UPDATE 21. MÄRZ 2011

Heute habe ich Paula ehemals Finja besucht. Sie wohnt circa 4 km von mir entfernt, bei einer bezaubernden älteren Dame.

Nachdem die Haustür geöffnet wurde, kam mir eine glückliche, schwanzwedelnde Paula entgegen.

Die Enkelin von Frau N. kam auch zu Besuch - auf nachfolgendem Foto striegelt sie gerade Paulas Fell. Paula genießt die Kur sichtbar :-)))

Streicheleinheiten, die diese Maus lange nicht hatte, sind ein Hochgenuß für sie

Ich bin mir ganz sicher, dass Frau N., Paula lieben und verwöhnen wird

Das nächste Foto zeit Frau N. zusammen mit Paula und ihrer Enkeltochter

Paula läuft sehr gut an der Leine, wir haben heute getestet, ob sie gerne "JAGEN" würde! Ja - sie würde es von ganzem Herzen tun......

Angst zeigt Paula kein bisschen - vielleicht hört sie nicht mehr so gut! Nächste Woche wird Frau N. Paula ihrem Tierarzt vorstellen, dann werden wir hören, ob sie noch hört. Aber auch das ist kein Problem für Paula Frauchen :-)))

...sieht sie nicht wunderschön aus!

Frau N. und Paula sind einfach ein gutes Team :-))))

Endlich durfte Paula die "Mobbingzeit" im Tierheim von Patras hinter sich lassen

Paula ist jetzt 8 Jahre alt und wir wünschen ihr, noch viele Jahre in ihrem schönen Zuhause

Dieser kleine Vierbeiner lebt beim Bruder von Frau N. - er ignoriert Paula im Moment noch - mal schaun.....

UPDATE 20. MÄRZ 2011

Finja ist heute sicher in Frankfurt gelandet. Sie wurde sehnsüchtig von ihrem Frauchen Frau N. erwartet.

Wir haben uns für den nächsten Tag verabredet...

UPDATE 28. NOVEMBER 2010

Unsere Tierschützerin Maria hat Finja im Tierheim besucht, um zu sehen, wie es ihr geht.

FINJA ist sehr traurig darüber, dass sich noch keine Familie für sie interessiert hat!

Sie hat einfach nur große Sehnsucht nach einer liebevollen Familie....

...schaun Sie in ihre Augen-man sieht ihre Sehnsucht!

....warum interessiert sich niemand für mich???

...es ist so laut hier!!!

  Finja 

 ….wer schenkt FINJA ihr zuhause???

FINJA - wurde als Streuner auf den Strassen von Patras geboren. Dort lebte sie 3 Jahre mehr schlecht als recht.
Sie ist eine besonders liebenswerte Hündin, menschenbezogen und deshalb in ständiger Gefahr.

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Tierschützerin Maria, wollte ein "bisschen" Sicherheit für FINJA und fragte im Tierheim nach, ob man sie aufnehmen könne.

Zuerst wurde gezögert, weil eigentlich kein Platz war, aber Maria ließ nicht locker und schaffte es, dass FINJA aufgenommen wurde.

Aber genau hier wäre FINJA fast zu Tode gekommen!
FINJA - nur lieb und kein bisschen aggressiv, wurde im Tierheim zum Mobbingopfer.
Der schlimmste Vorfall ereignete sich zum Glück tagsüber, als mehrere Hunde über sie herfielen und sie totbeißen wollten.

Diesen Tumult bekam, die noch anwesende Leiterin mit, und rettete FINJA das Leben.

Da sich so ein Vorfall immer wieder ereignen kann, suche wir mit Hochdruck eine liebe Familie für FINJA.

Haben Sie sich verliebt, dann bitte warten Sie nicht

 

 

 renate.dueser@t-online.de

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de