Update 30.05.2014

Hallo liebe Frau Bergel,

seit etwas über einem Monat ist unsere Kira endlich ein glücklicher Hund.
Die ganzen OP`s hat sie gut überstanden und alles ist gut verheilt. Wir
haben festgestellt, dass Kira jetzt alles abschnüffelt, was vorher nicht
der Fall war. Jedes Blatt am Strauch und jeder Grashalm wird beschnüffelt.
Etwas Angst hat sie aber immer noch vor Menschen und bei lauten Kindern
ergreift sie die Flucht, dann nehme ich sie ganz nah bei Fuss und dann
entspannt sie sich. Wenn uns Leute fragen, was ist das für eine Rasse, sagen wir ein La Strada ist das nicht gut, den hat eine Freundin von mir erfuden.
Einen dicken feuchten Schnauzenkuss von unserem kleinen Goldbarren.
 

 

Update 17.02.2014

Kira hat sich super gemacht, sie wiegt jetzt 16 kg und ist ein
fröhliches Mädchen geworden. Inzwischen ist sie bei uns angekommen, dass
merke ich daran, dass sie typisch für einen jungen Hund einigen Unsinn
anstellt, klaut den Kot aus dem Katertöpfchen und will den dann fressen.
Bisher habe ich es aber noch rechtzeitig bemerkt, wenn ich dann nein
rufe versteckt sie sich schnell unter die Essbank, oder aber sie klaut
aus dem Bad die Toilettenrolle und zerfetzt und verteilt sie in der
Wohnung, halt eben ein junger Hund mit Flausen im Kopf.
Aber ansonsten ist sie ein Goldschatz und wir möchten sie nicht mehr missen.
Inzwischen wurde sie auch kastriert, siehe Bild mit rotem Boddy, aber
das haben wir gut überstanden.
Leider hat sie sich beim Toben mit anderen Hunden, eine Beule über dem
rechten Auge zugezogen und diese hat sich entzündet und eitert. Der
Tierarzt, hat das schon mit Narkose durchgestochen( mit Kastration)
damit der Eiter besser ablaufen kann. Die Wunde muss zur Zeit immer mit
einer Kochsalzlösung ausgespült werden, was bei einer tempramentvollen
Hündin nicht immer ganz leicht ist. Aber irgendwie schaffen wir das schon.
Jetzt hoffen wir erst einmal, dass es besser wird. Sie hat aber keine
Schmerzen, denn sie tobt wie eine Wilde über die Äcker am Neandertal und
strahlt dabei pure Lebensfreude aus. Auch wenn gerade mal kein anderer
Hund zum spielen da ist, rast sie über das Feld.
Ich bin auch sehr stolz darauf, dass sie sich super gut abrufen läßt,
auch wenn sie mittem im Spiel ist.
Mich sprechen andauernd Leute an und fragen welche Rasse sie wäre, weil
sie einfach sehr hübsch aussieht, mit ihrem schönen lockigen längerem
weichem Fell.
Meine Meinung ist, wir haben genau den richtigen Hund bekommen und
danken ihnen dafür.

 

 

 

Update 03.11.2013

wir waren ja beim Tierarzt, der hat Kira abgehorcht und untersucht und
alles für OK befunden. Kira müsste sich nur eingewöhnen und noch etwas
zunehmen, aber alles langsam und wir lassen ihr auch Zeit.
Als Anhang erhalten sie neue Bilder, wie man sieht, ist das mit unserem
Kater Humphrey kein Proplem.
Auf der großen eingezäunten Wiese am Parkfriedhof Neandertal, kann ich
sie schon frei laufen lassen. Das klappt wunderbar, selbst wenn andere
Hunde da sind und ich dann nach einiger Zeit weiter gehen will, rufe ich
sie -Kira hier. Sie bleibt dann kurz stehen, als wenn sie überlegen
müßte, spiele ich jetzt weiter, oder laufe ich hinterher und dann rast
sie aber schnell hinter mir her. Natürlich bekommt sie dann auch ein
Leckerli.
Aber ansonsten lasse ich sie angeschnallt, denn die Geräusche sind ihr
noch nicht ganz geheuer, aber die Angst wird weniger und der Schwanz ist
auch nicht mehr so viel eingeklemmt.
Wir sind erstaunt wie sie sich in den paar Tagen schon entwickelt hat
und eben ist sie sogar zur Türe gelaufen, weil sie mal mußte, Super,
nicht war.

Das war wieder ein kleiner Bericht über unsere kleine Maus, bis zum
Nächstenmal wünschen wir ihnen und dem ganzen Team alles Gute.
 

 

Update 29.10.2013

Hallo liebe Frau Bergel,
Kira ist bei uns gut angekommen, wie man auf dem Foto sieht, ist das ihr
Zuhause.
Sie ist eine kleine wilde Maus und möchte nur spielen und schmusen. Wir
staunen wie schnell wir ihre Bezugspersonen geworden sind und mit
unserem Kater klappt es auch ganz gut. Sie müssen sich erst noch etwas
aneinander gewöhnen, aber das wird schon gut gehen. Unser Humphrey zeigt
keine große Angst, nur wenn Kira angefegt kommt, geht er ihr lieber aus
dem Weg.
Heute hat sie ein neues Geschirr, Leine und Regenmäntelchen bekommen,
denn das was wir hatten, von unserem PON, war viel zu groß. Nach dem
ganzen anprobieren musste sie draußen erst einmal ein Bächlein machen
von der ganzen Aufregung.
Das mit der Stubenreinheit ist noch nicht ganz ok, aber auch das
schaffen wir noch.

 

 

 

Update 27.10.2013

Kira hat ein schönes Zuhause gefunden und durfte heute nach Deutschland reisen. Wir wünschen ihr viel Glück.

Update 01.09.2013

Wir haben neue Fotos von Kira und hoffen, dass auch sie jetzt ein schönes Zuhause findet. Ihre Geschwister hatten mehr Glück als unsere kleine Kira sie haben bereits alle ein schönes Zuhause gefunden.

 

 

Update 20.06.2013

Wir haben neue Bilder von Kira bekommen. Sie und ihr Bruder Rico suchen noch ein schönes Zuhause, ihre anderen Geschwister haben bereits ein Zuhause gefunden. Wir hoffen wirklich schnell eine Familie für Kira zu finden, da sie zur Zeit im Tierheim leben muss.

 

 

 

 

Update 15.05.2013

Kira, ca. 4 Monate, Mädchen

Kira und ihre Geschwister wurden zusammen mit ihrer Mutter Kessy ins Tierheim von Patras gebracht. Zuvor lebten sie in der Nähe eines Tierschützers auf der Straße. Der Tierschützer füttert dort regelmäßig die Straßenhunde so auch die kleine Hundefamilie. Eines Tages beobachtete er, dass Kinder die Welpen nahmen und ihnen aus Spaß die Pfoten zusammengebunden haben. Ihm blieb nichts anderes übrig als die Welpen und die Mutter zusammen ins Tierheim zu bringen. Er hatte große Angst was die Kinder noch mit den Hunden machen könnten. Das Tierheim ist allerdings auch kein schöner Ort für die Welpen und wir hoffen schnell Familien für sie zu finden. Wenn Sie sich in Kira verliebt haben, dann nehmen Sie Kontakt mit ihrer Vermittlerin auf.

 

 

 

 

Gabi Bergel

Tel. 05623/930300

Handy: 0152/29569153

gabi.bergel@gmx.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de