UPDATE 15. MAI 2011

Kessy, unsere Traumhündin, hat ihre Traumfamilie gefunden. Heute ist sie umgezogen - Biene ist froh, dass Kessy in ihrer Nähe leben wird, durch Kessy ist ein sehr guter Kontakt zu ihrer zukünftigen Familie entstanden :-))))

 

 

UPDATE 22. MÄRZ 2011

Wir haben Post :-)))

 

Halli Hallo,
 
hier mal aktuelle Bilder von der Maus.
 
So langsam machen wir Fortschritte, sie kann jetzt schon OHNE Leine in den Garten, allerdings noch nicht ganz ohne Aufsicht, den unser Zaun ist einfach zu niedrig. Allerdings entspannt sie sich sichtlich und versucht nur noch gaaaaanz selten über den Zaun zu gehen. Es ist so schön ihr jetzt zuzusehen, wenn sie sich fröhlich im Garten wälzt, mit Dolino oder ihrem Froschtier spielt, rumfetzt oder einfach nur in der Sonne liegt, sie geniesst das "freisein" richtig, und strahlt soviel Lebensfreude aus.
 
Beim Spazierengehen, kann sie vereinzelt auch schon freilaufen, allerdings nur so die erste Viertel-/Halbestunde, da hört sie dann auch gut wenn der Heinz sie abruft (auf mich nach wie vor überhaupt garnicht;-))) aber dann zieht sie immer weitere Kreise und hört immer schlechter.
Aber für das, dass sie erst 3 Monate bei uns ist, und wir ja jetzt nicht gerade die Helden in der Hundeerziehung sind, find ich das beachtlich.
 
Im Garten und im Haus hört sie aufs Wort, weiß genau was wir von ihr wollen, und ist einfach nur ruhig verschmust und lieb (ich schick Euch auch ein Bild, wo alle vier - sehr friedlich - miteinander fressen, nur damit man auch sieht wie verträglich sie - selbst beim Futter - ist).
 
Sie weiß schon genau, wie unser Tagesablauf ist, freut sich riesig wenn wir ihr das Geschirr anziehen, hüpft brav ins Auto, und wartet - wenn sie ausgestiegen ist - bis sie angeleint ist. Sie kann wunderbar allein bleiben, legt sich dann hin und pennt, das macht sie auch, wenn keiner Zeit hat mir ihr zu schmusen oder zu spielen, sie fordert nichts ein, sondern legt sich halt dann hin und ruhe:-)) viel viel angenehmer als unsere "Wuselhunde";-))) Ich kann mich nur immer wieder widerholen, sie ist ein absoluter Traum, eine Schmusemaus und so brav, absolut kinderlieb, die werden kaputtgeschmust, sobald sie auf ihren Schoß geklettert ist.
 
Wenn sie unsere Hasen nicht zum Fressen gern hätte, könnte sie uns wirklich sehr sehr gefährlich werden (Pflegestellenversager;-)))) Heinz hat ihr vorhin schon ins Ohr geflüstert "am Liebsten würd' ich Dich behalten; und wenn sich nicht die ALLERTOLLSTEN Menschen für Dich melden, bleibst halt das";-)))
 
LG
Biene

 

 

 

 

 

 

UPDATE 22. FEBRUAR 2011

Wir haben Post :-)))

 

Halli Hallo Ihr Lieben,
 
wir kommen gerade von einem langen erfolgreichen Sonntagsspaziergang mit den Hunden zurück.
Diese supertolle Nachricht möchte ich Euch nicht vorenthalten, vor allem bin ich total happy und unter Strom.
 
Heinz arbeitet seit ein paar Tagen ganz intensiv mit Kessy an der Schleppleine (auf ihn hört sie einfach besser als auf mich) und nachdem sie jetzt ungefähr 40 mal sofort zu ihm gekommen ist, wenn er sie gerufen hat (dafür gibt es dann richtig viele Wurststückchen), haben wir sie heute (aber nur ganz kurz) von der Leine gemacht.
Wir haben uns einen Platz gesucht, wo so gut wie nie Hasen und Rehe sind, auf der einen Seite ein Bach und dann haben wir uns so aufgestellt, das wir ihr zur Not den Weg absperren können. Sie ist gefetzt (endlich rennen;-) und aber sofort auf Heinz Zuruf wieder gekommen, nach viermal haben wir sie dann wieder an die Leine genommen (wir wollen unser Glück ja nicht überstrapazieren). Aber ein Lichtblick am Horizont, denn wenn sie sich richtig austoben kann, dann geht sie auch wieder besser an der Leine.
 
Ich bin so glücklich, das sie draussen endlich auf uns reagiert, ich kann das mit Worten gar nicht beschreiben. Kessy wird immer mehr zum Traumhund.
Gestern haben wir uns von der Sandy einen Maulkorb geliehen (zur Sicherheit) und jetzt wird dann mit den Katzen geübt. Das muss sie doch auch lernen können, sie ist ja so eine Gescheite, Liebe, Süsse, Verschmuste, Verspielte Traummaus.
 
Seit Pebbles weg ist blüht Kessy richtig auf, ich glaub sie (und auch die anderen drei) waren ganz schön genervt von dem aufdringlichen Wirbelwind, sie hat sich ja auch immer dazwischen gedrängt, die anderen sind gar nicht so richtig an uns rangekommen, und um Streit zu vermeiden, habe ich dann oft gar keinen gestreichelt oder Pebbles erst weggesperrt und das aber ja auch nie für wirklich lange.
 
So ein schöner Spaziergang, mein Sonntag ist gerettet.
Kessy wird immer toller;-)))) unsere Knutschbacke, halt;-)))
 
LG
Biene

UPDATE 14. JANUAR 2011

Wir haben neue Fotos von unserer Traumhündin Kessy :-)))

...und wo soll sich Herrchen hinlegen?? :-)))

UPDATE 05. JANUAR 2011

Wir haben Post :-))))

 

Hallo Ihr Alle,
 
ich wollte Euch mal wieder ein bischen über die neuesten Entwicklungen berichten.
 
Nachdem Kessy sich bisher nie richtig austoben konnte (unser Garten ist etwas zu klein, und draussen hängt sie immer an der Schleppleine) hat uns Sandy vorgeschlagen mit der Hübschen zu ihrer Schwester Susen zu kommen, die hat einen riesigen Garten und auch ihr Pflegehund Miranda kann ein bisschen rumtoben gut vertragen.
 
Letzten Samstag waren wir das erste Mal dort und Kessy hat sich auf Anhieb super mit den vier Hunden von Susen vertragen, Miranda und Kessy haben so wild getobt und gespielt, es war einfach nur schön zu zusehen (Miranda ist natürlich viel schneller, aber Kessy hatte einfach nur Spaß) ich war begeistert wie friedlich alle miteinander umgegangen sind.
Kessy war den Rest des Abends mausetot, ich glaub sie hat einen schrecklichen Muskelkater, den am nächsten Tag ist sie sehr gemütlich an der Leine gelaufen;-)))) Wir sind dann Sonntag Abend wieder hingefahren, Kessy freut sich schon total, wenn wir sie allein ins Auto laden, ich glaube sie weiss schon was da kommt. Ausserdem ist sie total verliebt in Susen, sie wäre am liebsten dort geblieben.
 
Heute waren wir wieder dort und hatten Kessy und Pebbles dabei, die hat sich auch gleich prima mit Daisy und auch mit Miranda vertragen und gespielt.
 
Kessy kann seit ein paar Tagen "sitz" und schon ein bisschen "platz". Ich wollte mich eigentlich nur ein bisschen mit ihr allein beschäftigen, wollt sie auch noch nicht mit irgendwelchen Kommandos plagen, aber sie hat es nach dreimal verstanden und es sitzt jetzt schon so gut, ich glaube evtl. konnte sie das schon vorher.
 
Auch wenn ich ihr jetzt die Futterschüssel bringe, setzt sie sich sofort brav hin und wartet.
Kessy ist ein ganz tolle, sie ist wirklich lernbegierig und aufmerksam, auch an der Leine funktioniert es jetzt schon etwas besser, aber da liegt noch viel Arbeit vor ihr bzw. vor ihrer neuen Familie.
 
Kessy ist total kinderlieb und sehr vorsichtig mit unseren Jungs (10 und 14 Jahre). Auch wenn die Beiden mal etwas wilder durchs Wohnzimmer toben zeigt sie keinerlei Angst, sie liebt es wenn die Buben sie durchknuddeln und liebhaben, sie versucht ihnen dann auf den Schoß zu klettern und schmatzt sehr zufrieden vor sich hin.
 
Sie ist der optimale Familienhund (wenn halt nur das Gezerre an der Leine besser wird). Sie ist im Haus so friedlich und lieb und ruhig und zufrieden wie ein Lämmchen, sie verträgt sich mit allen Hunden wunderbar, es gibt keinerlei Machtkämpfe sie ist nie eifersüchtig wenn ein anderer Hund geknuddelt wird.
 
Sie verzieht sich, wenn wir der Staubsauger oder den Wischer rausholen, hat auch vor dem Besen usw. Angst, evtl. sind das alles Sachen mit denen sie schon geschlagen wurde??????? Sie macht sich auch ganz klein, wenn sie denkt sie hat etwas angestellt (heute hat sie Katzenfutter gemopst und als ich in die Küche gekommen bin - ich hab gar nicht geschimpft, bin ja selber schuld, wenn ich es so verführerisch auf der Anrichte stehen lasse - ist sie auf dem Bauch auf mich zugekrochen, ich konnte sie dann auch kaum beruhigen), sie ist eine ganz sensible noch etwas unsichere Hündin.
 
Ich finde sie ist 16 Kilo Gold auf 4 Beinen, man muss sie einfach liebhaben. Ich kann kaum meine Finger von ihr lassen.
 
Morgens lässt sie der Heinz immer zu mir ins Schlafzimmer, und sie darf mich dann wachkuscheln, sie fängt dann ganz zärtlich und vorsichtig an, und dann klettert sie auf mich und versucht in mich reinzukriechen und drückt sich an mich, schlabbert mir das Gesicht und geniesst die Viertelstunde, die ich ganz allein ihr gehöre, da könnte ich sie mit Haut und Haaren fressen.
 
Ich hab ihr versprochen das wir die besten Menschen für sie finden, solche die ganz viel mit ihr machen, Rücksicht auf ihre manchmal sensible Art nehmen, sie genauso lieben wie sie es verdient haben, und sie NIE NIE NIE wieder hergeben. Und wenn das etwas länger dauert, dann ist es mit Sicherheit umso besser.
 
Ich denke ihr merkt schon, das ICH ihr schon verfallen bin.
 
LG
Biene

UPDATE 20. DEZEMBER 2010

Wir haben Post :-))))

 

.....Kessy (= Bussi)....
 
Kessy ist ein Traum. Im Haus ist sie einfach nur brav und ruhig, sie liegt zufrieden in Ihrem Korb, ganz selten, dass sie sich mal selbst ihre Streicheleinheiten einfordert, das aber dann auch ganz vorsichtig und lieb, wenn man sich mit ihr beschäftigt, gibt sie soviel Liebe zurück, sie ist auch eine ganz schmusige, liebe Maus. Sie spielt ab und an ganz gern mit Kuscheltieren, da dreht sie kurzfristig richtig auf, die werden gebeutelt und "getötet", sobald ich mit reinfasse, ist sie sehr darauf bedacht, mich ja nicht zu erwischen, sie spielt dann bedeutend ruhiger.
 
Auch beim Füttern wartet sie bis sie dran ist, sie würde niemals den Kleinen - obwohl sie schneller fertig ist - das Futter streitig machen, wobei sie sorgsam "ihre eigenen" Knochen bewacht, da dürfen die anderen nicht ran und das zeigt sie ihnen auch (sie macht viel Lärm und Geknurre, da steckt aber nix dahinter).  Ich allerdings darf ihre Knochen nehmen, ich kann ihr in den Futternapf fassen, sie wedelt mich dann nur freundlich an, damit sie ihr Fresschen wieder bekommt. Einfach super.
 
Mit unseren eigenen drei Fellnasen kommt sie gut klar, sie versucht - soweit es geht - jedem Ärger aus dem Weg zu gehen, sie ist allerdings keine Feige, oder Unterwürfige, denn mit unserem zweiten Pflegenhund (= Bindi / Pebbles) gibt es gelegentlich - harmlose - Reibereien. Beide geniessen (ggf. sogar das erste Mal in ihrem Leben) die uneingeschränkte Liebe und Geborgenheit eines Familienlebens, und Bindi fällt es gelegentlich schwer zu teilen, aber Kessy lässt sich da nicht die Butter vom Brot nehmen;-))))

ABER,......
sobald Kessy in ihr Geschirr schlüpft verwandelt sie sich in einen anderen Hund. Draussen ist sie eine Rakete, ein richtiges Powerpaket, sie stürmt mit mir (am Ende der Schleppleine) durch die Gegend, ich muss kaum selber laufen, da sie mich mitreisst (hieran wird derzeit auf Hochtouren gearbeitet, allerdings sind die Erfolge bisher noch gering, aber immerhin gibt es schon Erfolge;-)))).
Sie hat so einen Bewegungsdrang, ich könnte momentan den Schnee verteufeln, denn wenn ich mit ihr radeln könnte, wäre sie sicher bedeutend glücklicher mit mir.
Wir sind echt schon am überlegen, ob wir sie vor einen Schlitten spannen (einfach, damit wir mal Päuschen machen können);-))))

Nach ner guten halben Stunde wird sie dann geringfügig ruhiger, am Ende vom Spaziergang kann sie dann schon recht annehmlich bei Fuss gehen. Bei ihr ist draussen mit Leckerlis leider gar nichts zu machen, und ich bin jetzt auch nicht so fit was das Leinenführigkeitstraining angeht, wir lernen hier gemeinsam;-)))

Sobald wir dann wieder zuhause sind mutiert Kessy wieder zu dem ruhigsten und brävsten Hund den man sich nur vorstellen kann.
Anfangs dachten wir schon sie wäre krank, weil sie sich im Haus so still hält, aber das ist ein Irrtum, und das beweist sie uns täglich wieder.
 
Kessy ist eine so tolle Hündin, mir gefällt ganz besonders ihre Statur, ihr liebes Gesicht und vor allem ihre Augen, sie guckt uns direkt bis ins Herz (das Gefühl hat man bei ihr). Und anscheindend haben wir Glück und bestehen diesen Test, denn als Dank dafür bringt sie uns soviel Liebe entgegen, ich weiß schon jetzt, das es mir mal wieder sehr schwer fallen wird, meinen Zögling gehen zu lassen (hier melden sich am besten nur die allertollsten liebsten und herzlichsten Menschen; denn sonst gib ich sie nicht raus;-)))))).
 
Ich schick Euch gleich noch ein paar Fotos von meiner Schönen.
 
LG
Biene

UPDATE 12. DEZEMBER 2010

Wir haben Post :-))))

Halli Hallo,
 
hier kommt der erste Bericht, nachdem die Beiden jetzt schon ein paar Tagen hier sind, zeichnen sich doch schon die ersten Charakterzüge ab.
 
Zu "meiner" lieben Kessy:
Sie ist eine ganz ruhige, noch etwas ängstliche, schreckhafte Hündin, trotzdem fängt sie schon vereinzelt an, mit mir zu spielen, sie knabbert dann vorsichtig an meinen Armen, an meinem Kinn (das erste mal bin ich total erschrocken;-)))) aber sie ist ganz zärtlich dabei. Sie liebt es ausgiebig gekrabbelt und geknuddelt zu werden, sie muss soviel Liebe und Streicheleinheiten nachholen, das saugt sie auf wie ein Schwamm.

Im Haus weiss sie genau, wie man sich benehmen muss, man merkt sie kaum, sie nimmt alles an was sie bekommen kann, und wenn wir keine Zeit haben legt sie sich brav hin, hat schon nach zweimal "erklären" kapiert, das Knochen nicht AUF der Couch gefressen werden (Pebbles versteht das nicht, und muss dann halt immer mit ihrem Knochen ins Bad), ist relativ lieb zu den anderen - bei fünf Hunden ist das glaub ich normal, das es immer mal wieder kleine, völlig ungefährliche, Auseinandersetzungen gibt - möcht aber lieber mit uns spielen oder blödeln, noch besser schmusen schmusen schmusen.
Sie ist eine absolut sportliche, die 10 Meter Schleppleine reicht ihr kaum, sie geht auch nicht spazieren, sondern rennt wirklich bis zum Anschlag, wenn die Leine spannt dreht sie um, und spurtet zurück, draussen reagiert sie noch garnicht auf uns, für sie ist nur toben und spurenschnüffeln und auspowern wichtig, ich vermute sie hat ein bischen Jagdtrieb, auch mit unserer Katze funktioniert es noch gar nicht, sie beisst sofort in Aylas Richtung, schnappt nach der Decke uns ist dann auch nicht zu beruhigen, für sie wäre sicher eine Familie - ohne Kleintiere - ganz gut.

Kessy ist ansonsten eine ganz unkomplizierte zufriedene Hündin (aber mit viel Pep, also hier bitte sportliche Leute;-))) ich hab sie schon fest in mein Herz geschlossen, und wenn wir Platz hätten, wär sie längst schon "meine".

 

So, wir gehen jetzt nochmal raus, bei uns hat es endlich aufgehört zu schneien, der Wind ist auch nicht mehr so fies,......wir gehen jetzt Mittagessen verdauen und Hunde müde toben;-))))

Zu Bindi:

Vorab, wir haben Bindi umgetauft, den sie ist keine Bindi (das klingt für mich so klein und brav uns süss); süss ist sie auf jeden Fall und naja klein ist sie auch, aber von brav keine Spur;-)))

Sie ist eine ganz freche Maus, sie legt sich dauernd mit allen anderen an, und bekommt dann Stunk, schnappt aber dann nochmal nach, sie ist furchtbar eifersüchtig, was uns Menschen betrifft, drängelt sich immer dazwischen und versucht die anderen wegzubeissen, dasselbe gilt beim Futter, das denke ich wird aber auf jeden Fall besser, sie hat schon dreimal nach mir und einmal nach Heinz geschnappt, immer in so Situationen, wenn sie Futter riecht, ......nicht bös und auch nicht fest, mehr so verzweifelt, damit sie nur ja alle Knochen und alle Schüsseln bekommt, obwohl ich sie allein in einem extra Zimmer fütter, ist sie danach, wenn sie wieder in den Wohnraum kommt, wie ein Haifisch im Blutrausch (sorry, aber das trifft es genau).
Ich bin mir SICHER, dass das nur an der vielen Konkurrenz und an ihrem schrecklichen Hunger (der im Kopf einfach noch verwurzelt ist) liegt.
Das wird sicherlich besser, wenn sie keine anderen Götter neben sich hat;-)))
Draussen beim Spazierengehen ist sie total brav, sie geht ganz nah bei Fuss und schaut immer ob wir noch da sind, hier hat sie furchtbar Angst uns zu verlieren, sie liebt es ausgiebig zu schmusen, ist ABSOLUT STUBENREIN, wohlgemerkt nach 4 Tagen!!!!!!
Sie spielt wild mit Dolino, die zwei verstehen sich gut, mit uns spielt sie auch schon vorsichtig, aber noch lieber mag sie geknuddelt werden, sie braucht unbedingt Körperkontakt beim Schlafen, am liebsten krabbelt sie unter meinen Hals rein, dann schmatzt sie zufrieden und seufzt und gibt Ruhe, sobald einer von uns aufsteht hüpft sie hinterher, denn sie möchte auf keinen Fall irgendwas verpassen.

Nachdem sie unheimlich verfressen ist, kann man ihr - irgendwann - bestimmt ganz toll, ganz viel beibringen, sie wirbelt rum, wie ein Zirkushund;-))))
Aber im Moment geht da noch gar nichts, denn wenn sie ein Leckerchen nur riecht, dreht sie völlig durch,.....

Ich finde sie ist eine absolute Zaubermaus, und wenn man anfangs noch ein bisschen Geduld mit ihr hat (sie muss ja noch soviel Schreckliches vergessen) wird sie sich bestimmt ganz schnell supertoll entwickeln.
Grundsätzlich hat sie sich schon sehr gut eingelebt, sie ist ein fröhliches, kleines Mädchen, ist nicht schreckhaft, hat schon in groben Zügen unseren Alltag erfasst (sie hüpft ganz brav in ihr Geschirr, ins Auto, das klappt alles wunderbar). Wir versuchen sie jetzt erstmal satt zu bekommen, und dann denke ich wird sie auch etwas ruhiger.

 

 

 

UPDATE 11. DEZEMBER 2010

Wir haben Post :-))))

Halli, Hallo Ihr Lieben,
 
bei uns ist eben Ruhe eingekehrt, obwohl Bindi und Kessy (=Bussi; ich hab Brigitte schon gesagt, dass ich mich unmöglich mehrmals am Tag in den Garten stellen kann, und Bussi Bussi rufen kann, denn wir leben hier in einem Kuhdorf, und bei den Bauern hier, haben Tiere keinen besonders tollen Stellenwert, jetzt werden wir hier eh schon schief angeschaut, ich hab echt Angst, das die mich einliefern, wenn ich durch den Garten hüpf und Bussi Bussi ruf;-)))) lange Rede kurzer Sinn, wir werden sie Kessy rufen) erst vor gut zwei Stunden angekommen sind.

Bindi ist völlig ausgehungert und überdreht, ich denke Maria hat sie noch fünf Flummis vor der Abreise schlucken lassen;-))) die ist nur am Kreiseln, auf den Hinterfüssen tanzen, es ist kaum möglich ein Foto von ihr zu schiessen, sie ist nur auf Futtersuche, zwischenrein lässt sie sich kurz durchknuddeln, da hält sie dann aber gaaaanz still und dann ist sie schon wieder am toben; nachdem ich mich aber jetzt auch endlich hingesetzt hab, hat sie sich neben mich auf die Couch geschmissen; sie ist so ein Süsse, eine ganz tolle Fellzeichnung, ziemlich hochbeinig ist sie und einen rosa Fleck hat sie auf der Nase, mit den anderen hat alles prima geklappt, weil sie halt einfach aus dem Weg geht, bzw. registriert sie garnicht wenn die anderen sie anknurren, weil sie ja am wild rumhopsen und Fresschen suchen ist.
Bindi ist ein ganz zartes Mädchen, ganz leicht und schlank (momentan zu schlank) aber in ihren ganzen Art zwar wild aber nicht unsanft.
Wohnung kennt sie glaube ich noch nicht, oder sie hat es vergessen, sie klettert über die Eckbank, über die Ofenbank und war schon fast auf der Küchenanrichte, aber vielleicht ist das noch der Hunger, wir werden sehen........

 

Kessy ist am Flughafen superbrav auf die Rückbank gestiegen und hat sich die ganze Autofahrt von mir streicheln und krabbeln lassen, wenn ich aufgehört habe, gabs sofort ein Kessy (halt nein hier stimmt: Bussi;-) daheim hat sie sich ein bischen mit Bindi angelegt, und anfangs hatte sie kleine Probleme mit Amee (mit Dolino hats bei beiden gleich geklappt) aber das hat sich schon erledigt; allerdings will sie gerne meine Ayla (katze) und meine Hasen fressen,....die sind jetzt für heute alle eingesperrt, morgen kauf ich für Kessy einen Stoffmaulkorb, und dann werden wir üben,.....sie hat ein echt großes Gebiss, da trau ich mich ohne Schutz nicht. Ansonsten ist sie sehr sehr vorsichtig im Haus, wenn Heinz sich räuspert erschrickt sie gleich, sie sucht aber unheimlich den Kontakt zu uns, und ist eine ganz sanfte Maus, ich bin schon ganz verzaubert von ihr, weil sie soooo lieb ist.  
 
Achja, Bindi setzt sich nicht auf den Boden, sie setzt sich entweder auf unseren Fuss oder direkt auf mein Bein (da folgt gleich noch ein Foto).
so jetzt ist Curly das erste Mal aus ihrem Loch gekrochen, die hat noch mit keiner von beiden Kontakt aufgenommen, bin gespannt was........
......oh oh, die mögen sich nicht, ....Kessy ist glaub ich recht dominant, ja mal schauen, jetzt brauchen die halt noch ein bischen Zeit miteinander,....Curly meint halt auch das ganze Haus gehört ihr, da täuscht sie sich aber, das hat ihr nur noch keiner klar gemacht,.....
 
So, jetzt kommen gleich noch zwei Bildchen, Bindi zu erwischen ist kaum möglich, die hüpft immer aus dem Bild,....;-)))
 
LG
Biene

UPDATE 08. DEZEMBER 2010

BINDI, sie wird ab heute "Pebbels" genannt und Bussi, sie wird ab heute "Kessy" genannt, kamen am 08.12.2010 in München an!

Mit großer Freude, wurden sie von Biene und Heinz empfangen - wir werden ganz sicher berichten, wie sich Pebbels und Kessy bei ihrer Pflegefamilie einleben werden :-))))

Ankunft in München - Bindi und Bussi mit Biene und Heinz! Sie werden sicher ein gutes Team :-)))

Ankunft in München - Biene hat sich schon verliebt :-)))

Ankunft in München  - Bindi und Pflegepapa Heinz :-)))

Bussi ca. 35-37 cm - geb. ca. 2006 - weibl. - kastr.

 neue Bilder:

 

 

"Holt mich nach Hause...loooooosssss.....bbbüüüüttttteeee!!!"

Patras: Bussi lebte in einer Familie mit 5 Kindern in einem sozialen Brennpunkt von Patras.
Als die Mutter der Familie starb, verlor auch Bussi ihr Zuhause. Sie musste von nun an ihr Leben auf der Straße fristen.
Bussi hat in ihrem Leben schon mehrmals Babies bekommen, diese wurden ihr, wie üblich in Griechenland, immer weggenommen. Und so wurde die Traurigkeit, die Bussi aus den Augen spricht, zu ihrem ständigen Begleiter. Es gibt nichts mehr in ihrem Leben, wofür es sich eigentlich noch zu leben lohnt.


Oder vielleicht doch? Sie hätte es so sehr verdient, noch einmal ein Zuhause zu finden, in dem sie geliebt wird, in dem man ihr Geborgenheit schenkt und sie all die Dinge vergessen lässt, die ihr das Leben unerträglich machen.

Wenn Bussis traurige Augen Sie in Ihrem Inneren berühren, denken Sie bitte darüber nach, ob Bussi nicht ein Teil Ihres Lebens werden könnte. Vielleicht ist sie ja gerade der Teil, der Ihnen und Ihren Lieben schon immer fehlte, um Ihr Leben perfekt zu machen … und das von Bussi auch…

 

Bussi wird gechipt sowie geimpft mit einem Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr vermittelt.

 

Renate Düser

04624-451510   renate.dueser@t-online.de

 

 

.

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de