Update 10.03.2018

 

Prinzessin „ NANJA“,
hat eine schwere Zeit hinter sich. Sie wurde von einer Frau mit nach Hause genommen, wo der Vater der Frau diese kleine Hündin von nur 10 Wochen verprügelt hat – zuletzt mit einer Stange. Sie zog sich dabei am ganzen Körper Blutergüsse und einen Bruch rechts hinten am Bein zu.
Befreundetet Tierschützer wurden darauf aufmerksam gemacht und holten die Kleine total verstört dort heraus. Sie ließen den Bruch operieren. Alle Blutergüsse und der Bruch sind gut verheilt.
 
Nanja hat sich mittlerweile zu einer Persönlichkeit entwickelt und gibt ungern ab.
Trotz ihrer Vergangenheit liebt sie die Menschen und vertraut ihnen zu 100%.
In ihrem neuen Zuhause sollten keine Kinder und Tiere sein. Sie ist vermutlich ein Husky Mix.
Sie hat viel gelernt auf ihrer Pflegestelle wie zum Beispiel kann sie „Sitz“, „Hier“, geh auf deine „Decke“, ist Leinenführig und fährt gerne Auto
 
 

 

 

Update 12.01.2018

Nanja ist eine Persönlichkeit von 54 cm und 17 kg. Sie bindet sich fest an ihre Menschen, dadurch ist sie auch schnell eifersüchtig und futterneidisch anderen Hunden gegenüber. Mit Ihren Menschen ist immer lieb, manchmal eher vorsichtig. Sie möchte ihre Freiheit, selbst Entscheidungen zu treffen, behalten. Das liegt vielleicht daran, dass ein Teil Husky in ihr steckt.
Also, wer Lust auf die selbstständige, freiheitsliebende Nanja hat: ran an die Tasten ;o))
Sie wartet und freut sich auf Ihre Anfrage.

 

 

 

 

Update 08.11.2017

Nanja, ca. 6 Monate alt, ca. 50 cm groß, Hündin

Nanja wurde von Tierschützern wohl wirklich in letzter Sekunde gerettet. Wir mögen uns gar nicht vorstellen, was Nanja in den ersten Monaten ihres Lebens alles durchgemacht hat. Sie wurde schwer misshandelt von ihrem Besitzer und musste auch direkt zum Tierarzt gebracht werden. Nanja hatte einen Oberschenkelhalsbruch welcher sofort operiert wurde. Seit ein paar Wochen lebt sie jetzt zum Glück auf einer Pflegestelle in Griechenland. Dort konnte Nanja sich in aller Ruhe von ihrer Vergangenheit und der Operation erholen. Inzwischen hat die hübsche Maus ordentlich Selbstbewusstsein getankt und weiß genau was sie will. Nanja weiß sich aber dem Menschen unterzuordnen, sie ist eine Schmuserin, liebt die Spaziergänge und versteht sich auch gut mit anderen Hunden auf ihrer Pflegestelle. Nanja bekommt noch in den nächsten Tage die Schiene von ihrer Operation entfernt und danach könnte sie ihre Reise ins Glück starten wenn wir eine Familie finden. Wenn Sie der hübschen Nanja ein schönes Zuhause schenken möchten, dann setzen Sie sich mit ihrer Kontaktperson in Verbindung.

 

 

 

 

Renate Düser

Telefon: 04624/451510

renate.dueser@t-online.de

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de