Update 13.05.2012

 

 

UPDATE 23. JULI 2011

Wie Loreta uns gefunden hat :)

 Meine Mutter hegte schon lange den Gedanken, ein neues Familienmitglied in
 unsere Familie aufzunehmen. Sie hat sehr lange gesucht, von Tierheim zu
 Tierheim, über Annoncen und und und... Bis sie durch Zufall oder ich
 möchte es lieber Schicksal nennen, auf die Seite Patras-Hunde stieß.
 Ab diesem Moment verliebte sie sich und zwar in Loreta. Ich habe dann den
 ersten Kontakt hergestellt, der sich dann aber sehr durch verschiedene
 Zwischenfälle in die Länge zog.
 Als ich mich dann wieder meldete, hieß es, dass Loreta schon vergeben sei.
 Da wir nicht so leicht aufgeben wollten, rief ich Renate an und
 tatsächlich hieß es, dass Loreta vermittelt sei. Dies war erstmal traurig
 und doch haben wir gehofft und gebetet und dann kam auf einmal die
 überraschende Mail, dass zwei der Interessenten, ja 2!!, abgesprungen
 sind. Da war natürlich klar, dass Loreta zu uns kommen sollte, nur leider
 wohnen wir im hohen Norden und Loreta war schon für den Flug nach München
 gebucht. Was tun??
 Naja, liegt ja auf der Hand, Kurzurlaub in München:) und nach langem hin
 und her, bekam ich dann Loreta überreicht, durch Sandy und Piet, mit denen
 ich genau wie mit Renate schon vorher oft in Verbindung stand.

 Sie zu sehen, war natürlich überwältigend und alle Ängste, die ich hatte,
 hat Loreta mir von der 1 Sekunde genommen. Sie hat das alles so lieb und
 gut gemacht, im Flieger war sie so lieb, dass die Menschen um uns herum
 schon dachten, dass sie eine Schlaftablette bekommen hätte. Auch die Fahrt
 von Hamburg bis zu uns hat sie super gemeistert.

 Seit dem sie in unserem Leben ist, ist es so viel reicher. Sie ist schlau,
 hat sich sehr schnell eingewöhnt und verzaubert jeden, mit ihrer
 freundlichen Art. Das schönste ist, Glück zu haben und bereichert zu sein
 und dabei noch etwas Gutes getan zu haben. Inzwischen sind knapp 3 Wochen
 vergangen und es scheint, als wäre Loreta schon immer da gewesen.

 Wir würden jedem zu diesem Schritt raten, der die Absicht hat sich ein
 neues Familienmitglied zuzulegen, auch wenn es manchmal schwierig scheint,
 so ist es am Ende doch jede Mühe wert gewesen und wenn man in die Augen
 der kleinen Schneeflocke sieht, dann ist man eh verloren, auch wenn sie
 natürlich auch mal anstrengend ist.
 Alles war die Mühe wert und der schönste Nebeneffekt ist, dass wir tolle
 und engagierte Menschen kennengelernt haben, die mit Herz und Eifer jeden
 Tag alles geben, damit unsere Welt ein bisschen schöner wird.

 Also an alle, habt keine Angst diesen Schritt zu tun, er ist vielleicht
 nicht der leichteste Weg, aber der erfüllenste.

 Einen besonderen Dank nochmal an Renate, die unermüdlich für ein besseres
 Leben der Hunde kämpft, sowie an Beatrice und ganz besonders Piet und
 Sandy, die für mich durch ganz München gefahren sind:))

 Alles Liebe Familie Sotiriou und Loreta

 

UPDATE 07. JULI 2011

Loreta hat ihr Zuhause gefunden.

UPDATE 02. JULI 2011


Die Kleine ist total gut drauf, hat vor nichts und niemand Angst, will alles sehen und erkunden und möchte unbedingt immer in der Nähe von einem Menschen sein. Sie hat gestern Abend gefressen, ihr Geschäft gemacht (angefangen im Wohnzimmer, zu Ende gebracht im Garten;-))) und dann ganz ruhig unter meinem Hals geschlafen. Allerdings war die Nacht um 7.oo Uhr vorbei:-)))) Jetzt schläft sie wieder tief und fest.

Sie ist knuddeligsüss, aber stinkt wie ein Iltis, heute Nachmittag ist baden angesagt, denn so kann man sie ja nicht in die große weite Welt schicken;-)))

 

 

Loreta, ein süßer kleiner Fratz

 Die Mutter, der Welpenretterin Paula, hat unsere Tierschützerin Maria, um Hilfe gebeten - sie schreibt, wie folgt:

"Die Welpen sollten am Karfreitag in einem alten Kartoffelsack in den Bergen "entsorgt" werden. Unsere Tochter Paula hat zufällig von ihren griechischen Freunden davon erfahren und kam sofort zu uns gerannt und hat uns von der Situation erzählt. Wir haben dann nicht lange überlegt … Das war wirklich Rettung in letzter Minute, den nur eine halbe Stunde später wollte ein Nachbar mit dem Pick-Up in die Berge aufbrechen …
Einer der sechs ist bei einer Familie in Egio untergekommen, die sich liebevoll um ihn kümmern wird.
Die Welpen haben sich in den letzten Tagen super entwickelt, nachdem sie anfangs noch nicht einmal laufen konnten, können sie nun alle laufen und sind extrem neugierig. Die beiden dunklen Rüden sind am mutigsten und sehr neugierig und verspielt. Die Mädchen sind etwas kleiner und zarter, aber mittlerweile genauso “abenteuerlustig”. Sie reagieren sehr auf Menschen, kommen sogar schon hinterhergelaufen und reagieren auf Lockrufe und Stimmen.
Wir haben alles versucht, um die Kleinen mit nach Deutschland zu nehmen, sind aber einfach an den Behörden gescheitert. Vor allem das Amt in Patras war eine absolute Katastrophe!!! Wir sind wirklich sehr dankbar, dass Ihr ihnen nun weiterhelft!!!!!!"

Dazu benötigen wir Ihre Hilfe :-)))

Wenn Sie sich in Loretta verliebt haben, wenn Sie seine zuverlässige Familie werden wollen, dann melden Sie sich bitte bei

MARTINA & RUDI FORTWÄNGLER
www.patras-hunde.de

Tel.: 02694/911559

Mail: ahrtal-paint-horses@web.de

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de