Update 13.01.2018

Wir haben die traurige Nachricht bekommen, dass Orpheus gestorben ist. Orpheus sollte die Milz entfernt bekommen und hat leider die OP nicht überstanden :-(

Update 15.12.2013

Orpheus hat ein schönes Zuhause gefunden und durfte heute nach Deutschland fliegen. Wir wünschen ihm viel Glück.

Wir haben bereits die ersten Bilder von Orpheus in Deutschland bekommen :-)

 

 

Update 02.10.2013

Orpheus ist inzwischen kastriert und seine Zaehne wurden vom Zahnstein entfernt. Es wurde noch ein allgemeiner Bluttest gemacht, um sicher zu sein, dass die Ehrlichiosebehandlung angeschlagen hat und alle Werte waren super :-)
Orpheus war das erste Mal am Strand und er fand es toll!! Zum Glueck ist fuer
die Griechen ab September Winter, egal wie warm es noch ist, und die Straende sind schoen leer, so dass sich keiner ueber die Hunde beschwert :-) Wie schon erwartet, hat sich Orphie waghalsig in die Fluten gestuerzt und konnte auch schwimmen (auch wenn es nicht besonders elegant aussah ;-)). Er liebt es Stoeckchen aus dem Wasser zu holen und einem zu bringen.
Unser Strandhandtuch wurde natuerlich sofort von ihm in Beschlag genommen ;-)

Hier kommen ein paar Videos:

//youtube.com/watch?v=Sel9x2SQ8PE&feature=youtu.be
//youtube.com/watch?v=AzEI9tk_d5w&feature=youtu.be
//youtube.com/watch?v=STmEIHZYPn4&feature=youtu.be
//youtube.com/watch?v=V2odctL5ZgA&feature=youtu.be
//youtube.com/watch?v=7ZWEuDLpys4&feature=youtu.be
 

 

 

 

Update 03.09.2013

Glücklicherweise hat ein erneuter Bluttest ergeben, dass - wie die Tierärztin
schon erwartet hat - mit der Ehrlichiosebehandlung auch der leicht erhöhte
Leishmaniosetiter wieder im Normalbereich liegt, er also nun Leishmaniose
negativ ist :-)


Hier ein paar aktuelle Videos. Das eine zeigt wie er sich an einer kleinen
Quelle die aus dem Asphalt kommt erfreut ;-)


//youtube.com/watch?v=plsxOM4w7Gw&feature=youtu.be
//youtube.com/watch?v=CdZWb-721-w 
 

 


 

 

Update 25.05.2013

hier kommt ein Update für Orpheus!

Zum Glück waren die Bluttests gut, nur der Leishmaniosetest muss in 6-8 Wochen noch einmal ueberprueft werden, er ist grenzwertig und man muss beobachten, wie er sich entwickelt. Seine ganzen Stellen auf der Haut ruehren einfach nur daher, dass er wohl sein ganzes Leben auf einem harten Untergrund gelebt hat und mit einem guten Futter und Vitamine wird es sicher bald besser werden. Dasselbe Problem hat er mit seinen Füßen, auch dort sind diese Stellen, die ihm am Anfang noch etwas Probleme bereiteten nun merkt man aber schon gar nichts mehr davon :-) Er hat unter der Brust einen richtigen Hautlappen, der wohl typisch ist fuer tiefbruestige Hunde. Orpheus muss einfach nur einige Kilos zunehmen und der Bluttest muss noch einmal in einiger Zeit wiederholt werden. Sein Fell ist trotz Allem super glänzend und an seinen bisher nackten Schlappohren, fängt nun auch wieder an Fell zu wachsen :-)
Ansonsten ist Orpheus ein wahrer Schatz, mit Allem verträglich und wenn er von unseren beiden Rüpeln beim Spielen umgerannt wird, lässt er sich dies einfach Gefallen. Ich habe noch nie ein Knurren von ihm vernommen... ausser als mein anderer Hund ihm den Handschuh, den er in den Feldern gefunden hatte, wegnehmen wollte, hat er doch mit eienem leichten Grummeln gezeigt, dass dies seiner ist ;-)
Er ist sehr sanft in allem was er tut und sehr menschenbezogen (typisch Pointer eben). Er lässt sich mit Vorliebe durchkraulen und wenn man aufhört schiebt er einem seine Nase unter die Hand, dass man doch ja weitermachen soll :-) Bei Spaziergängen haben wir ihn hier an einer langen Schleppleine, die kann man allerdings nur auf dem Boden schleifen lassen, weil er sich sowieso nicht sehr weit von einem entfernt. Er liebt es ausgelassen über die Felder zu rennen, aber er kommt dann auch schon ganz gut zurück, wenn man ihn ruft (am Besten funktioniert dies natürlich mit Leckerlies).
Trinken tut er am Liebsten mit dem ganzen Gesicht unter Wasser. Da es hier schon ziemlich heiß ist, habe ich ihm nun eine große Wanne mit Wasser gefüllt, dort steigt er komplett rein und erfrischt sich ;-).
Autofahren liebt er komischerweise über Alles, kaum geht die Autotür auf, will
er sofort hineinspringen. Im Auto, in der Box, rollt er sich ganz entspannt
zusammen und genießt die Fahrt. Ihm wird auch zum Glück nicht schlecht während der Fahrt. Ich könnte mir vorstellen, dass er sicher mal einem Jäger gehört hat, der ihn irgendwo angekettet gehalten hat, wie es so gut wie allen Jagdhunden in Griechenland ergeht (deshalb hat er auch überall diese Liegestellen am Körper). Dann war es für Orpheus sicher ein Highlight ab und zu von seiner Kette befreit zu werden um auf Jagd zu gehen.... vielleicht springt er dehalb sofort ins Auto, voller Erwartungen :-) Hier zeigt Orpheus nicht viel Jagdtrieb, er nimmt zwar schon Spuren auf, ist dabei aber immer gut abrufbar. Alles in Allem ein perfekter Familienhund der nun endlich den Rest seines Lebens in seinem eigenen Zuhause vebringen möchte! Er kann sicher sehr gut auch zu kleineren Kindern, da er wirklich vorsichtig mit Allem ist, er kann zu anderen Hunden, zu Katzen eigentlich passt er überall hin!


//youtube.com/watch?v=IXlve9XMNzQ&feature=youtu.be
//youtube.com/watch?v=WOFu8InwVUw&feature=youtu.be 
 

 

 

Update 25.04.2013

Orpheus, ca. 6-7 Jahre, ca. 60 cm groß, Pointer

Orpheus ist direkt an meinem Bürofenster vorbeigetapert und
man konnte gleich sehen, dass er in keinem guten Zustand ist, so abgemagert :-(
Er ist mir einfach bis zu meinem Auto hinterher gelaufen und ist in die Box
gestiegen. Ich habe ihn zum Tierheim gebracht aber leider konnten sie ihn dort nicht behalten, weil sie morgen 15 Hunde aus dem aufgelösten Tierheim in
Nafpaktos aufnehmen. Nun haben wir ihn erst einmal zu uns genommen und er ist gleich in der Hütte auf das dicke Deckchen gestiegen und hat es sich gemütlich gemacht. Orfeus ist katzenverträglich, mit den Hunden hier ebenfalls und er ist sehr menschenbezogen: er läuft einem jetzt schon hinterher und zeigt sich sehr verschmust. Beim Autofahren hat er auch überhaupt keine Probleme gehabt, er hat sich auch hier gleich in seiner Box eingerollt. Er hat überall kleine Stellen am Körper und er hat auch im Moment noch ein wenig Probleme beim Laufen, auch unter den Füßen hat er Stellen, die ihn Schmerzen bereiten.
 

//youtube.com/watch?v=2gwreP0RrMY&feature=youtu.be


//youtube.com/watch?v=i848_2CHb_8&feature=youtu.be
 

 

 

 

 

Sandra Dindaß

Tel: 08171/9974290

Handy: 0160/7228576

Email: sandra.dindass@web.de

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de