Update 05.12.2013

Socke geht es prima. Er ist sehr aufgeweckt ... öffnet sich selbst die Türen, so dass man alles abschließen muss. Leider können wir momentan nicht soviel Fahrrad fahren, so dass es schwierig ist, ihn auszupowern. Auf dem Grundstück verbellt er alle Pasanten, die vorbeigehen. Das hatten wir eigentlich mal ganz gut im Griff, bis auf einmal Kinder aus der weiteren Nachbarschaft ihn absichtlich wild gemacht haben (fuhren so lange am Grundstück vorbei, bis der Hund vor Erschöpfung sich übergeben hat) und jetzt ist es wieder etwas extrem geworden. Als er klein war, hatte ich eine Hundetrainerin gefragt, ob es normal sei, dass ein kleiner Hund so sein Territoritum verteidigt. Diese sagte mir, dass ein so junger Hund noch nicht sein Territoritum bewachen würde. Tja ... das war wohl ein Fehler ... jetzt wird es immer schwieriger ... ihm das Bellen abzugewöhnen und die Nachbarn reagieren darauf leider auch nicht alle so nett .
 
Vielleicht haben Sie ja einen Tipp, was man hier tun kann. Ich habe von Cesar Milan und Martin Rütter Erziehungsbücher, aber die helfen hier auch nicht richtig weiter.
 
Wenn sein Freund "Kater Schröder" morgens von seiner Tour heimkommt und hineinkommen will, dann bellt er erst einmal "hallo mein Freund ist, lasst ihn rein" und legt sich brav auf seinen Platz und lässt ihn vorbeigehen. Sobald er aber vorbeigelaufen ist, rennt er hinterher, denn der Kater könnte ja etwas zu fressen bekommen.
 
Wenn es um das Futter geht, versteht er leider keinen Spaß .... obwohl man ihm problemlos seinen eigenen Napf wegnehmen kann. Lediglich ein anderes Tier darf nicht gefüttert werden, dann wird er unausstehlich.
 
Ansonsten ist er ein lieber, etwas wilder, aber sozial verträglicher toller Hund.

 

 

Update 07.03.2012 

Wir haben Socke (ehemalig Manos) jetzt 1 Monat und wollten kurz Bericht
erstatten.

Socke hat sich super eingelebt und bereichert unsere Familie jeden Tag
etwas mehr. Wir sind so froh ihn zu haben , er ist sehr gelehrig und verschmust . Kein Mauseloch ist vor ihm sicher und er liebt es,Knochen im Garten zu vergraben.
Zu Zeit lernt er die ersten Grundkommandos wie "Sitz" und "Platz" die er
schon gut beherrscht.Er ist schon ganz schön gewachsen und versteht sich
gut mit unserem Kater.

 

 

Update 05.02.2012

Manos, ca. 3 Monate, männlich /Stand Ende Dezember 2011

Der süße Manos wurde zusammen mit seiner Mutter und seinen 2 Brüdern aus einer gefährlichen Gegend gerettet... Der Rest seiner Geschwister hatte es leider nicht geschafft.

Da die kleinen im Tierheim gar nicht gut aufgehoben sind, holen wir die 3 kleinen und ihre Mama so schnell wie möglich nach Deutschland auf eine Pflegestelle!


Schon heute suchen wir ein liebevolles Zuhause für diesen süßen Fratz!

Soll er Ihre Familie bereichern?

 

Dann melden Sie sich bitte bei:


Gabi Bergel

Tel. 05623/930300

Handy: 0176/44591258

gabi.bergel@gmx.de

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de