Update 03.02.2014

Momo hat ein schönes Zuhause gefunden und durfte heute umziehen. Wir wünschen ihr viel Glück.

Update 12.01.2014

Momo, die bei uns Shari heißt, lebt seit 7 Tagen hier bei mir mit meinen 3 kleinen Hunden. Shari musste die Pflegestelle wechseln, sie wurde als etwas schwierig mit den dort vorhandenen Hunden und auch mit dem ein oder anderen Menschen beschrieben.
 
Ich hab mit Shari die letzten Tage täglich verschiedene Situationen geübt, Jogger, Radler, Fussgänger, Gewerbegebiet, Pferde, Menschen mit Hunde oder Kindern,.......ich hab sie mehr oder weniger den ganzen Tag mit dabei, sie springt brav in ihre Hundebox im Auto und geht mit mir durch die dunkle Stadt, hab mir extra Kneippen gesucht wo dubiose Menschen vorne draussen beim rauchen stehen.
Shari ist eine etwas unsichere Hündin (vom ganzen Verhalten wirkt sie welpentypisch unfertig, obwohl sie schon über 2 Jahre ist) die unbedingt einen souveränen Halter benötigt, der sie sicher durchs Leben führt und ihre Ruhe vermittelt.
Heute Abend war Shari das erste Mal mit meinen Hunden alleine zuhause (ohne das ich sie getrennt habe), ich war 3 Stunden weg und laut meiner lauschenden Nachbarin, war alles absolut ruhig.
Shari geht wunderbar an der kurzen Leine, kann aber auch abgeleint werden, da sie sehr darauf bedacht ist, in der Nähe ihres Menschen zu bleiben, ausserdem ist sie sehr gut abrufbar. Darüberhinaus ist sie total verschmust und sehr auf ihr vertraute Menschen fixiert.
Shari ist eher der Hund, mit dem man stundenlang spazieren / wandern gehen kann, für joggen oder radeln ist sie vom Körperbau her nicht gemacht, das ist auch nicht ihr Tempo, sie tobt mal kurz wild durch die Gegend, ist aber ansonsten eher die gemütliche Langstreckenläuferin.
Ich vermute in Shari einen Herdenschutzhund (Hellenikos Poimenikos vielleicht?) obwohl sie noch kein Schutzverhalten zeigt.
Oft beginnt das bei diesen Hunden erst ab einem Alter von 3-4 Jahren. Ein Herdenschutzhund der seinen Trieb gar nicht ausleben kann, wird u. U. zum Problem.  Man kann aber - gemäß dem Fall das man wirklich Lust hat, mit und an seinem Hund zu wachsen - diesen Trieb in geordnete Bahnen lenken; d. h. der Hund darf schützen und wachen, er bekommt aber ein Entspannungsignal konditioniert, mit dem er lernt, wenn er gemeldet hat, kann er getrost die Führung dem Halter überlassen.
Shari hat derzeit noch ein paar kleine Baustellen, sie mag nicht so gerne am Rücken angefasst werden, was beim anleinen wichtig ist, sie muss noch lernen ohne Aufregung aus dem Auto zu steigen, wir müssen noch ein bisschen sitzenbleiben üben und das alleine bleiben möchten wir noch steigern.
Sobald wir damit fertig sind, und vorausgesetzt es hat mir noch keiner die Hübsche wegadoptiert, werden wir anfangen ein Entspannungssignal einzuüben; ich fände es aber schon besser wenn der endgültige Halter hieran mit ihr arbeiten würde.
 
Voraussetzung für Sharis Vermittlung (nur meine eigene Einschätzung):
Shari braucht einen Garten (Haus muss nicht sein, Wohnung reicht getrost) um ihren Trieb auszuleben
Shari braucht einen absolut selbstsicheren souveränen Halter/-in, kann auch ein Hundeanfänger sein, wenn dieser gewillt ist sich zu informieren und mit ihr zu arbeiten - mir macht es tierisch viel Spaß, weil sie unheimlich klug und bereitwillig ist Shari sollte nicht zu kleinen Kindern, da sie schnelle Bewegungen leicht verunsichern, sie war aber heute zu meiner 5jährigen Nichte sehr nett. Shari sollte nicht unbedingt zu Katzen, denn wenn eine Katze sich bewegt wird sofort gejagt, in der Wohnung geht es zwar (aber meine 2 Katzen sind vorübergehend zum Nachbar gezogen, obwohl sie Hunde gewöhnt sind, ist ihnen Shari nicht geheuer); hieran werde ich arbeiten, sobald mir einfällt wie, denn mit Shari kann nur über positive Bestärkung geübt werden, da sie m. E. misshandelt wurde und Strafe das Vertrauen sofort zerstören würde (wobei ich der Meinung mit jedem Hund sollte nur so gearbeitet werden)
Shari ist kein Hund der mal so eben mitläuft, man muss sehr aufmerksam mit ihr durchs Leben gehen (vielleicht legt sich das mit der Zeit) aber momentan muss man voraussehen, was sie verunsichern könnte um sofort zu reagieren, man wird dann mit wunderbarem Verhalten belohnt.
 
Wer Lust hat mit dieser tollen Hündin an seiner Seite die Welt zu erkunden, darf sich gerne melden um einen Termin für ein erstes Beschnuppern zu vereinbaren.

 

 

 

Update 05.01.2014

Momo wurde heute auf ihre Pflegestelle gebracht wo sie jetzt mit mehreren Hunden und Katzen zusammenlebt. Momo hat sich den Rüden sofort untergeordnet und war eher etwas schüchtern ihnen gegenüber. Wir hoffen jetzt für Momo die richtigen Menschen zu finden, die ihr ein Zuhause für immer schenken möchten.

 http://youtu.be/rEG53SmTTxA

 
 

 

 

 

Update 20.12.2013

 
Momo ist nun seit einer Woche in Deutschland und sucht ein Körbchen für immer. Sie ist ein verschmustes Hundemädchen, die das Hunde-Einmaleins noch lernen muss. Sie läuft schon gut an der Leine, hat aber viel Power und bräuchte ein Zuhause mit Garten, damit sie sich richtig ausrennen kann. Gerne könnte sie auch zu einem schon vorhandenen Rüden dazu mit dem sie toben und spielen kann, aber auch mit Hündinnen versteht sich Momo gut. Super wäre für Momo ein Zuhause auf dem Land bei sportlichen Menschen, die gerne radfahren, wandern oder joggen gehen, das würde ihr sicher Spass machen. Mit Katzen hat sie keine Probleme. Momo lernt gerne und ist ein schlaues Mädchen. Kleine Kinder sollten nicht im neuen Heim sein, da Momo ein grosser Hund ist, die die Kleinen sonst vielleicht umrennen würde. Grössere Kinder dagegen wären gar kein Problem, da Momo sehr menschenbezogen ist und es liebt gestreichelt und gekuschelt zu werden.
Hundeerfahrung wäre sicher von Vorteil, da in Momo ein Herdenschutzhund drinstecken könnte und sie einen Beschützerinstinkt hat.
 
Wenn Sie sich in dieses schöne Mädchen verliebt haben, melden Sie sich bitte bei Ihrer Vermittlerin, dann könnte Momo schon bald bei Ihnen einziehen.

 

 

 

 

 

Update 11.06.2013

Momo, ca. 2 Jahre alt, kastriert 

Momo kommt auch aus dem Tierheim in Nafpaktos das bis Ende des Jahres geschlossen wird. Unser Tierheim in Patras nimmt nach und nach Hunde aus diesem Tierheim auf damit sie ein schönes Zuhause finde. Momo hatte in diesem Tierheim mehrmals Welpen bekommen. Über ihre Vorgeschichte können wir leider nichts erzählen. Im Tierheim von Patras zeigt sie sich als liebe und verträgliche Hündin. Wir hoffen für Momo ein schönes Zuhause zu finden. Wenn Sie sich in Momo verliebt haben, dann nehmen Sie Kontakt mit ihrer Vermittlerin auf.

 

 

 

Claudia Sopjani

dog-fit@web.de

Tel: 0179-8373779 (Mo-Sa. ab 19.30 Uhr, Sonn- und Feiertage ganztags)

 

  

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de