzen Bande zum Tierarzt und nachdem die ganze Wohnung geputzt wurde war das aber auch wieder vorbei :o)

 

UND Anfangs hatte ich oft Probleme wenn wir beim Gassi gehen fremden Hunden begegnet sind waren die immer viel Interessanter als ich was zur Folge hatte dass ich nachlaufen musste um meinen Hund zu holen. Vorgestern beim Reiten waren es die anderen Herrchen, die ihre Hunde wieder holen mussten. Meine Maus hat sich vorbildlich benommen :D Und eifern tut sie ein wenig, wenn Frauli wen anders streichelt (egal ob Mensch oder Tier) aber das auch nur so, dass sie sich randrückt und kein Stück böse. Braucht halt gaaaaaaaaaaaaant viel Schmuseeinheiten mein Zwerg <3 Ich bin nach wie vor so glücklich mit meiner am Bauch gepunkteten Schmusebacke und freue mich jeden Tag mehr über Fortschritte, die wir beide machen. Es kommt mir so vor als kennen wir zwei uns schon viel länger als 8 Monate.

 

DANKE für die Vermittlung!!

 

Pebbi & Resa

 

 

UPDATE 26. März 2011

Wir haben Post :-)))

Hallo Biene,

sorry ebenfalls für die verspätete Antwort, aber ich bin zeitlich momentan arg eingespannt.
Das mit Curly klingt ja garnicht gut :o(((( Ist sie denn mittlerweile wieder auf dem Wege der Besserung? Falls ich irgendwie helfen kann sag fei Bescheid!!

Coccolus und diese Rescue Bachblütentropfen hab ich ihr anfangs gegeben...mittlerweile bricht sie nicht mehr ganz so oft, sabbert aber noch extrem beim Fahren. ABER sie springt immerhin wieder freiwillig ins Auto *juhuuu*
Ansonsten leben Hühner & Enten, die interessieren sie (zum Glück) kein Stück. Fotos und ein Bericht werd ich am Wochenende fertig machen. Kann vorab nur sagen, dass sie der IDEALE Bürohund ist, meine Kolleginnen sind schier begeistert. Während alle anderen Hunde kläffend an die Tür rennen, bleibt Pebbi auf ihrem Kissen liegen :o)
Sie macht auch wenn sie alleine bleiben muss keinen Unfug. Sie ist immer noch ziemlich eifersüchtig und will alles und jeden beschützen, aber auch das ist sehr viel besser als am Anfang! Verliebt hat die Maus sich auch in einen Schäferhund-Goldie-Mischling.....sooo süß zusammen die beiden :o)

Hab nun doch noch ein paar Bilder gefunden, den Rest kriegst du am Wochenende ;o)

Sonnige Grüße,
Pebbi & Teresa

UPDATE 26. FEBRUAR 2011

Wir haben Post :-)))

Hey Biene,

alsooo, der erste Tag war noch sehr Lustig. Beim Spazierengehen konnten wir sie von der Leine machen und sie hat gehört wie eine Große :o)
Danach bei meinen Eltern hat sie sooooo geschleimt, dass die schier hin und weg von ihr waren. Problem Katzen: Unsere Miezen fauchen und kriegen die Krise wenn sie da ist. Ich hab mich deswegen auch nicht getraut sie von der Leine zu nehmen, weil sie nachrennen würde und ich nicht garantieren kann, dass eine der Miezen richig böse auf Pebbles losgehen würde. Deswegen haben die Katzen nun immer Wohnküchen-Verbot, wenn die Maus bei meinen Eltern ist. Vorgestern morgen ist sie dann beim Morgen-pipi wie eine spinnerte Kuh einer Katze nach...diese hat sich aber versteckt und dann hat die Kleine auch wieder auf mich gehört ^^ Das müssen wir also nochmal üben, dass Katzenjagen spaß macht, sie dennoch aber auf mich hört. In der ersten Nacht wollte sie aufs Bett, durfte auch, aber Chris war ziemlich genervt, weil sie sich soooo breit gemacht hat ^^
Hab sie dann versucht ins Körbchen zu kriegen, was sie nicht wollte....beleidigt ist sie dann auf die Couch gezogen, was aber für alle dann okay war :D
Gestern war sie dann mit Chris und mir in der Stadt, weil ich zum Arzt musste. 1. Mal S-Bahn fahren hat sie suuuuper gemacht. Keine Angst, nichts....nur Rolltreppen versteht sie nicht ganz, weil sie nach wie vor hochlaufen will - aber hält ja fit ;o)
Total kaputt ging es Nachmittags dann mit ner Freundin und deren Hund an den See. Die Beiden haben sich suuuper verstanden, Pebbles hat sich sofort untergeordnet und die beiden konnten sich total austoben. Ins Wasser wollte sie aber nicht, obwohl sie die Enten im See schon ziemlich interessiert hätten :D
Abends hab ich dann "bleib" geübt in Verbindung mit ihrem Körbchen. Anfangs ein Ding der Unmöglichkeit. Immer wenn sie kapiert, dass sie da rein soll, wirft sie sich auf den Rücken. (Will sie mich dadurch bezirzen nach dem Motto "guck mal wie lieb ich bin" oder hat sie angst?) Nach mehrmaligem Reintragen und "bleib" sagen, sitzt sie tatsächlich im Korb und legt sich hin bis ich sie wieder hole. Wenn ich erst nach 'ner Stunde komm sag, schläft die Maus halt so lange ^^ Trotz allem ist die Couch ihr dennoch lieber. Sind nun dabei verlieben das der Korb IHR Platz ist, das Bett MEINER und auf die Couch dürfen wir beide um zu kuscheln :o)))
Ansonsten klappt "Sitz" immer besser. Sie nimmt alles an. Zum Beispiel vorhin stand sie vor mir, bin einen Schritt nach links, nach rechts, wieder links...sie hat mich immer wieder mit den Augen verfolgt bis ich mich dann gedreht hab. Wieder Schritt nach links, nach recht, usw. schlussendlich war ich fertig, sie guckt mich an und dreht sich :DDD Musste total lachen und war suuuper begeistert, weil ich damit nie gerechnet hatte und ich das nur aus Jux gemacht hab.
Autofahren geht soweit. Sie steigt nicht so gerne ein und wenn ein paar fiese Kurven kommen kotzt sie. Aber vielleicht gibt sich das mit der Zeit...versuchen jetzt verschiedene Positionen und Möglichkeiten sie mitfahren zu lassen und dann mal sehen, was der Maus am ehesten zusagt. Lieben wird sie es wohl nie, aber das kann ich auch irgendwo verstehen ;o)

Zum Thema Randalieren und Verfressenheit. Einmal hat sie aus "Trotz" auf meiner Couch gekratzt wie eine Dumme. Nach einmal "NEIN!" war dann auch gut und sie hat seitdem keinen Schabernack angestellt. Auch wenn ich mal ne Stunde im Bad bin und ich wiederkomm liegt sie auf der Couch.
Leckerlies verlieren bei der Maus auch langsam ihren Reiz. Vielleicht liegt das auch daran das sie nun alleine ist und nicht mehr alles bunkern muss vor den anderen??


Sooo, ich hoffe ich hab soweit alles untergebracht, ausführlicher kommts dann in den nächsten Tagen samt Bildern. Die Kleine hat grad 'ne Möhre gefressen und schläft auf der Couch, und ich kämpfe weiter mit meinem Hefeteig ;D

Euch ganz liebe Grüße

Teresa & Pebbles

UPDATE 15. FEBRUAR 2011

Pebbles, die süße Maus, hat ihr Zuhause gefunden. Morgen wird sie umziehen - wir wünschen ihr viel Glück und wir werden bestimmt weiter berichten.

UPDATE 14. JANUAR 2011

Wir haben neue Fotos von dem kleinen Schatz Pebbles

...Pebbles liebt es draussen zu sein

...sie hat sich sehr, sehr gut eingelebt

...es ist so schön zu sehen, wie gut sich die Tiere entwickeln

UPDATE 05. JANUAR 2011

Wir haben Post :-))))

Pebbles:

Die kleine Maus ist schon bedeutend ruhiger geworden, ich denke das Bäuchlein wird jetzt langsam voll, und sie weiß jetzt auch schon, das es jeden Tag wieder Futter gibt. Es ist UNGLAUBLICH aber sie setzt sich jetzt hin, und erst dann bekommt sie ihre Futterschüssel. Wer sie noch vor zwei Wochen gesehen hätte, hätte nicht für möglich gehalten, das sie sich in einem Raum mit Freßbarem so zivilisiert verhalten kann.
 
Vor ein paar Tagen durfte sie beim Familienfrühstück dabei sein, und sie ist NICHT über den Tisch gegangen; NEIN sie hat sich HINGELEGT!!!????? Das ist ein komplett anderer Hund als hier angekommen ist. Wir sind selbst völlig baff, denn sie hat sich so schnell verändert, damit hätten wir niemals gerechnet, sie legt sich jetzt brav in ihr Körbchen, wir können wunderbar Leckerchen an alle verteilen, selbst Knochen fressen ist jetzt mit den anderen möglich. Sie ist natürlich noch sehr verspielt und tobt gern mit Dolino durch den Garten oder über die Wiesen, sie ist beim Spazierengehen zu 100 % abrufbar (wir haben vor ein paar Tagen einen Hasen aufgejagt, zwei Meter vor den Hunden; Pebbles und Dolino sind sofort zu mir gekommen, und Amee - die normalerweise gezögert hätte folgen? Hasenjagen? lieber folgen? - ist wahrscheinlich aus Gruppenzwang gekommen) ich bin RESTLOS begeistert. 
 
Sie versteht sich super gut mit unseren Jungs, mag ALLE anderen Hunde, heute hatten wir zweimal Besuch mit Hund, Pebbles fordert jeden sofort zum Spielen auf. Sie neigt zwar nach wie vor ein bisschen dazu "ihre" Menschen eifersüchtig zu bewachen, aber mittlerweile reicht es ihr schon, wenn sie in der Nähe bleiben und uns beobachten kann, wir können auch wieder andere Hunde streicheln;-))))
 
Sie ist eine Zaubermaus, jeder der uns besucht oder begegnet ist total begeistert von Ihrer hübschen Fellzeichnung und ihrem süssen Wesen.
Leider ist sie nicht besonders fotogen, keines der Bilder die ich Euch geschickt habe wird ihr nur annähernd gerecht.
 
Für Pebbles ist es ganz wichtig, dass sie ihr Futter, ausreichend Liebe und Spiel bekommt, und ihre Menschen um sich hat. Sie möchte nicht so gern allein sein, wenn sie allerdings ein Nestchen hat, wo sie sich wohlfühlt dann gibt sie auch mal alleine Ruhe (ich denke das kann man ihr mit viel Geduld noch toll beibringen; momentan hat sie noch riesige Verlustängste; mich wundert das nicht, sie kommt von der Strasse hat zum ersten Mal eine "(Pflege)Familie" da ist es natürlich schrecklich für sie, wenn sie das Gefühl hat, sie wird wieder allein gelassen).
 
Ich drück ihr die Daumen, das sich ganz ganz tolle liebe, herzliche, sportliche Menschen für sie melden, sie hat es soooooo verdient.
 
LG
Biene

UPDATE 20. DEZEMBER 2010

Wir haben Post :-))))

Hallo Ihr Lieben,
 
heute sind Pebbles und Kessy genau 11 Tage bei uns, ich denke es wird mal wieder Zeit ein bischen zu berichten;-)))
 
Ich fang jetzt mal mit unserem "Flummy" an:

Pebbles (= Bindi) hat die letzten Tage sooooo viel gelernt, es ist verblüffend, sie weiß jetzt schon ganz genau, das sie ihr Futter nur bekommt, wenn sie brav ins Bad geht und sich "relativ" ruhig verhält, das bedeutet, sie darf nicht springen und toben, allerdings kreiselt sie dann vor mir. Das darf sie aber, denn es fällt ihr einfach soooo schwer still zu halten. Sie nimmt sich jetzt auch schon selbständig ihre Auszeiten, anfangs hat sie nur geschlafen, wenn ich sie allein ins Bad gesperrt hab.
Sie springt auch nicht mehr den lieben langen Tag hinter mir her, so langsam wird unsere Maus satt, und entwickelt sich zu einem ganz "normalen" Hund. Ich kann schon Leckerlis in der Küche verteilen, und alle fünfe warten bis sie dran sind, daran war anfangs garnicht zu denken, weil Pebbles einfach zu gierig war und dabei fast über Leichen gegangen wäre;-))))
 
Pebbles liebt es ausgiebig zu schmusen, sie schmeltzt dann förmlich in unseren Armen dahin, sie hat ein unheimliches Vertrauen, nichts erschreckt sie, sie möchte immer mitten im Trubel sein, ungern verpasst sie irgendwas, Gassigehen ist super und spielen mit Dolino kann sie den halben Tag (er mag das ja zum Glück auch), wenn alle schlafen toben Pebbles und Dolino im Garten durch den Schnee.

Mittlerweile hat Pebbles auch ihren Platz im Rudel gefunden, sie akzeptiert unsere Amee als absoluten Boss, Curly wird hin und wieder gepiesackt, aber auch da weiß sie eigentlich, das sie sich unterordnen muss, mit Kessy klappt es manchmal ganz gut, und manchmal haben die zwei sich in den Haaren (wobei da mehr Gedöns dahinter ist, als wirklich Ernst) und Dolino - wie soll es anders sein - liebt sie heiß und innig, der arme Kerl muss gerade drei Weiber bespielen, der ist abends so hinüber, das er nicht mal mehr mit uns kuscheln mag:-(((

Pebbles geht super brav an der Leine, sie freut sich schon wenn sie ihr Geschirr angezogen bekommt. Sie achtet selbst beim Gassigehen sehr genau drauf, das wir alle beeinander bleiben, wir haben sie schon versuchsweise (in absolut sicheren Gebieten) abgeleint, und sie ist zu 99,9 % abrufbar (weil sie ihr Leckerchen will und weil sie ja ohnehin in unserer Nähe bleiben will).
Sie ist altersbedingt natürlich noch unheimlich verspielt, macht aber rein garnichts kaputt.
Anfangs dachten wir ja, Pebbles muss als Einzelhund vermittelt werden, weil sie so rasend eifersüchtig war (Futter und ihre Menschen betreffend), sie drängt sich jetzt zwar auch noch gern dazwischen, wenn wir mal mit anderen kuscheln, aber sie zeigt keine Zähnchen mehr, auch nach uns hat sie nach den ersten drei Tagen (und da war sie vor Hunger ausser Rand und Band) überhaupt nicht mehr geschnappt.

Baden und Füsse abwaschen, alles lässt sie so brav über sich ergehen, weil sie es liebt, wenn sie die volle Aufmerksamkeit bekommt.
Sie hört schon toll und gern auf ihren Namen, was soll ich sagen, sie ist einfach nur eine tolle süsse verschmuste verfressene hübsche
- ab und zu aufgedrehte - kleine Hündin. Sie hat so ein liebenswertes Wesen, man kann ihr kaum widerstehen;-)))
 
Für Pebbles wünschen wir uns eine Familie mit ganz vielen Mitgliedern, damit sie den ganzen Tag die Aufmerksamkeit bekommt, auf die sie bisher verzichten musste, und die sie auf jeden Fall verdient hat. Sie ist ein Goldkäferchen;-)))
 
Ich schick Euch gleich noch neue Fotos.
 
LG
Biene

UPDATE 12. DEZEMBER 2010

Wir haben Post :-))))

Halli Hallo,
 
hier kommt der erste Bericht, nachdem die Beiden jetzt schon ein paar Tagen hier sind, zeichnen sich doch schon die ersten Charakterzüge ab.
 
Vorab, wir haben Bindi umgetauft, den sie ist keine Bindi (das klingt für mich so klein und brav uns süss); süss ist sie auf jeden Fall und naja klein ist sie auch, aber von brav keine Spur;-)))

Sie ist eine ganz freche Maus, sie legt sich dauernd mit allen anderen an, und bekommt dann Stunk, schnappt aber dann nochmal nach, sie ist furchtbar eifersüchtig, was uns Menschen betrifft, drängelt sich immer dazwischen und versucht die anderen wegzubeissen, dasselbe gilt beim Futter, das denke ich wird aber auf jeden Fall besser, sie hat schon dreimal nach mir und einmal nach Heinz geschnappt, immer in so Situationen, wenn sie Futter riecht, ......nicht bös und auch nicht fest, mehr so verzweifelt, damit sie nur ja alle Knochen und alle Schüsseln bekommt, obwohl ich sie allein in einem extra Zimmer fütter, ist sie danach, wenn sie wieder in den Wohnraum kommt, wie ein Haifisch im Blutrausch (sorry, aber das trifft es genau).
Ich bin mir SICHER, dass das nur an der vielen Konkurrenz und an ihrem schrecklichen Hunger (der im Kopf einfach noch verwurzelt ist) liegt.
Das wird sicherlich besser, wenn sie keine anderen Götter neben sich hat;-)))
Draussen beim Spazierengehen ist sie total brav, sie geht ganz nah bei Fuss und schaut immer ob wir noch da sind, hier hat sie furchtbar Angst uns zu verlieren, sie liebt es ausgiebig zu schmusen, ist ABSOLUT STUBENREIN, wohlgemerkt nach 4 Tagen!!!!!!
Sie spielt wild mit Dolino, die zwei verstehen sich gut, mit uns spielt sie auch schon vorsichtig, aber noch lieber mag sie geknuddelt werden, sie braucht unbedingt Körperkontakt beim Schlafen, am liebsten krabbelt sie unter meinen Hals rein, dann schmatzt sie zufrieden und seufzt und gibt Ruhe, sobald einer von uns aufsteht hüpft sie hinterher, denn sie möchte auf keinen Fall irgendwas verpassen.

Nachdem sie unheimlich verfressen ist, kann man ihr - irgendwann - bestimmt ganz toll, ganz viel beibringen, sie wirbelt rum, wie ein Zirkushund;-))))
Aber im Moment geht da noch gar nichts, denn wenn sie ein Leckerchen nur riecht, dreht sie völlig durch,.....

Ich finde sie ist eine absolute Zaubermaus, und wenn man anfangs noch ein bisschen Geduld mit ihr hat (sie muss ja noch soviel Schreckliches vergessen) wird sie sich bestimmt ganz schnell supertoll entwickeln.
Grundsätzlich hat sie sich schon sehr gut eingelebt, sie ist ein fröhliches, kleines Mädchen, ist nicht schreckhaft, hat schon in groben Zügen unseren Alltag erfasst (sie hüpft ganz brav in ihr Geschirr, ins Auto, das klappt alles wunderbar). Wir versuchen sie jetzt erstmal satt zu bekommen, und dann denke ich wird sie auch etwas ruhiger.

Nun zu "meiner" lieben Kessy:
Sie ist eine ganz ruhige, noch etwas ängstliche, schreckhafte Hündin, trotzdem fängt sie schon vereinzelt an, mit mir zu spielen, sie knabbert dann vorsichtig an meinen Armen, an meinem Kinn (das erste mal bin ich total erschrocken;-)))) aber sie ist ganz zärtlich dabei. Sie liebt es ausgiebig gekrabbelt und geknuddelt zu werden, sie muss soviel Liebe und Streicheleinheiten nachholen, das saugt sie auf wie ein Schwamm.

Sie hat eine supertolle Figur, wunderschöne Augen, ich weiß ja nicht was da so alles drin ist, find aber eine sehr gelungene Mischung, sie ist kein wirklich kleiner Hund, aber halt auch kein großer, die optimale Zwischenlösung;-)))

Im Haus weiss sie genau, wie man sich benehmen muss, man merkt sie kaum, sie nimmt alles an was sie bekommen kann, und wenn wir keine Zeit haben legt sie sich brav hin, hat schon nach zweimal "erklären" kapiert, das Knochen nicht AUF der Couch gefressen werden (Pebbles versteht das nicht, und muss dann halt immer mit ihrem Knochen ins Bad), ist relativ lieb zu den anderen - bei fünf Hunden ist das glaub ich normal, das es immer mal wieder kleine, völlig ungefährliche, Auseinandersetzungen gibt - möcht aber lieber mit uns spielen oder blödeln, noch besser schmusen schmusen schmusen.
Sie ist eine absolut sportliche, die 10 Meter Schleppleine reicht ihr kaum, sie geht auch nicht spazieren, sondern rennt wirklich bis zum Anschlag, wenn die Leine spannt dreht sie um, und spurtet zurück, draussen reagiert sie noch garnicht auf uns, für sie ist nur toben und spurenschnüffeln und auspowern wichtig, ich vermute sie hat ein bischen Jagdtrieb, auch mit unserer Katze funktioniert es noch gar nicht, sie beisst sofort in Aylas Richtung, schnappt nach der Decke uns ist dann auch nicht zu beruhigen, für sie wäre sicher eine Familie - ohne Kleintiere - ganz gut.

Kessy ist ansonsten eine ganz unkomplizierte zufriedene Hündin (aber mit viel Pep, also hier bitte sportliche Leute;-))) ich hab sie schon fest in mein Herz geschlossen, und wenn wir Platz hätten, wär sie längst schon "meine".

 

So, wir gehen jetzt nochmal raus, bei uns hat es endlich aufgehört zu schneien, der Wind ist auch nicht mehr so fies,......wir gehen jetzt Mittagessen verdauen und Hunde müde toben;-))))
 
LG
Biene

 

UPDATE 11. DEZEMBER 2010

Wir haben Post :-))))

Halli, Hallo Ihr Lieben,
 
bei uns ist eben Ruhe eingekehrt, obwohl Bindi und Kessy (=Bussi; ich hab Brigitte schon gesagt, dass ich mich unmöglich mehrmals am Tag in den Garten stellen kann, und Bussi Bussi rufen kann, denn wir leben hier in einem Kuhdorf, und bei den Bauern hier, haben Tiere keinen besonders tollen Stellenwert, jetzt werden wir hier eh schon schief angeschaut, ich hab echt Angst, das die mich einliefern, wenn ich durch den Garten hüpf und Bussi Bussi ruf;-)))) lange Rede kurzer Sinn, wir werden sie Kessy rufen) erst vor gut zwei Stunden angekommen sind.

Bindi ist völlig ausgehungert und überdreht, ich denke Maria hat sie noch fünf Flummis vor der Abreise schlucken lassen;-))) die ist nur am Kreiseln, auf den Hinterfüssen tanzen, es ist kaum möglich ein Foto von ihr zu schiessen, sie ist nur auf Futtersuche, zwischenrein lässt sie sich kurz durchknuddeln, da hält sie dann aber gaaaanz still und dann ist sie schon wieder am toben; nachdem ich mich aber jetzt auch endlich hingesetzt hab, hat sie sich neben mich auf die Couch geschmissen; sie ist so ein Süsse, eine ganz tolle Fellzeichnung, ziemlich hochbeinig ist sie und einen rosa Fleck hat sie auf der Nase, mit den anderen hat alles prima geklappt, weil sie halt einfach aus dem Weg geht, bzw. registriert sie garnicht wenn die anderen sie anknurren, weil sie ja am wild rumhopsen und Fresschen suchen ist.
Bindi ist ein ganz zartes Mädchen, ganz leicht und schlank (momentan zu schlank) aber in ihren ganzen Art zwar wild aber nicht unsanft.
Wohnung kennt sie glaube ich noch nicht, oder sie hat es vergessen, sie klettert über die Eckbank, über die Ofenbank und war schon fast auf der Küchenanrichte, aber vielleicht ist das noch der Hunger, wir werden sehen........

Kessy ist am Flughafen superbrav auf die Rückbank gestiegen und hat sich die ganze Autofahrt von mir streicheln und krabbeln lassen, wenn ich aufgehört habe, gabs sofort ein Kessy (halt nein hier stimmt: Bussi;-) daheim hat sie sich ein bischen mit Bindi angelegt, und anfangs hatte sie kleine Probleme mit Amee (mit Dolino hats bei beiden gleich geklappt) aber das hat sich schon erledigt; allerdings will sie gerne meine Ayla (katze) und meine Hasen fressen,....die sind jetzt für heute alle eingesperrt, morgen kauf ich für Kessy einen Stoffmaulkorb, und dann werden wir üben,.....sie hat ein echt großes Gebiss, da trau ich mich ohne Schutz nicht. Ansonsten ist sie sehr sehr vorsichtig im Haus, wenn Heinz sich räuspert erschrickt sie gleich, sie sucht aber unheimlich den Kontakt zu uns, und ist eine ganz sanfte Maus, ich bin schon ganz verzaubert von ihr, weil sie soooo lieb ist.  
 
Achja, Bindi setzt sich nicht auf den Boden, sie setzt sich entweder auf unseren Fuss oder direkt auf mein Bein (da folgt gleich noch ein Foto).
so jetzt ist Curly das erste Mal aus ihrem Loch gekrochen, die hat noch mit keiner von beiden Kontakt aufgenommen, bin gespannt was........
......oh oh, die mögen sich nicht, ....Kessy ist glaub ich recht dominant, ja mal schauen, jetzt brauchen die halt noch ein bischen Zeit miteinander,....Curly meint halt auch das ganze Haus gehört ihr, da täuscht sie sich aber, das hat ihr nur noch keiner klar gemacht,.....
 
So, jetzt kommen gleich noch zwei Bildchen, Bindi zu erwischen ist kaum möglich, die hüpft immer aus dem Bild,....;-)))
 
LG
Biene

UPDATE 08. DEZEMBER 2010

BINDI, sie wird ab heute "Pebbels" genannt und Bussi, sie wird ab heute "Kessy" genannt, kamen am 08.12.2010 in München an!

Mit großer Freude, wurden sie von Biene und Heinz empfangen - wir werden ganz sicher berichten, wie sich Pebbels und Kessy bei ihrer Pflegefamilie einleben werden :-))))

 

Ankunft in München - Bindi und Bussi mit Biene und Heinz! Sie werden sicher ein gutes Team :-)))

 

Ankunft in München - Biene hat sich schon verliebt :-)))

 

Ankunft in München  - Bindi und Pflegepapa Heinz :-)))

UPDATE 22. OKTOBER 2010

Bindi....diese süße "Zuckerschnute" sucht dringend eine Familie - sie fühlt sich nicht wirklich wohl im Tierheim von Patras!

BINDI  Hündin, ca. 1 Jahr alt, ca. 40 cm hoch und kastriert

BINDI ist ein Hundemädchen mit einer wunderschönen Fellzeichnung.

Ihr lieber, verspielter und aufgeschlossener Charakter, macht sie ganz besonders Einzigartig.
Bindy ist sehr lieb und sympathisch und hat ein unkompliziertes Wesen.

Sie ist jung und verspielt, sehr aufmerksam und menschenbezogen.

Sie genießt jede Streicheleinheit, die man ihr gibt. Alles wird neugierig beäugt und untersucht.

Bindi hat auf der Strasse gelebt und dank Maria, wurde sie im Tierheim aufgenommen.
Dort lebt sie sicherer als auf der Strasse, aber die Lautstärke und die vielen anderen Fellnasen, machen der kleinen Maus, doch sehr zu schaffen.

Wenn Sie Bindi adoptieren wollen (sie ist bereits reisefertig...) - dann melden Sie sich bitte bei


...man kann sehen, dass sich Bindi traurig ist!

 

 

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de