Update 06.10.2015

Nerina und Ian geht es sehr gut. Die beiden ergänzen sich einwandfrei, der eine eher gemütlicher und die andere eher temperamentvoll, das war von Anfang an zu sehen und hat sich iwie auch nicht mehr verändert. Sie sind wie Geschwister geworden und freuen sich jedes mal wieder, wenn sie sich sehen - auch wenn man manchmal nicht weiß, ob sie sich gerade lieben oder hassen. Nichts desto trotz beschützt der eine sofort den anderen, wenn etwas ist, wie echte Geschwister eben. (Sie wohnen an sich ja in getrennten Häusern, Ian bei meinen Eltern und meinem Bruder & Nerina bei meinem Freund und mir). Tagsüber sehen sie sich jedoch nahezu immer, da meine Eltern ihr Büro mit im Haus haben. So wird den ganzen Tag getobt, gekuschelt und ab und zu auch mal geschlafen.
Auch für unseren dritten Hund, der schon 15 und mittlerweile sehr krank ist (Tumore etc) sind die beiden sehr wichtig. Sie bauen sie richtig auf, schauen nach ihr und bringen sie sogar dazu, jeden Abend Punkt 9h Gassi zu gehen, obwohl das nicht mehr so einfach ist aufgrund der Tumore an den Füßen.
Nerina und Ian sind auf keinen Fall mehr wegzudenken und bringen uns jeden Tag auf's Neue zum Lachen.

 

Update 17.03.2014

die kleine Nerina ist gestern wohlbehalten bei uns angekommen. Meine Familie meinte, dass sie während der langen Autofahrt ganz brav geschlafen hat und in den Pausen dafür dann richtig aktiv war. Von Anfang an wollte sie auf jeden Fall ganz viel kuscheln.
Im Garten hat sie sich sofort wohlgefühlt, nur die Wohnung war ihr zu
anfangs nicht so geheuer. Sie wollte sich da gar nicht erst umschauen, hatte richtig Angst und dann, Schritt für Schritt hat sie sich wieder in einen
neuen Raum getraut und ist aufgetaut. Ihren Platz hat sie hier mittlerweile
schon eingenommen und der riesen Stoffbär muss immer dran glauben, wenn er durch die Wohnung gezogen wird und sie ihre noch (seeeehr) spitzen Zähnchen an ihm ausprobiert.
Sie war die Nacht trotz der langen Reise noch richtig fit und aufmüpfig
(vermutlich genau deswegen noch). Heute waren wir dann 3 x Gassi und sie hat noch die Tissy kennengelernt. Wir wollten erst nur eine kurze Runde gehen, weil sie ja noch so klein ist und noch gar nicht so weit gehen will-
pustekuchen!!! Die Kleine hat Power ohne Ende, wir waren echt überrascht und mit der Tissy hat sie sich auch von Anfang an gut verstanden.
Sie bringt wieder Leben in unsere Wohnung, frisst uns wortwörtlich die Haare vom Kopf und ist totaaaal süß. Auch wenn noch einiges an Arbeit vor uns liegt, wir haben definitiv die richtige Entscheidung getroffen, indem wir
sie genommen haben.
Danke auch nochmal an die Familie, die sich bisher so gut um sie gekümmert hat.
Wir werden euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten, hier sind schon mal ein paar Bilder:
 

 

Update 15.03.2014

Nerina, ca. 4 Monate alt, Mädchen

Nerina wurde bei einer deutschen Familie die zur Zeit in Griechenland lebt einfach über den Zaun geworfen. Für Nerina war dies ein großes Glück, denn so konnt sie wohlbehütet aufwachsen. Heute war es dann soweit und Nerina konnte ihr Reise ins Glück starten und wurde sehnsüchtig von ihrer Familie am Flughafen in Emfang genommen. Wir wünschen ihr viel Glück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de