UPDATE 03. August 2011

Mati darf bleiben, Sie ist ihrer Pflegestelle so ans Herz gewachsen, dass Sie dort bleiben darf.

 

UPDATE 12. APRIL 2011

Wir haben Post :-))) Wir sind überglücklich darüber, Mati so zu sehen.

Hallo Brigitte, Sandy, Piet,

hier aktuelle Fotos von Mati.

Sie hat sich prima entwickelt und ein wenig Speck auf den Hüften, aber nur dezent :))
Ihr Schnäuzchen ist grau und an den Flanken kommt auch graues Haar durch.
Stubenrein ist sie, soweit man im Blick behält, wieviel sie draussen erledigt hat. Wobei dies nur wichtig ist, wenn schlechtes Wetter ist und sie nicht so gerne raus will (bei kräftigen Schauern,...)
Ihr Wesen ist toll, lange werde ich dem wohl nicht mehr widerstehen können :)

Lieben Gruss aus Remscheid.
Marion, Mati, Yosi

 

 

UPDATE 15. FEBRUAR 2011

Wir haben Post :-)))

Hallo Brigitte, 
Mati macht gute Fortschritte.
Ich muss nachts nicht mehr raus, ihre Angst hat sich doch deutlich reduziert, sie geht freiwillig und gerne mit uns spazieren.
Seit wenigen Tagen darf sie ab und an von der Leine und macht auch das recht gut.
Natürlich muss ich aufpassen, denn stabil ist sie noch nicht, aber soweit geht es.

Im Augenblick sitze ich Wohnzimmer und schreibe Dir diese Mail, die beiden Hundedamen haben sich zur Ruhe in mein Zimmer auf mein Bett zurück gezogen :)) is schon nett!!!

Vor einigen Tagen waren wir in einem kleinen Rudel mit 4 Hunden spazieren, das hat ihr so gut gefallen, da habe ich sie auch das erste Mal von der Leine gelassen. Sie fand es einfach nur toll, in einer Hundegruppe zu sein.

Heute hat sie allerdings einen Maulwurfshügel entdeckt und konnte dann nicht hören als ich sie rief.
Ausserdem hat sie sich heute in einem toten Fisch gewälzt, dass kleine Ferkel.
Dabei musste sie schon 2x unter die Dusche, weil sie Schmodder liebt und sich hingebungsvoll bei ihrem ersten "Freigang" in Schafsmist gewälzt hat.
Sie lässt sich problemlos duschen.

Mit Yosi spielt sie jetzt mittlerweile aktiv.
Und zwar richtig, mit raufen, sich auf den Rücken schmeissen usw..
Dabei ist sie "recht ausgelassen". Im Vergleich zu Yosi aber immer noch gedämpft, wobei das wohl immer so sein würde, denn Yosi hat Power, wenn sie toben will.
Ich hoffe, Dir geht es gut und Du hast endlos viele Erfolgserlebnisse!!!

Lieben Gruss von hier, auch von Mati versteht sich.

Marion

UPDATE 07. JANUAR 2011

Wir haben Post :-))))

Hi Brigitte,
es ist soweit, Mati spielt schon etwas mit Yosi, zeigt seit Dienstag ihren Bauch, wird im Haus immer sicherer, bringt Freude zum Ausdruck durch Hüpfen und Drehen um sich selbst.
Stubenrein klappt noch nicht richtig. Ist noch zu unsicher draussen.

Drinnen ist sie ein angnehmer Hausgenosse. Bellt nicht, wenn jemand kommt, hat die Couch für sich entdeckt, bettelt gerne beim Essen.
Wenn ich beim Füttern im Raum bin, ist sie auch nicht fressneidisch gegenüber Yosi. Sie ist immer noch geduldig, lässt alles mit sich machen, rundum gut also. Und der Rest kommt auch noch.

Ich hoffe, Dir/Euch geht es gut.

Lieben Gruss von hier
Marion

UPDATE 05. JANUAR 2011

Wir haben Post :-)))

 

Hi Renate, von Brigitte habe ich gehört, dass Ihr wieder Hunde rüber gebracht habt :)

Zu Mati gibt es folgendes zu berichten:

Sie ist gestern ca. 200 Meter "spazieren gegangen" an der Strasse.
Noch sehr ängstlich, aber immerhin.
Stubenrein ist sie noch nicht, jedoch geht sie mittlerweile anstandslos in den Garten und erledigt ihr Gechäft auch meist draussen.
Sie war bei Aaron zu Besuch Silvester und Dienstag. Leider hat sie gestern dort auch beide Geschäfte im Haus erledigt.
Es wird wohl noch eine Weile dauern bis sie stubenrein ist.
Der Kontakt mit Aaron verlief gut.
Mati liegt immer noch viel und hält nichts davon, mit Yosi zu spielen.
Mati ist eine freundliche Hündin.
Auf den Fotos sieht man, dass die Haare, die von der OP her noch rasiert waren, langsam nachwachsen. Dass es solange dauert hat mit ihrem ausgezehrten Körper zu tun. Eben bis in die kleinste Zelle kaum noch Energie.
Zugenommen hat sie super.
Sie nimmt aber langsam am Leben teil.
Wenn sie Freude zum Ausdruck bringen will, hüpft sie und dreht sich dabei um sich selbst. Bevorzugt nach dem morgendlichen Geschäft in Erwartung des Frühstückes.
Im Haus ist sie ruhig, im Garten bellt sie  ab und an.
Sie ist kein Kläffer.
Sie hat eine relativ tiefe Stimme.

Hier einige aktuelle Bilder von Mati.
-- 
Mary

 

...das erste Mal im Schnee :-)))

 

...genug draussen gewesen - jetzt wird erstmal geruht :-)))

...Mati kommt endlich zu Kräften - Dank der guten Pflege bei Marion

...vorsichtig stapft die Maus durch den Schnee

....hallo - hier bin ich!!!

....es riecht gut hier - es ist so ganz anders als in Griechenland

 

...wir freuen uns sooooo sehr für unsere kleine Mati!

 

UPDATE 16. DEZEMBER 2010

Wir haben Post :-)))

Es berührt uns ALLE sehr, in welchem Zustand Mati ankam! Es war allerhöchste Zeit.....

Hallo Brigitte,

Mati liegt und liegt und liegt.


Sie war heute 2x für ca. 15 min. auf den Beinen, zum pinkeln und fressen, ansonsten ist sie nur erschöpft.
Was schön ist, sie fängt an, mit dem Schwanz zu wedeln wenn ich nach Hause komme, sie zeigt auch schon mal eine gewisse Neugier und für 2 Sekunden einen Ansatz von Lebendigkeit, dass ist sehr niedlich!!
Sie ist komplett unrein zur Zeit.
Ich stehe auch Nachts und 2-3h auf und setze sie in den Garten und gleich morgens früh um 7h wieder. Tagsüber auch ständig in kürzeren Abständen. Trotzdem hat sie heute schon 3x ins Haus gepinkelt und einmal geschittert.

Muss man mal sehen.
Sie geht nicht spazieren, könnte sie wohl kräftemässig gar nicht und sie verweigert sich auch. Sie legt sich dann auf den eisigen Boden uns steht nicht mehr auf.
Mit dem Geschäftemachen im Garten klappt es manchmal. Da lässt sie sich von Yosi anregen bzw. aus der Reserve locken.

Wenn sie merkt, dass ich sie auf den Arm nehmen will, um sie in den Garten oder ins Schlafzimmer zu tragen, dann versucht sie, sich auf ihrem Lieblingsplatz vor der Heizung zu "Verstecken".
Sie lässt sich problemlos anfassen und tragen und Streicheleinheiten geniesst sie und signalisiert sie auch, soweit sie dass kann.

Durch die Erschöpfung kann man sonst noch nicht viel zu ihrem Charakter sagen. Der wird sich erst zeigen, wenn sie wieder bei Kräften ist.



Sie frisst gut und sie ist mit Yosi gut verträglich.

Yosi ist Matis Kumpanessa - hoffentlich schon bald ihre Spielkameradin



Ansonsten waren wir alle sehr "beeindruckt", wie schlecht es ihr ging/geht und wie knöchern sie ist. Aaron war ja schon fertig und ausgehungert, aber Mati topt das deutlich.

Es ist aber auch super zu sehen, wie dass Leben in winzig kleinen Dosen wieder in ihr einkehrt. :))

Sobald ich mehr über sie sagen kann, melde ich mich mit neuer Beschreibung und wenn ich Fotos habe, schicke ich sie direkt.

Lieben Gruss, Du gute Fee,

Marion

UPDATE 13. DEZEMBER 2010

Unsere süße, kleine Mati kam am 09.12.2010 mit großer Verspätung in Frankfurt an.

Das Wetter Chaos verhinderte eine pünktliche Ankunft.

Wir sind so froh, dass wir Mati in einen Pflegefamilie begleiten durften - Mati ist so mager, dass ich mir sicher bin, sie hätte nicht mehr lange gelebt.

Bei Marion wird sie sicher, schon bald zu Kräften kommen.

Wir werden berichten :-))))

MATI   Hündin, 4 Jahre alt, ca. 35-40 cm hoch, kastriert



MATI versteht die Welt nicht mehr, keiner will sie, keiner liebt sie, sie wird immer wieder weggeprügelt!

Mati lebte in der Nähe eines Schulhofs - sie lebte auf der Strasse! Kinder fand sie einfach großartig, deshalb hielt sich Mati in der Nähe der Schule auf.
Manchmal bekam sie etwas zu FRESSEN, weil die Kinder sie einfach süß fanden - doch die Eltern der Kinder, fanden Mati unheimlich störend und drohten damit, wenn Mati nicht verschwindet, würden sie dafür sorgen, dass sie verschwindet.

Der Direktor der Schule, rief die Tierheimleiterin an und sagte ihr, wenn sie Mati nicht im Tierheim aufnehmen würde, dann würde er dafür sorgen, dass sie auf andere Art verschwinden würde.

Süße kleine Mati, so ruhig, so lieb - sie tut keiner Fliege etwas zuleide. Mati war einfach nur froh, wenn sie in der Nähe von Kindern sein konnte, nun sitzt sie im Tierheim....
Einerseits ist das ganz gut, dass Mati im Tierheim ist, andererseits ist es für kleine Hunde, die klein und lieb sind - sehr gefährlich.
Sei es, dass sie von den Futternäpfen weggedrängt werden -  oder noch schlimmer, kleine Hunde, werden immer wieder Opfer von Beissattacken.

Wir wollen Mati helfen, indem wir eine liebevolle Familie für sie finden - sie soll endlich erfahren dürfen, dass es schön sein kann, als Hund geboren zu sein.


Wenn Sie Geschichte von Mati berührt, wenn Sie Mati ein Plätzchen schenken möchten, dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung

RENATE DÜSER
www.patras-hunde.de

Tel.:    04624 - 45 15 10
Mail:  renate.dueser @t-omline.de

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de