Patras ist die drittgrößte Stadt Griechenlands und Hauptstadt der Präfektur Achaia im nördlichen Peloponnes, 215 westlich von Athen. Die Stadt steht an den Ausläufern von Berg Panachaikon und überblickt den Golf von Patras.

In der Vergangenheit, in den Anfängen des modernen unabhängigen Staates Griechenland, spielte der Hafen von Patras eine bedeutende wirtschaftliche Rolle als Import- und Exportzentrum. Durch die fortschreitende Entwicklung des Hafens von Piräus verringerte sich der Wirtschaftsverkehr. Mit der Eröffnung des Kanales von Korinth im Jahre 1893 war die Ägäis mit der Ionischen See verbunden, so dass es nicht mehr notwendig war, den Peloponnes auf der Route Patras – Piräus zu umrunden.

  Patras schöne Seiten...Urlaubsmetropole mit

  Sonne, Strand und Meer...

 

 

 

doch es gibt auch eine andere, grausame Seite von Patras....

....gequält, misshandelt, ausgesetzt...Alltag im Urlaubsort

...ausgesetzt in der Wildnis mitten im Wald. Damit sie nicht "nachrennen" werden sie oft angebunden...ein Todesurteil!!!

Vergiftungen sind hier an der Tagesordnung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de