Update 27.03.2014

Lissie hat ein schönes Zuhause gefunden und durfte bereits umziehen. Wir wünschen ihr viel Glück.

Update 22.10.2013

Es gibt wieder Neuigkeiten von Lissie:

Lissie lernt und lernt...und strahlt dabei immer mehr :)

Die Kleine hat nun viele neue Eindrücke kennen gelernt. Sie war jetzt das erste Mal mit uns im Wildpark und es hat ihr einen tierischen (pardon: „hundischen“) Spaß gemacht, hierbei alles zu erkunden. Lissie musste auf jeden Aussichtspunkt klettern, um sich alles genau anzusehen. Sie hat dabei nicht an der Leine gezogen, sondern ist einfach nur begeistert mit gelaufen. Sofern wir an anderen Hunden vorbei gingen, hat sie diese überhaupt nicht beachtet, sondern hatte nur Augen für ihre „Gassi - Geherin“.

Lissie lässt jetzt auch zu Hause meinen Vogelkäfig in Ruhe. Man sieht, es ist also alles reine Übungssache.

Am Wochenende durfte Lissie mit zu meiner „Weiber-Tratsch-Runde“. Dort hat sie also eine neue Wohnung und neue Leute kennen gelernt. Auch hier gab es keine Probleme und keine Berührungsängste. Sie ging sofort zu einer Freundin und wollte von ihr bekuschelt werden. Anschließend legte sie sich artig hin und schlief ein.

Lissie war mit mir beim „Shopping“ im Zooladen. Hier mochte sie jeden, der sie freundlich begrüßt hat. Man merkt jedoch, dass sie Frauen lieber mag. Bei Männern ist sie wählerischer, aber wer ist das nicht ; )

Natürlich ist ihr noch nicht alles geheuer, aber auch das wird sie lernen.

Auf dem Hundeplatz sind wir nun regelmäßig. Sie freut sich immer schon, wenn es los geht. Leider hat sie immer noch Angst vor den ganzen vielen fremden Hunden. Aber wie gesagt, sie zeigt es einem, wenn sie unsicher ist und „Hilfe benötigt“.

Diese Unsicherheit fremden Hunden gegenüber, ist wirklich der einzige Punkt, den man beachten muss. Ansonsten ist sie wirklich eine liebe und pflegeleichte Maus, die gerne einen Menschen für sich hätte.

 

 

 

Update 11.08.2013

Lissie ist nun (erst) seit 2 Monaten hier und macht tolle Fortschritte!!!

Sie lernt gut und kann nun auch schon "Sitz", "Platz" und "Männchen" machen. Sie hat es sich einfach von den anderen abgeguckt. Ich glaube, dass sie wirklich ein schlaues Mädchen ist. Sie ist absolut stubenrein und Fahrrad fahren findet sie besonders toll. Sie schmust gerne und kuschelt sich gerne an. Lissie war nun das zweite mal in der Hundeschule und macht die Übungen schon artig mit. Sie läuft toll an der Leine und lässt sich gut mit Fleischwurst bestechen. Sie hat zwar immer noch Angst vor fremden Hunden, aber sie ist bereits in der 2. Stunde der Hundeschule "Slalom" um fremde Hunde herumgelaufen. Die Hundetrainerin sagte einfach, dass wir es probieren sollten und Lissie würde uns sagen, wann es ihr zuviel wird. Tja, und die Trainerin hatte recht, man muss Lissie nur beobachten. Sie sucht dann den Blickkontakt zum Menschen. Durch gutes zureden, hat sie dann auch diese Hürde ohne Probleme gemeistert. Ich habe mit Lissie auch keine Probleme mehr beim Spazierengehen oder Radfahren. Sie macht alles begeistert mit und wirft sich auch nicht mehr auf den Boden. Sie kommt nun mit der jeweiligen Situation gut klar. Lissie spielt jetzt den ganzen Tag mit meinem Rüden und sie freut sich des Lebens. Die Kleine sah etwas "unförmig" aus, als sie hier ankam, aber durch die viele Bewegung, hat sie wieder eine Taile und auch Muskeln bekommen. In der Wohnung kommt sie jetzt auch mit meinen Katzen aus, jedoch würde sie die Katzen im Garten leider immer noch jagen. Es bleibt also bisher leider dabei, dass keine Kleintiere, Katzen oder Kleinkinder vorhanden sein sollten. Aber ich finde es wirklich toll, was Lissie innerhalb dieses kurzen Zeitraumes für Fortschritte gemacht hat. Es ist also Zeit für eine neue Familie...

 

 

 

Update 24.07.2013

Lissie beim spielen mit ihrem Hundekumpel Paris auf ihrer Pflegestelle :-)

//youtube.com/watch?v=g6XNAWBtKwE

Update 02.07.2013

Lissie ist nun seit dem 09.06.2013 bei uns in Sarlhusen. Ich habe Lissie jetzt in mein kleines Rudel aufnehmen können und hatte Zeit sie etwas zu beobachten. Ich kann bestätigen, dass Lissie wirklich zu Menschen ein tolles Sozialverhalten aufweist. Sie ist ein liebes schmusebdürftiges Hundemädchen. Lissie geht gut an der Leine und wenn sie ein Leckerli erwartet, kann sie auch schon „Sitz“ machen. Die Kleine ist stubenrein und läuft auch toll am Fahrrad (ohne lästiges ziehen oder nerven). Lissie ist jedoch ein Hund, der schnell durch manche Umweltreize überfordert ist. Wenn sie etwas an der Leine nicht möchte (ich wollte zum Beispiel in eine Richtig, der Hund aber in eine andere ; ) , schmeißt sie sich einfach auf die Seite und will nicht weiter. Wenn man dieses jedoch nicht durchgehen lässt, ist auch alles gleich wieder vergessen und die Tour kann weitergehen. Ich kann nicht bestätigen, dass Lissie absolut keine Hündinnen mag. In meinem Rudel hat sie sogar mit den Mädels weniger Probleme, als mit den Jungs. Lissie muss schon einige sehr schlechte Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht haben. Sofern sie fremde Hunde noch nicht kennt, regiert sie sehr unsicher. Die Hunde müssen einfach ihren „Sicherheitsbereich“ einhalten, dann gibt es überhaupt keine Probleme. Aus diesem Grund gibt es auch kein Theater, wenn Lissie an der Leine anderen Hunden begegnet. Sie möchte nur nicht beschnüffelt werden. Lissie hat nun meine „Hundegang“ kennen gelernt. Da sie weiß, dass diese Hunde ihr nichts tun, gibt es auch keine Probleme. Da Lissie allerdings tatsächlich ein Eifersuchtsproblem hat, sollte sie nicht in eine Familie mit kleinen Kindern vermittelt werden. Lissie sollte zu aktiven lieben Menschen vermittelt werden, da sie sich gerne und viel bewegt und dabei die Natur genießt. Ebenfalls sollten in dem neuen Zuhause keine Kleintiere oder Katzen vorhanden sein. Merkwürdigerweise macht sie aber auch hier eine Ausnahme -> Kaninchen lässt sie in Ruhe, jedoch mag sie keine flatternden Wellensittiche in Käfigen. Auch Katzen sind ihr suspekt. Aber wir sind dabei, dieses zu üben. Sie hat noch etwas Angst vor „großen“ Autos, aber da sie schnell lernt, dürfte dieses auch bald der Vergangenheit angehören. Lissie ist kein Anfängerhund und sollte unbedingt eine Hundeschule besuchen, um ihr Hundesozialverhalten zu trainieren. Wenn es nach Lissie geht, könnte ich mir wirklich vorstellen, dass sie als Einzelprinzessin am glücklichsten wäre oder es muss ein sozial gefestigter Hund vorhanden sein. Hier wäre dann üben und Konsequenz angesagt. Lissie fährt gerne und ruhig Auto und ist wahrscheinlich kein Hund für eine Etagenwohnung. Ich bin mir sicher, dass es irgendwo da draußen, die richtige Familie für Lissie gibt. Jetzt müssen wir sie nur noch finden, denn wenn Lissie ihre Menschen gefunden hat, ist sie eine sehr liebe und treue Seele...

 

 

 

 

Update März 2013 

 

 

 

 

 

Update 25.12.2012

Heute haben wir diese Bilder von der kleinen Lissie bekommen. Sie hat sehr stark abgenommen im Tierheim. Unsere Tierschützer haben Angst, dass die kleine es nicht mehr lange schaffen wird. In Patras ist es sehr kalt geworden und die Hunde leben draußen in ihren Zwingern. Da Lissie nur noch aus Haut und Knochen besteht friert sie schrecklich. Wir hoffen ganz schnell eine Familie oder eine Pflegefamilie für Lissie zu finden.

 

 

 

Update 25.09.2012 

Lissie, Hündin, ca. 1 Jahr, kastriert, ca. 40 cm Schulterhöhe.

Die kleine Lissie wurde zusammen mit vielen anderen Hunden auf dem Uni-Gelände gefunden und ins Tierheim von Patras gebracht. Das Tierheim macht ihr Angst, die Lautstärke ist für sie kaum zu ertragen, man sieht ihr Unbehagen ganz deutlich in ihren Augen. Sie freute sich sehr, als unsere Tierschützerinnen zu ihr in den Zwinger traten, um sie für die Fotos herauszuholen. Sie sucht sofort die Nähe und genoss die Aufmerksamkeit sowie die Streicheleinheiten, die ihr entgegengebracht wurden. Sie war sehr traurig, als sie wieder zurück in den Zwinger und zurückbleiben musste.

Lissie ist eine sehr schöne Hündin und wir sind uns sicher, dass sie eine tolle Gefährtin für eine Familie werden wird. Zögern Sie bitte nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen, wenn Sie sich vorstellen können, der kleinen Lissie ein liebevolles Zuhause zu geben.

 

 

 

 

 

 

 

Britta Jacobsen

tierhilfe@bjmarkisen.de

Tel: 0160-3175091

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de