Update 08.03.2017
 
Nia wurde mit vier Monaten mit Ihrem Bruder in Griechenland eingefangen.
Als Bündel Angst kam sie auf die Patras-Pflegestelle nach Deutschland, wo
sie erst mal mit viel Liebe und Geduld überzeugt wurde, dass Menschen
gar nicht so üble Zeitgenossen sind. Dass Hunde gute Kumpels sind, wusste Nia
schon, aber unbekannte Zweibeiner? - Nix wie weg! Hier hat Nias Pflegemama
den Keim zu einem großen Vertrauen gelegt, das wir heute genießen
dürfen. Dafür kann ich gar nicht genug danken!
Nach einigen Monaten auf der Pflegestelle, mit laufenden ehrlichen und
aufschlussreichen Website-Berichten über ihre Entwicklung haben wir sie im
Internet entdeckt. Nach meinem Besuch, einiger Korrespondenz hin und her und
nach der ersten Läufigkeit, die sich just zu dieser Zeit eingestellt hat,
wurde sie uns dann von der Pflegemama gebracht. Nia kam im besten denkbaren
Zustand zu uns: Mit glänzendem Fell, glänzenden Augen und der verhaltenen
Lust, das neue Revier zu erkunden. Der Befund einer ersten Blutuntersuchung,
der mir mitgegeben wurde, attestierte ihr einen guten gesundheitlichen
Zustand, soweit man das bei dem jungen Hund schon sagen kann. Sie hat große
Lust, sich zu bewegen und mit anderen Hunden zu spielen und hat in der
ersten Zeit nochmal ordentlich an Muskeln und auch noch ein paar Zentimeter
zugelegt.

Jetzt, nach vier Monaten zusammen kann ich sagen: Wer denkt, ein "Angsthund"
wäre immer ein Hasenherz, der irrt. Natürlich gibt es immer noch Momente, in
denen Nia lieber rückwärts als vorwärts geht. Aber in allen Situationen, die
ihr vertraut sind, gleicht sie dies durch Witz, gute Stimmung und ihre
Sportlernatur wieder aus. Ich habe noch nie einen Hund gesehen, der so viele
lustige Einfälle für Schabernack, Spiel und Überraschungen hatte. Ob in der
Hundeschule oder wenn sie uns vom Sofa holen möchte: Dann klaut sie halt mal
eine Socke oder ein zerknülltes Papier aus dem Papierkorb, präsentiert uns
das kurz und schlägt eine kurze Verfolgung vor. Bei allem hat sie das rechte
Maß, verbotene Dinge werden nicht zerkaut und wenn wir sie ignorieren,
probiert sie noch ein bißchen und dann schläft sie halt eine Runde (mit
ihrer Beute im Körbchen). Ein wunderbarer Hund. Ich kann allen, die sich
darauf einlassen wollen, einem ängstlichen Hund die Welt zu zeigen, nur Mut
machen - ihr werdet mit wunderschönen Momenten belohnt, in denen es wieder
ein bißchen besser geht.
Ich wünsche allen Unterstützern von Patras-Hunde weiterhin viel Erfolg bei
ihrer selbstlosen Arbeit und viel schöne Zeit mit ihren Hunden."
 
 
 

 
 
 
Update 22.10.2016
 
Nia hat ein schönes Zuhause gefunden und durfte heute umziehen. Wir wünschen ihr viel Glück.
 
Update 25.09.2016
 
Unser Mäuschen Nia hatte leider noch nicht die richtige Anfrage und ist immer noch auf der Suche nach den richtigen Menschen. Nia ist wirklich sehr sozial anderen Hunden gegenüber und sie spielt für ihr Leben gerne mit ihnen. Wir haben auch gerade wieder einen Welpen Zuhause und Nia ist ganz entzückt von dem kleinen. Daher wäre es toll wenn Nia auch in Zukunft einen Spielpartner hat. Nia kann nicht in die Stadt vermittelt werden da ihre Angst draußen einfach viel zu groß ist. Am schönsten wäre es für Nia wenn ein großes, eingezäuntes Grundstück dabei ist wo sie sich auspowern kann. Sie fühlt sich bei uns im Haus und im Garten wirklich sicher und zeigt hier auch keine Ängste, ganz im Gegenteil hier kann sie zeigen was alles in ihr steckt :-)
Sollte kein Hund vorhanden sein ist es umso wichtiger, dass die Familie sehr viel Zeit für sie hat. Man kann mit viel Geduld und Zeit es bestimmt noch schaffen das ihre Angst draußen weniger wird. Wenn man Nia die Chance gibt und sie kennenlernt wird man sehen was
sie für ein toller Hund ist. Sie ist auch eine bildhübsche Hündin und ich werde ganz oft angesprochen was das doch für eine Rasse ist. Ganz erstaunt sind die Leute dann immer wenn die Antwort griechischer Straßenhundmischling kommt :-) Ich hoffe wirklich das Nia ihre
Menschen findet denn sie hat es verdient anzukommen.
 
 

 
 
 
Update 01.09.2016
 
Unsere hübsche Nia Maus ist immer noch auf der Suche nach den richtigen Menschen. Dies ist auch nicht so einfach, da Nia fremden Menschen nach wie vor ängstlich gegenüber ist. Allerdings ist es bei Nia auch so das ihre Ängstlichkeit nicht ihr komplettes Leben bestimmt, ganz im Gegenteil. Nia hat durchaus sehr viel Freude am Leben und kann richtig albern sein :-) Diese Seite an Nia lernt man aber erst kennen sie einem Vertraut und dies wird sicher in ihrem neuen Zuhause etwas Zeit brauchen. Hunden gegenüber ist Nia sehr sozial und besonders die Hunde welche sie kennt werden mehr als freundlich begrüßt. Wir hatten die letzten zwei Wochen noch einen Welpen auf Pflegestelle und Nia war sofort Feuer und Flamme mit der kleinen. Auch waren wir beim Tierarzt und Nia wurde Blut genommen, dies lies sie alles ganz brav über sich ergehen. Sie nahm dann sogar von der Tierärztin noch Leckerlis aus der Hand. Der Bluttest war nur routinemäßig und es war auch alles in Ordnung. Nia ist jetzt ca. 58 cm groß und wiegt 20 kg. Daran wird sich jetzt auch nicht mehr viel ändern. Jetzt hoffen wir mal, dass endlich die richtigen Menschen auf die hübsche Nia aufmerksam werden.
 
 

 
 
 
 
Update 04.08.2016

Heute wird es mal wieder Zeit für ein Update von Nia auch wenn es mir gar nicht so leicht fällt die richtigen Worte für die Maus zu finden. Es fällt mir deshalb nicht leicht weil Nia sich uns gegenüber überhaupt nicht ängstlich verhält. Sie hat sich unserem Tagesablauf ohne weiteres angepasst und hat auch wirklich viel dazu gelernt. Aktuell sind wir Zuhause am renovieren und auch hier liegt Nia mittendrin und findet das ganze recht spannend :-) Dann gibt es aber auch den wirklichen Angsthasen Nia und zwar sobald wir auf fremde Menschen treffen oder sie diese hört. Es ist wie ein Schalter der sich sofort umlegt und eine gewisse Panik in ihr aufkommt :-( Allerdings akzeptiert Nia dann auch doch schnell fremde Menschen insofern diese nichts von ihr erwarten, sie Nia einfach links liegen lassen und so tun als ob Nia gar nicht anwesend ist. Daher sucht Nia eine Familie die wirklich etwas Zeit und Geduld mit ihr haben. Wenn man dann aber ihr Vertrauen gewonnen hat, ist sie wirklich ein ganz toller und treuer Hund. Es haben sich schon oft Familien mit Kindern gemeldet um Nia kennenzulernen. Es zeigte sich jedoch, dass in Nias Zuhause keine Kinder leben sollten. Mit diesen "kleinen, wilden Wesen" ist Nia doch sehr überfordert. Auch bekommen Kinder ja gerne mal Besuch von anderen Kindern und das ist wirklich nichts für die Maus. 

 

 

Update 19.06.2016

Unsere süße Nia ist immer noch auf der Suche nach einem schönen Zuhause, daher ist es an der Zeit mal wieder über sie zu berichten. Nia hat in den letzten Wochen viel erlebt und alles recht souverän gemeistert. Zuerst hatte sie ein Wochenende bei unserer lieben Sabine in Neustadt verbracht, zuerst war sie natürlich sehr schüchtern aber wie man auf dem Video sehen kann, taute sie auf und spielte mit dem kleinen Welpen total süß im Körbchen. Danach kam meine Schwester aus Amerika zu Besuch und nachdem diese erstmal kräftig verbellt wurde, waren sie nach nur zwei Tagen dicke Freunde :-) Auch kam durch den Besuch meiner Schwester ständig fremde Leute zu uns ins Haus und Nia legte sich immer mit etwas Abstand dazu und zog sich nie zurück. Dann war noch unser Sommerfest vom Verein, fremde Umgebung mit zwei Übernachtungen im Hotel und viele fremde Hunde sowie ihre Besitzer. Auch das hat sie alles ganz toll gemeistert, sie spielte auf dem Sommerfest zwischendurch ganz ausgelassen mit den Hunden und legte sich als es ihr zuviel wurde einfach unter einen Tisch zu fremden Leuten und lies sich auch anfassen. Im Hotel war sie sehr brav und blieb auch alleine im Zimmer. Bei uns im Hotelzimmer hat noch unsere Andrea aus Patras mitgeschlafen und Andrea durfte auch am zweiten Tag Nia ganz ausgelassen streicheln. Nia hat vor Kindern viel mehr Angst als vor erwachsenen Menschen daher sollten keine kleinen Kinder im Haushalt leben. Ein bereits vorhandener Hund wäre ein Traum für sie. Nia sucht Menschen die sich nicht abschrecken lassen, dass sie sich nicht sofort freut und anfassen lässt. Wenn sie aber ihre Menschen kennt und man ihr ein paar Tage Zeit gibt ist sie total ausgelassen und verschmust. Ob Nia irgendwann wirklich zu 100 % angstfrei leben kann weiß ich nicht aber wir machen immer Fortschritte und hier bei uns ist sie auch ein völlig normaler, ihrem Alter entsprechend verspielter Hund der uns viel Freude bereitet.

https://youtu.be/h42Vs7jlmOU

 

 

 

Update 09.05.2016

Nia ist jetzt seit vier Wochen bei uns auf Pflegestelle und aus der ängstlichen Maus ist bei
uns eine taffe Hundedame geworden. Sie zeigt sich bei uns nicht ängstlich, spielt
ausgelassen im Garten und flitzt auch wenn sie ihre dollen 5 Minuten bekommt quer durchs Haus. Das ist soooo schön mit anzuschauen wie sie ihr Ängste abgelegt hat und einfach glücklich ist :-)
Nia geht inzwischen auch in die Hundeschule zum Welpentreff und auch dort wird sie immer mutiger und nimmt am Geschehen teil. Spaziergänge ganz besonders mit einigen Hundekumpels findet Nia super da stolziert sie ganz selbstverständlich und selbstbewusst mit. Sie zeigt draußen keinen Jagdtrieb und orientiert sich immer an ihrem Rudel. Nia ist stubenrein und schläft inzwischen auch durch, Autofahren ist auch ok aber freiwillig möchte sie noch nicht immer einsteigen. Bei fremden Menschen ist Nia nach wie vor zurückhaltend und ängstlich. Man kann nur vermuten was ihr wohl angetan wurde und sie deshalb solche Angst vor Menschen hat. Kleine Fortschritte sind aber auch hier zu sehen, dies braucht aber einfach noch etwas Zeit. Deshalb ist eine ruhigere Familie mit Geduld genau das richtige für die süße
Maus. Nia ist bis auf ihre Ängstlichkeit fremden Menschen gegenüber völlig unkompliziert und leicht zu händeln. Sie ist jetzt 48 cm groß und wiegt 15 kg, sie hat eine schlanke Figur und ein total süßes kleines Köpfchen, einfach zum verlieben :-)
 
 
 
 
 
  

Update 22.04.2016

Nia ist jetzt seit zwei Wochen bei uns und sie entwickelt sich toll. Bei uns Zuhause und im Garten ist sie völlig entspannt und verhält sich wie ein richtiger Welpe :-) Auch die Spaziergänge werden immer entspannter und wir können auch schon an anderen Menschen vorbei gehen wenn der Weg etwas breiter ist. An der Straße laufen klappt auch gut und die vorbei fahrenden Autos bringen sie auch nicht aus der Ruhe. Nia hat wirklich die größte Angst vor fremden Menschen und man kann nur ahnen was ihr angetan wurde. Auch hier wenn sie die Menschen kennt, nimmt sie gerne mal ein Leckerli zwar mit etwas Abstand aber ein Fortschritt. Wir gehen jetzt auch in die Welpenstunde und diese wird ihr sicher gut tun. Nia braucht Menschen die Zeit für sie haben und etwas Geduld haben, dass Nia zeigen was in ihr steckt.

 

 

 

Update 11.04.2016

Die süße Nia ist seit Freitag bei mir auf Pflegestelle und hat sich in der kurzen Zeit schon sehr gut entwickelt. Sie kam total verängstigt bei mir an, kannte es nicht an der Leine zu laufen und Halsband sowie Geschirr waren ihr fremd. Mittlerweile hat sie schon Vertrauen zu mir und meiner Mutter gefasst. Vor Männern hat sie da mehr Respekt aber das wird auch langsam besser. Die Späziergänge werden auch immer entspannter und sie entwickelt richtig Freude daran. Wenn uns allerdings Spaziergänger, Radfahrer, Jogger usw. entgegenkommen bleibt sie stehen. Sie traut sich noch nicht daran vorbei zu laufen. Im Garten fühlt sie sich pudelwohl und tobt wie eine verrückte hin und her. Auch mit meinem Rüden gibt es keine Probleme und Nia akzeptiert es  sofort wenn er seine Ruhe möchte. Für Nia wäre sicher ein souveräner Ersthund von Vorteil aber als muss, sehe ich es nicht. Wichtig sind Menschen die Verständis haben und mit Ruhe und Geduld der süßen zeigen wie schön ein Hundeleben sein kann. Nia meldet sich bereits wenn sie raus muss daher klappt es auch ganz gut mit der Stubenreinheit. Nia ist jetzt knapp 6 Monate alt, hat eine Schulterhöhe von ca. 45 cm und wiegt 14,5 kg. Gerne kann sie besucht und kennengelernt werden, man darf nur nicht enttäuscht sein wenn sie nicht freudig auf einen zugerannt kommt.

 

https://www.youtube.com/watch?v=_BmeYidejfE&feature=youtu.be

 

 

 

Update 17.02.2016

Nia, ca. 3,5 Monate alt, ca. 6,5 kg schwer, Mädchen

Nia wurde zusammen mit ihrem Bruder Nyo auf dem Berg Kourlamba bei Patras ausgesetzt. An dem Ort werden sehr oft Hunde von ihren Besitzern ausgesetzt und seit der Krise in Griechenland wurde es noch viel schlimmer. Tierschützer kümmern sich um diese Hunde und versorgen sie mit Futter und Wasser. Sie brachten es aber nicht übers Herz die Welpen dort zurück zu lassen und versuchten die kleinen zu fangen. Leider sind die beiden schüchtern und rannten immer davon. Zum Glück war es Ihnen aber dann doch gelungen beide zu fangen und sie konnten in Griechenland auf eine Pflegestelle gebracht werden. Dort können sie bleiben bis wir ein schönes Zuhause gefunden haben. Nia und ihr Bruder haben bereits ihre erste Impfung bekommen und sind Mitte / Ende März ausreisefertig.

https://www.youtube.com/watch?v=OIBInwA0azk&feature=youtu.be

 

 

 

 

 

Claudia Sopjani

dog-fit@web.de

Tel. 0179/8373779

(Montags bis Samstags ab 19.30 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ganztags)

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de