Update 15.11.2013

Jetzt lebt Ella schon fast drei Monate bei uns. Sie ist uns allen tierisch ans Herz gewachsen und versteht sich super mit Lotte. Die beiden sind kaum zu trennen und Ella sucht grundsätzlich die Nähe von Lotte. Wir könnten uns eigentlich die zwei Kissen im Wintergarten sparen, da Ella sich grundsätzlich zu Lotte legt, der das ab und an nicht recht ist. Besonders morgens nach dem Aufstehen wirkt Lotte genervt von dem kleinen „Kampffrettchen“

In den letzten Wochen hat Ella auch einige Bekannte wiedergetroffen. So hat sie an einem Wochenende ihr „Pflege-Frauchen“ Melanie in Fulda besucht, wo die drei Griechinnen, Ella, Lotte und Noema sehr schön zusammen gespielt haben. Einige Zeit später kam ihr Bruder, Micky jetzt Bachmann, bei uns vorbei. Zuerst wurde etwas gezögert, aber anschließend haben sie super miteinander gespielt. Im Urlaub in Südtirol hat Ella den ersten Schneekontakt gehabt und war beim Wandern nicht „klein“ zu kriegen.

Seit zwei Wochen ist sie auch kastriert, wobei sie die Kastration super gemeistert hat und schon wieder ordentlich am Toben ist.

Letztlich kann man sagen, die Kleine bringt viel Leben in die Bude, hat uns und Lotte schnell über den Verlust von Hannes hinweggeholfen, wobei die beiden erschreckend viele Parallelen aufweisen.

Am Hunde-1x1 trainieren wir in den nächsten Wochen verstärkt ;-)

 

 

Update 14.09.2013

Vier Wochen sind rum          

Seit vier Wochen lebt nun die kleine Ella bei uns… Sie hat sich auch schon sehr gut eingelebt und keiner mag sie mehr hergeben. Ella beherrscht schon einige Kommandos: natürlich nicht immer, aber immer öfter. Somit läuft sie beim Gassigehen ab und an auch schon frei herum.

Lotte und Ella verstehen sich super, die kleine sucht ständig ihre Nähe, wobei es Lotte manchmal, besonders am frühen Morgen, etwas zu viel des Guten wird. Aber Lotte zeigt ihre Muttergefühle und ist dank Ella über den Verlust von Hannes gut hinweg gekommen.

Ella hat auch keine Angst vor großen Hunden, denn eigentlich ist ja nahezu jeder Hund größer als sie. Anfangs wird etwas aus der Entfernung gebellt, dann ist aber alles gut und sie spielt mit den anderen sehr gut. Hierbei versucht sie auch gerne mal den Ton anzugeben. Meistens zieht es sie aber zu Lotte. Am liebsten steht sie unter Lotte und beißt sie von unten in die Beine oder ins Fell

Die Spaziergänge dehnen wir auch gerne mal ein wenig aus, sodass sie ordentlich Muskeln und Kraft zugelegt hat. Den ersten Kurztrip mit dem Wohnmobil hat Ella auch schon hinter sich und es war, als führe sie schon ewig mit: Rein in das Fahrzeug, auf die Decke, sich mit dem Spielzeug beschäftigen und dann schlafen.

Nachts schläft sie durch, in der Woche würde sie gerne mal ein Stündchen länger geschlafen, genauso wie wir auch …

Unser Wohnzimmer verwüstet sie ab und an, wenn sie alleine ist, aber bisher ist nichts kaputt gegangen.

 

 

Update 22.08.2013

Minnie ist gestern  gut bei uns gelandet, die Fahrt von Fulda nach Kassel verlief problemlos, kurz vor Kassel legten wir eine kleine Pippi-Pause ein, aber das Schnüffeln war interessanter als der eigentliche Plan.

Zuhause wurde sie gleich von Lotte begrüßt, indem Lotte sich vor sie gelegt hat und sie zum Spielen animieren wollte. Dies tat Lotte seit dem Verlust von Hannes seit mehr als zwei Wochen nicht mehr. Somit waren alle sofort überglücklich und Minnie war aufgenommen. Danach hat sie das Grundstück inspiziert und wollte auch gleich rein ins Haus. Drinnen angekommen, machte sie sich gleich an einem übergroßen Kauknochen zu schaffen. Nachdem wir ihr Kissen neben Lotte gelegt haben, lag sie nachher auf Lottes Kissen mit Lotte zusammen. Für beide war dies scheinbar völlig normal. Wir wissen nicht, wie sie sich verständigen, vermutlich können sie ja beide die gleiche Sprache ;-)

Bevor wir ins Bett gegangen sind, ging es noch einmal vor die Tür, aber ohne Erfolg. Die Nacht war völlig problemlos, beide haben zusammen auf Lottes Kissen im Schlafzimmer geschlafen. Wir mussten auch nachts nicht raus! Erst um 6.30 Uhr ging es wieder vor die Tür.
Heute Morgen hat sie schon probiert, wie Seramis schmeckt, und was man mit Palmen alles machen kann. Das Futter schmeckt ihr, sie hat auch kein Problem damit mal bei Lottes Napf vorbeizuschauen. Zwei neue Kollegen, einen Boxer und einen Rhodesian Ridgeback hat sie auch schon kennengelernt, beide wurden durch den Zaun vorsichtshalber etwas angebrummt.

Absolut nervig findet sie den kleinen hellbraunen Hund, der sie ständig im Wintergarten anschaut. Hier kann sie knurren, wuffen, bellen, der Typ geht einfach nicht weg ;-))

Übrigens haben wir uns gestern Abend darauf geeinigt, dass wir sie ab jetzt Ella nennen.

 

 

Update 15.08.2013

Minnie hat ein schönes Zuhause gefunden und durfte heute umziehen, wir wünschen ihr viel Glück.

Update 11.08.2013

Minnie durfte gestern zu ihrer Pflegestelle nach Deutschland reisen und wir haben bereits die ersten Bilder und den ersten Bericht von der kleinen bekommen:

 

Gestern noch in Patras, über Rom nach Frankfurt, dann nach Kaiserslautern & über Rodgau nach Fulda  * puh *.
 
Jetzt bin ich geschafft und froh endlich auf meinem schönen kuscheligen Riesenbett zu liegen. Seht Euch mal die Fotos an.
 
Habe schon ein langes kleines und ein großes großes Geschäft gemacht & dann konnte ich auch schon vorne weg laufen und mein Rudel hinter mir her * hihihi *.
 
Dann habe ich erst mal einen großen Schluck aus dem Wassernapf genommen, um dann eine große Schüssel völlig leer zu mampfen ... das war echt lecker.
 
Meine Gastschwester Noema ist mir ein bißchen zu groß, aber wir verstehen uns und ich habe an jeder Stelle, an der sie geschnüffelt hat, sicherheitshalber auch geschnüffelt. Das macht man hier so.
 
Ich wollte mich nochmal ganz herzlich bei Euch bedanken, dass ihr Euch so toll um mich gekümmert habt, um mir so ein hoffentlich besseres Leben als in Patras zu ermöglichen.
 
Mir fallen grad schon wieder die Augen zu und deshalb mach ich jetzt auch Schluss.

 

 

Update 10.08.2013

Minnie, ca. 4 Monate alt, Mädchen

Minnie und ihr Bruder Micky wurden zusammen mit ihrem Bruder von einem unserer Tierschützer gefunden. Er brachte die kleinen zuerst ins Tierheim aber als das Brüderchen verstorben ist, holte er die kleinen gleich zu sich nach Hause. Die kleinen hatten Sarcoptes als sie gefunden wurden und die Behandlugn wurde bereits erfolgreich abgeschlossen. Minnie hatte Glück und direkt eine Pflegefamilie in Deutschland gefunden. In Griechenland lebte sie zusammen mit weiteren Hunden und Kindern in einer Familie. Wenn Sie sich in den süßen Kerl verliebt haben, dann nehmen Sie Kontakt mit seiner Vermittlerin auf.

 

 

 

Gabi Bergel

Tel. 05623/930300

Handy: 0152/29569153

gabi.bergel@gmx.de

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de