Update 04.03.2020

Kardoula wirkt auf den Fotos immer so viel größer, sie hat aber mit ihren 17 kg eigentlich eher eine zierliche Figur ;-)

Kardoula ist eher eine lebhafte Hündin, mit viel Energie, die deshalb Spass an langen Spaziergängen hätte. Sie läuft gut an der Leine und ist verträglich mit Artgenossen, nur Katzen sollten nicht in ihrem neuen Zuhause sein, die werden gejagt.

Ihr Leishmaniosetiter ist mit der Milteforantherapie auf 1/800 gesunken und ihr allgemeines Blutbild ist fast perfekt, trotzdem ist sie mit ihrem äußerem Erscheinungsbild mit dem etwas struppigem Fell, und im Moment leider ein blutiges Ohr, erscheint sie nicht ganz fit. Sie hat auch eine Ohrenentzündung wohl in Kombination mit der Leishmaniose, ist das Ohr im Moment in keinem guten Zustand. Die Ohrenetzündung wird nun behandelt und hoffentlich bessert sich dann auch das Ohr von aussen. 

Hoffentlich klappt es nun mit diesem Update, dass die so menschenfreundliche, fröhliche Hündin endlich ihre Menschen findet!

Hier kommt ein Video:

 

 

 

Update 30.05.2019

Kardoula, ca. 5 Jahre alt, ca. 17 kg schwer, kastriert

Der Name Kardoula leitet sich von dem griechischen Wort für kleines Herz ab. Kardoula wurde vor ca. 5 Jahren als Welpe gefunden, der verlassen irgendwo in einem Dorf in der Nähe von Aigio herumlief. Eine tierliebe Frau fand Kardoula, nahm sie auf und hatte sich bereit erklärt, sich solange um sie zu kümmern, bis sie ein Zuhause finden würde. Kardoula hatte dort eine tolle Zeit verbracht, mit einem weiteren Hundekumpel. Ein paar Monate später wurde Kardoula vermittelt und sie zog in ihr neues Zuhause. Alles schien in Ordnung zu sein, bis etwa 3 Monate später Kardoula plötzlich wieder vor dem Haus ihrer ehemaligen Pflegestelle erschien, bedeckt mit Zecken und Flöhen und in einem wirklich schlimmen Zustand.... leider war sie inzwischen an Leishmaniose erkrankt und eine Adoption hier in Griechenland wurde damit fast unmöglich :-( Sie blieb die nächsten 2 Jahre bei ihrem Pflegefrauchen und alle hofften, dass sie Kardoula nach so langer Zeit zum Abschluss ihres Studiums mitnehmen würde.... aber leider geschah dies nicht und Kardoula landete im Tierheim :-( Ein Hund, der ein wirklich schönes Leben geführt hatte, wie in einer eigenen Familie, war nun auf wenige Quadratmeter in einem Betonzwinger beschränkt.
Im Tierheim traf Kardoula auf Velgos, einem belgischen Schäferhund, der seine Hinterbeine nicht bewegen konnte und sie brachte ihn mit ihrer Fröhlichkeit und ihrer guten Laune dazu erst wieder auf den Beinen zu stehen, dann zu laufen und dann sogar zu rennen, damit er mit ihr spielen konnte :-) Dann wollte jemand Velgo adoptieren und er stimmte zu Kardoula auch aufzunehmen, damit sie nicht getrennt werden, was wirklich perfekt gewesen wäre... leider hatte das Grundstück viele Ebenen und Treppen, so dass Velgos große Probleme hatte sich dort herumzulaufen, beide kehrten also wieder zurück in das Tierheim :-( Kardoulas Zustand verschlechterte sich leider, sie magerte sehr stark ab und verlor ihr Fell, so dass sich eine Pflegefamilie fand, um ihre einmonatige Milteforan Behandlung durchführen zu können. Inzwischen ist Kardoula in einem sehr guten Zustand und ist wieder zu einem fröhlichen Hund geworden. Sie ist mit ihrem Menschen sehr stark verbunden, sie folgt ihm und schaut zu ihm auf. Sie liebt Spaziergänge, mag alle Menschen und ihre Artgenossen, sie zeigt sich nur etwas eifersüchtig, wenn ein anderer Hund in die Nähe ihrer Menschen kommt. Sie passt sich sehr leicht an und gehorcht schon ganz gut, da sie einfach nur gefallen möchte. Kardoula braucht nun endlich ihre Familie von der sie endlich die Umarmungen und Streicheleinheiten bekommen kann...nach dieser Pechsträhne hat die Maus es wirklich verdient!
 
Hier kommen Videos: 
 
 
 

 

Claudia Sopjani

dog-fit@web.de

Tel. 0179/8373779

(Montag bis Freitag ab 20.00 Uhr)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de