UPDATE 30. NOVEMBER 2010

WIR HABEN POST :-)))

Hallo Brigitte,

Es geht unserer griechischen Schnecke sehr gut.
Sie macht alles unsicher :-), Hausschuhe schmecken gut, die
Ohren unserer Podenca sind lecker und unseren Dobermann-Rüden
findet sich auch zum Anbeißen :-)

Anbei ein paar kleine Fotos von den ersten Runden im Garten
und nach getaner Arbeit in völliger Harmonie schnarchend auf
dem Sofa. Am liebsten würde sie dort den ganzen Tag liegen.

Die ersten Tage ist sie ständig an uns hochgesprungen, so als
wolle sie uns festhalten. Hat sich aber gelegt, weil sie von
Tag zu Tag sicherer (und frecher) wird.

Hinten ins Auto mag sie noch nicht so richtig, erinnert wahr-
scheinlich an den Käfig. Aber mit Geduld und Leberwurst fängt
man ja bekanntlich eine Biene MAJA.

Mit den Katzen keine Probleme, wenn sie sich am Katzennapf
vergreift, dann jagt unser Kater sie quer durch die Burg.

Mit den Dobis alles super - sie haben nicht ein einziges Mal
richtig gebellt. Wir müssen halt immer aufpassen, dass wir bei
den Leckerchen die richtige Reihenfolge einhalten.

Halten Dich und Renate auf dem Laufenden.
Liebe Grüße von uns allen

Claudia, Familie und die pelzige Schar

 

 

 

UPDATE 26. OKTOBER 2010 

Myrto ist am 25.10.2010 sicher in Frankfurt gelandet. Sie wurde sehnsüchtig von ihrer Familie erwartet.

Die Weiterreise verlief problemlos.

Heute habe ich mit Myrtos Familie telefoniert - es geht ihr einfach gut, sie fühlt sich sehr wohl in ihrem neuen Zuhause.

Wir werden weiter berichten.....

 Myrto

Myrto sitzt seit Monaten in einem Käfig, in dem sie nicht einmal stehen kann....

Diese hübsche, gesunde Bardino-Mix-Hündin, tauchte eines Tages im Garten einer Tierklinik in Athen auf, wo sie freundlich zu jedem war, der in die Klinik ging, egal ob Mensch oder Tier. Sie suchte Liebe und Aufmerksamkeit und sicherlich auch etwas Essbares.

Als die Klinik-Angestellten sie unter ihre Fittiche nahmen, wurde Myrto gleich kastriert, wobei festgestellt wurde, daß sie bereits kastriert war. Es ist also anzunehmen, daß sie einmal eine Familie hatte, die sie ausgesetzt hat.

In der Klinik ist sie zwar nicht mehr in Gefahr, vergiftet oder überfahren zu werden, aber Myrto muß in einem Käfig sitzen, in dem sie sich nicht einmal aufrichten kann. Um sich ihr Futter zu verdienen, muß sie Blut spenden, wann immer es nötig ist, und nur bei dieser Gelegenheit wird sie aus ihrer drangvollen Enge genommen. All dies erträgt Myrto mit großer Geduld und Freundlichkeit.

Wir wünschen uns sehr, daß diese sanftmütige, wunderschöne Hündin von ca. 2Jahren ganz schnell Menschen findet, die ihr Geborgenheit geben, sie lieb haben und sie mit vielen hundegerechten Unternehmungen für die lange Zeit im Käfig entschädigen.

Myrto ist ca. 5o cm groß und wiegt 23 kg.

Wenn Sie Myrto zu Ihrer Begleiterin machen wollen,dann melden sie sich bei

 

 

Renate Düser

04624-451510  

renate.dueser@t-online.de

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de