Update 25.02.2016

Paki hat auf seiner Pflegestelle einen Gnadenbrotplatz bekommen, sie sind alle so verliebt in Paki und können sich einfach nicht mehr von ihm trennen. Wir freuen uns sehr über diese Nachricht und wünschen ihm viel Glück.

Update 22.10.2015

Paki ist nun seit 4 Monaten bei mir und hat sich bisher immer sehr gut mit meinen Hunden vertragen, sie haben gespielt und waren beste Freunde. Leider ist vor 2 Wochen irgendwas passiert (keine Ahnung was das war, sie waren wie immer zusammen im Garten) dass Jonathan und Paki aufeinander losgegangen sind und seither können sie nicht mehr zusammen sein. Sie knurren sich nur noch an und ich muss aufpassen, dass sie nicht aufeinander treffen. Das ist Stress für die Hunde, den ich ihnen nicht für ihr Leben zumuten kann.
 
Paki wäre glücklich über einen ruhigen Einzelplatz bei Menschen, die sich mit Herdenschutzhunden auskennen, denn er hat einen Beschützerinstinkt und das zeigt er auch. Er muss souverän, bestimmt aber liebevoll geführt werden. Er könnte sehr gut zu einer Hündin, die findet er klasse. Er ist sehr lieb zu Menschen, aber aufgrund seiner Rasse würde ich ihn nicht bei Kindern sehen. Er bräuchte einen Menschen, der mit ihm arbeiten möchte, er lernt gerne hat aber einen sehr sturen Kopf. Beim Spaziergang ist er sehr ungestüm und hat einen starken Jagdtrieb. Vielleicht würde ihm Fährtenarbeit oder Maintrail Spass machen, da er ein absoluter Nasenhund ist.
 
Paki bleibt sehr brav (ohne Bellen oder Jaulen) ein paar Stunden allein zu Hause, er hat noch nie was kaputtgemacht. Er legt sich dann einfach auf sein Bettchen und schläft.
 
Paki ist Leishmaniose-positiv und hat Anämie (die aber fast weg ist) Probleme mit den Nieren (er braucht ein Spezialfutter). Er hat Probleme mit seinen Füßchen, da seine Krallen sehr schlecht sind, aber auch das haben wir sehr gut in den Griff bekommen. Er muss Medikamente bekommen, die mit mir und meiner TÄ abgesprochen werden müssen, da wir sehr gute Erfolge erzielt haben! Das ist mir einfach für meinen Bub sehr wichtig. Paki wiegt mittlerweile gut 28 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 65 cm.
 
Vielleicht bist genau Du der Mensch, der Paki ein sorgenfreies Leben schenken kann????? Er soll einfach nur glücklich und ohne Stress leben können, das hat er mehr als verdient.
 
Einige haben Paki ja vielleicht auf unserem Sommerfest kennengelernt.
 

 

 

Update 27.04.2015

Wir haben neue Videos von Paki bekommen.

https://www.youtube.com/watch?v=JwAhtxh7xSk&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=3e2nv1-5cJE&feature=youtu.be
 

Update 30.01.2015

Wir haben neue Fotos von Paki bekommen der gestern noch einmal unserer Tierärztin vorgestellt wurde. Seine Nierenwerte wurden noch einmal untersucht und sie sind ok. Wir werden weiter über die Entwicklung von Paki berichten.

http://youtu.be/6rrhZVKTDoQ

 

 

 

 

Update 16.01.2015

Paki, ca. 2 Jahre alt, Rüde

Paki wurde in Facebook gepostet und unsere Tierschützer wurde auf ihn Aufmerksam. Er lag schon tagelang am Hafen und keiner kümmerte sich um ihn. Zwei unserer Tierschützer machten sich zum Glück gleich auf den Weg um ihn zu suchen. Als sie ihn fanden, brachten sie Paki gleich zu einer Tierärztin. Paki ist überseht mit Wunden am ganzen Körper, Augenzeugen berichteten, dass Jugendliche Paki mit einer Schnur fesselten woher auch seine Wunden an den Beinen kommen. Bei Tierarzt stellte sich heraus, dass Paki Leishmaniose und Ehrlichiose positiv ist. Hierfür bekommt er jetzt Medikamente und damit er wieder zu Kräften kommen kann, wurde er zu einer Tierschützerin ins Haus gebracht. Dort hat er jetzt ein warmes Plätzchen und kann sich erholen von seiner schrecklichen Zeit auf der Straße. Wir hoffen sehr, dass Paki ein schönes Zuhause findet wo er erleben wird wie schön ein Hundeleben sein kann. 

 

 

 

Claudia Sopjani

dog-fit@web.de

Tel. 0179/8373779

(Montags bis Samstags ab 19.30 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ganztags)

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de