Update 03.07.2012

Hallo, liebe Frau Bergel!
Habe heute allen Grund Ihnen zu schreiben und nochmals Danke zu
sagen. Heute genau vor einem Jahr haben wir unseren Maxi (Tango)
von Ihen geholt. Es halt wohl alles so sein sollen. Wir haben die
schönen Fotos von Maxi im Internet gesehen und gleich gesagt, den möchten wir haben. Und daß Sie nicht weit entfernt sind von dem Haus von meinem Bruder, hat es auch super geklappt, daß wir Maxi da abholen
konnten. So schnell vergeht ein Jahr. Maxi hat sich super bei uns
eingelebt. Er hat sich auch gut angepaßt, da wir schon etwas älter sind und nicht mehr so quickfidel , eher etwas ruhiger, ist auch er obwohl noch sehr jung, ruhiger geworden. Wir gehen viel, je nach Witterung mit ihm
spazieren, oder er kann sich auch im Garten, bzw. in der angrenzenden
großen Wiese austoben. Was er natürlich auch gerne macht. Am liebsten
gräbt er nach Mäusen oder Maulwürfen, dementsprechend sieht unser
Wiese jetzt aus. Mein Mann ist ganz vernarrt in Maxi, weil er auch sofort
kommt wenn er ihn ruft, egal wo und wie weit weg er sich gerade
aufhält. Wir haben wirklich großes Glück gehabt mit Maxi. Er ist lieb,
ruhig und sehr anhänglich. Wir danken Ihnen allen, die soviel gute Arbeit in Griechenland und auch bei uns mit den Tieren leisten. Die wichtigste Aufgabe ist, daß die Hunde ein gutes Zuhause bekommen, und auch von dem Elend loskommen.
Tausendmal Danke, danke!!!!!!

 

 

 

 

 

 

Update 28.01.2012

Liebe Frau Düser,
schnell ein paar Zeilen von uns. Maxi ist ja jetzt 1 Jahr alt.
Er wiegt ca 20 kg und ist 55cm groß. Er hat sich wunderbar entwickelt. Ich glaub auch seit er kastriert ist, ist er etwas ruhiger geworden.
Wir lieben ihn sehr. Er ist ruhig im Haus, meldet nur wenn jemand kommt, allso überhaupt kein Kläffer, auch wenn wir spazieren gehen, bellt er keine Leute oder Hunde an. Da ist er lieber etwas ängstlich. Auch mit meinem Mann hat sich alles zum Besten gewandt. Er kann ihn jetzt jederzeit streicheln und an die Leine hängen. Überhaupt kein Problem mehr. Nur Maxi braucht eine konsequente Hand, was wir manchmal wieder etwas schleifen lassen. Aber in der Hundeschule lernt
man das wieder. War jetzt ich ein paarmal in dem Themenabend, wo
wir auch auf Fehler aufmerksam gemacht werden, ist sehr wichtig. Maxi hat zwar noch ein paar Macken, er beißt leicht zu, aber nicht fest, weiß aber noch nicht was er uns damit sagen will. IrgendeinenGrund wird er schon haben. Möchte Ihnen auch 2 Fotos mitschicken, jeder sagt, es ist so ein schöner Hund. Für heute viele liebe Grüße auch an alle Helfer in Griechenland, die ja wunderbare, aber nicht leichte Arbeit leisten, man muß sie nur bewundern.

 

 

 

Liebe Frau Düser

möchten auch Ihnen liebe Weihnachtsgrüße senden.

Ganz besonders von Maxi (Tango)

Maxi ist ein richtiger Naturbursche geworden, ich glaub, er paßt

besonders in unsere Gegend. Er liebt den Wald über alles, auch einen

großen Fluß mit ein paar kleinen Nebenbächlein mag er sehr. Mit Wasser

hat er nicht viel am Hut, nur zum Trinken, wenn die Wanderung länger dauert. Ich sag immer sein Vater könnte eine Gemse gewesen sein, wie er die Felsen und Böschungen im Wald rauf und runter flitzt. Auch das Moos mag er gerne.

Am 15.11.11 ist er kastriert worden. Wiegt ca.20 kg und ist 55 cm groß.

Sind seine Geschwister auch so groß geworden? Hat man ihre Mutter schon

einfangen können? Schau mir die Fotos im Internet immer wieder an.

Der Schnee gefällt ihm auch besonders gut, laß ihn dann frei laufen und

mach eine Schneeballschlacht mit ihm. Er muß sich richtig austoben

draußen, dann ist er auch im Haus ein ganz Lieber. Sein Frauchen

beschützt er besonders, mit Männern hat er es nicht so. Meinen Mann

akzeptiert er nur zum Spazieren gehen, ansonsten mag er ihn nur auf

Abstand.

 

Wünschen Ihnen von Herzen  frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

 

Anna und Herbert Raster mit Maxi

 

UPDATE 17. August 2011

Er geht Maxi sehr gut. Meine Tante geht mit ihm fast jeden Tag an den Regen und dieser Spaziergang macht im richtig Spaß. Zur Zeit ist er leider immer noch ein bißchen schüchtern und vor allem Männer machen ihm noch ein bißchen Angst. Aber er geht ja in die Schule und lernt dort, dass es auch nette Männer gibt. Er ist auch schon richtig "groß" geworden.

Im Anhang die Bilder. Ich denke, die sprechen für sich...

  

UPDATE 28. JUNI 2011

Tango hat seine Familie gefunden. Wir werden sicher berichten und wünschen Tango in seinem neuen Zuhause viel Spaß.

UPDATE 21. JUNI 2011

 

 

Neuigkeiten von Tango

Tango entwickelt sich prima. Mit jedem Tag wird er selbstbewusster, sicherer und offener. Er ist ein sehr zufriedener Welpe, zwischendurch tobt er sich im Garten mit Yara und Sugar aus, spielt ausgelassen und kann sich gut behaupten. Das Spazierengehen klappt super, er geht gut an der Leine, im Feld lasse ich ihn mit meinen Beiden laufen, natürlich an der leichten und langen Laufleine. Er hält gut mit und hört auch schon sehr gut, wenn ich die Hunde heranrufe. Heute waren wir mit insgesamt 12 Hunden im Feld unterwegs und Tango mittendrin, ganz selbstverständlich bewegt er sich in der Gruppe, zeigt auch keine Berührungsängste gegenüber den anderen Hunden. Er kennt sie ja mittlerweile alle, da wir uns fast täglich sehen. Morgen geht es auf den Hundeplatz zum Toben, Laufen und Spielen.

 

Tango ist inzwischen auch stubenrein. Nachts schläft er durch. Er ist wirklich ein kleiner Sonnenschein und die Familie, die ihn einmal bekommen wird, darf sich glücklich schätzen, solch einen Schatz in ihrer Mitte aufnehmen zu dürfen.

 

Tango ist auch schon ganz gut gewachsen. Er hat mittlerweile eine Schulterhöhe von knapp 40 cm und wiegt 10 kg.

 

Ich werde weiter berichten.

 

Liebe Grüße,

Tango und Gabi

 

 

UPDATE 11. JUNI 2011

Wir haben Post :-)))

 

Hallo Brigitte,

 

Tango ist nun 2 Wochen bei uns. Während dieser Zeit hat er eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht. Nachdem seine Schwester Samba am vorigen Sonntag in ihr neues Zuhause gezogen ist, orientiert er sich nun an meinen beiden Hündinnen Yara und Sugar, was ihm natürlich sehr hilft, seine Scheu und Unsicherheit abzubauen. Er ist fest integriert in unserem kleinen Rudel, darf er sogar mit Sugar in einem Körbchen liegen und ihre Nähe so richtig genießen (umgekehrt natürlich auch!), während Yara im Garten mit ihm spielt. Die beiden Damen haben sich ihre "Arbeit" gut aufgeteilt. Tango  freut sich, uns zu sehen, zeigt seine Freude durch Schwanzwedeln, Hüpfen und Bellen. Ich darf ihn anfassen, streicheln, er genießt diese Zuwendungen sehr. Er legt sich sogar auf den Rücken und lässt sich den Bauch krabbeln. Nachts schläft er durch, ich habe ihm ein Körbchen neben mein Bett gestellt. Gleich morgens geht es dann in den Garten und er macht dann auch gleich sein Geschäft. Er ist auf einem guten Wege, stubenrein zu werden. Zwischendurch kann es schon mal passieren, dass er im Haus plötzlich innehält und es einfach laufen lässt. Gut, passiert, es wird kommentarlos weggewischt, doch es passiert immer seltener. Ich bin da sehr optimistisch, dass wir das in den nächsten Tagen hinbekommen werden.

 

Er spielt ausgelassen mit den beiden Hündinnen, kann sich auch schon ganz gut behaupten, "ärgert" sie zwischendurch, indem er ihnen in die Beine zwickt oder ihre Spielsachen oder Kauknochen klaut, dann wird durch den Garten gejagt. Manchmal darf er die eroberten Gegenstände auch behalten und dann er total stolz, dass er schon sooooo groß ist und sich gegen die beiden Damen doch schon so gut behaupten kann...

 

Spazierengehen müssen wir noch üben, mit 3 Hunden ist das gar nicht so einfach. Doch wenn er erst einmal im Laufen ist, geht es auch ganz gut voran. Wenn da bloß nicht die Ziegen wären - die sehen ganz gefährlich aus und da lässt sich Tango vorsichtshalber tragen, aber das schaffen wir auch noch, er ist ja nicht der erste Hund, der dort vorbei muss.

 

Alles in allem: Tango wird mit jedem Tag sicherer und es kommen immer mehr Dinge dazu, die für ihn normal werden und er immer gelassener hinnimmt. Er braucht halt seine Zeit, Vertrauen zu fassen, seine Menschen kennen zu lernen, die ihm die Sicherheit, Geduld und Liebe geben, die er für seine Entwicklung braucht.

 

Ich werde weiter berichten...

 

Liebe Grüße,

Tango, Sugar, Yara und Gabi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE 27. MAI 2011

Tango ist heute sicher in Düsseldorf gelandet. Sein Pflegefrauchen hat sich riesig gefreut - wir werden berichten :-)))

Bei Barbara und Peter hat er eine kurze Rast eingelegt :-)))

TANGO   Rüde, 2 Monate alt (Stand 09.04.11), reisefertig ab 12.05.11

Tango, seine Geschwister und seine Mama lebten - als kleines Rudel - am Rande einer sehr befahrenen Landstrasse.
Rena - die Tiersammlerin - hat sie bei sich aufgenommen, bis sie reisefertig sind. Im Tierheim von Patras, wäre es für die Kleinen zu gefährlich.

Seine Mama konnte leider nicht gefangen werden, sie lief weg.
Die Tierheimleiterin wurde informiert und sie wird sich bemühen, die süße, kleine Mama auch in Sicherheit zu bringen. Wir werden berichten.

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de