Update 19.08.2012 

Liebe Frau Dueser,
noch einmal möchte ich Ihnen ein Feedback über Sammy ( Kairos) geben, da mein Herz vor Liebe für ihn überfließt.
Nun habe ich ihn seit über 3 Monaten und seit der Kastration ist er merklich ruhiger geworden.
Zur Zeit habe ich Urlaub ( 3 Wochen ) und Sammy und ich wandern täglich mindestens 10-15 km im herrlichen Schwarzwald.
Sammy ist ein absolut verträglicher Hund, er spielt mit großen und kleinen Vierbeinern. Meistens läuft er ohne Leine, das ist für mich das größte Wunder!
Er bleibt immer in meiner Nähe und auf den Wegen. Wenn er mehr als 20 m wegläuft, schaut er sich um nach mir und setzt oder legt sich ab, bis ich bei ihm bin.
Ich habe ihm das nicht einmal beigebracht.
Ich kann Ihnen nicht sagen, wie viel Freude mir dieser Hund macht. Alle bewundern ihn, weil er so ein schöner Rüde ist. ( er ist noch ein bißchen gewachsen)
Selbst der Tierarzt ist wirklich angetan von ihm.
Ich spüre seine Liebe zu mir, wir haben solche tolle Momente auf den Wanderungen, wenn wir Pause machen und er sich an mich schmiegt und wir in vollkommener Harmonie sind.
Dann teilen wir unser W
Wir gehen weiterhin regelmäßig zur Hundeschule und auch da macht er sehr gute Fortschritte.
Ich könnte noch stundenlang über meinen großen Buben schwärmen.
Er ist ein Gottesgeschenk für mich.
Dieser Hund war einfach für mich bestimmt, da bin ich mir ganz sicher.
Alles Gute für Sie und herzliche Grüße!

Update 02.07.2012

Hallo Frau Düeser, 

meine Tochter hat Sammy bei seiner Arbeit als Müllmann erwischt und er ließ sich auch noch stolz fotografieren.
Wer kann bei diesem Blick schon böse sein, ich schaff das einfach nicht.
Es war ja auch nur ein Ausrutscher.
Ansonsten macht Sammy Fortschritte und ich bin mächtig stolz auf ihn. Der Einzelunterricht ist auf jeden Fall eine gute Investition.
Ich liebe diesen großen Bengel über alles und er hält mich auf Trab, Faulenzen nach Dienstschluß ist nicht... raus aus dem Haus und ab in den Wald ist das Motto.
In einem Satz verpackt: Alles in bester Ordnung, er macht sich prächtig und ist super glücklich bei uns!
Ganz liebe Grüße

 

 

 

Update 17.05.2012

Kairos hat eine tolle Familie gefunden wir wünschen ihm viel Glück.

Update 01.05.2012

Kairos hat eine neue Pflegestelle gefunden und ihm geht es sehr gut dort ...

seit einer Woche ist der Große nun bei mir in Pflege. Anfangs noch etwas
zurückhaltend in der neuen Umgebung, hat er sich inzwischen eingelebt.
Liebend gerne will er überall und immer mit dabei sein. Das stellt allerdings auch kein Problem dar. Obwohl wir noch nicht richtig aneinander gewöhnt sind, konnte ich ihn bisher immer problemlos mitnehmen. Ob Wochenmarkt, Restaurant, Café…  Auch andere Hunde, Radfahrer,Menschenmengen etc bringen ihn nicht aus der Ruhe. Nur die Schmetterlinge lassen ihn einen Lausbub werden. Da vergisst er alles und versucht ihnen zu folgen. Sonst aber läuft er super an der Leine. Frei laufen lassen ist leider noch nicht möglich. Der Herr genießt gerade seine Sturm und Drang Zeit, vergisst daher ab und an, dass es da noch ein Herrchen gibt. Mit Leckerlis kann man ihn aber schnell wieder von dem Training begeistern ;-)
Ihn im Auto mitzunehmen ist auch kein Problem; selbst auf langen Strecken
ist er ein angenehmer Mitfahrer. Ich wünsche mir für ihn ein sportliches Zuhause, in dem er endlich für immer geliebt wird. Er hat es so sehr verdient. Sammy ist besonders gut für Hundesport wie z.B.  Apportieren oder Zielobjekt-Suche geeignet.

 

 

Update 19.04.2012

Kairos hört auf den Namen Sammy. Er ist sehr verschmust, ein Riesenbaby. Er ist außerhalb seines Reviers bedingungslos verträglich mit Rüden und Hündinnen. Innerhalb seines Zuhauses möchte er gerne bestimmen, wer rein darf und wer nicht. Er kann aufgrund seiner Eigenschaften mittlerweile ohne Probleme als Zweithund gehalten werden, ein wesensfester Kumpel wäre super für ihn. Kairos ist kein Kläffer. Er meldet nicht, wenn es klingelt, er kläfft nicht, wenn er alleine ist. Er liebt es, mit Spielzeugen wie Futterbällen oder ähnlichem beschäftigt zu werden. Aufgrund seines Alters kann er erst wenige Stunden alleine bleiben. Kairos kann ohne Leine gehen, er kommt zurück, begleitet jedoch gerne vorbeikommende Jogger ( er jagt sie nicht, er begleitet, ) da muss er noch ein wenig trainieren. Mit mir kann er ohne Leine bei Fuß laufen. Kairos liebt Suchspiele und Beschäftigung im Freien. Er liebt außerdem lange Spaziergänge. Er lernt gerade, am Fahrrad mit zu laufen, ganz langsam, er ist ja noch jung. Dies scheint ihm aber großen Spaß zu machen. Kairos lernt gerade zu apportieren. Das klappt schon ganz toll. Er hat einen ausgeprägten Bewegungsdrang Alles in allem ist er ein Schatz ! Doch der Schatz kann nur in hundeerfahrene Hände, irgendwohin wo keine kleinen Kinder sind, aber auch keine Menschen die unsicher sind im Umgang mit Hunden. Sobald Kairos Unsicherheit spürt, möchte er das Ruder in die Hand nehmen. Aufgrund seines Hütetriebes ist das nicht zu dulden. Er braucht dann ein beherztes "nein" und eine klare Ansage. Ein sicherer Umgang mit Kairos ist das A und O im Zusammenleben mit ihm, da er sonst die Kontrolle übernehmen möchte. Er reagiert auf Veränderungen in seiner Familienkonstellation, darauf ist zu achten. Kairos jagt Katzen, bisher hat er aber noch keine verletzt.

 


UPDATE 27.03.2012

Kairos verliert unverschuldet seine Familie wir suchen Menschen die auf ihn eingehen und ihn fordern.

UPDATE 13. Oktober 2011

Der süße Kairos, der auf den Namen "Sammy" hört, kam am Freitag von seiner ersten Pflegestelle zu mir in Pflege. Am Anfang war er sehr ängstlich, wollte nicht im Auto fahren, traute sich keine Treppen zu laufen, lag nur ruhig da...Mein kleiner Timmy, der ebenfalls 5 Monate alt ist, versuchte ihn zu animieren, aber auch das half nicht wirklich etwas.

Bis Sonntag... Jetzt ist der "Kleine" (er misst schon stolze 55 cm) ein richtiger Schmusebär, dackelt mir auf Schritt und Tritt nach, läuft prima an der Leine, frisst wie ein Scheunendrescher und versteht sich vor allem auch mit Timmy ( der noch nicht mal 1/3 von ihm ist;-)) prima. Es macht richtig Spaß den beiden beim Toben im Garten zu zuschauen! Auch das Autofahren macht ihm mittlerweile nichts mehr aus.

Zusätzlich trainiere ich mit Sammy regelmäßig, Sitz und Platz klappen schon ganz gut, genauso wie das Kommen, wenn ich ihn rufe. Stubenrein ist er ebenfalls, es ging bisher noch nix in die "Hose". Verschmust ist er ohne Ende, weiß aber auch dort, genauso wie beim Spielen, wo die Grenzen sind.

Meiner Meinung nach ist er ein super Hund, der sehr viel Potential hat und sehr gelehrig ist. Wichtig wäre, dass er jetzt einfach ein tolles Zuhause findet, indem er für immer bleiben kann!
Ich habe mich sofort in ihn und seine tollpatschige Art verliebt und bin mir sicher, dass dies auch jedem anderen so geht, wenn er ihn erstmal live erlebt.

Wenn jemand einen großen Hund möchte, der schon eine erste Erziehung genossen hat, dann soll er nicht zögern, sich zu melden!!!

Wir drücken fest die Daumen!

Sammy, Timmy und Caro

 

 

UPDATE 31. JULI 2011

Kairos 30 cm / 6,4 kg ist der zur Zeit der Kleinste. 

Kairos 7-8 Wochen (JULI 2011)

Kairos wurde mit seinen Geschwistern und seiner Mama in einem schrecklichen Zustand aufgefunden. Kairos hatte es besonders schwer. Er schrie vor Schmerzen, denn er hatte eine große Wunde am Kopf. Er wurde beim Tierarzt versorgt und es geht ihm viel besser.

Nun sind sie erst mal in Sicherheit, spätestens im September müssen Alle ihre Pflegestelle verlassen. Wir möchten Ihnen das Tierheim, oder die Straße ersparen und hoffen liebe Menschen für die Hundefamilie zu finden.

 

Möchten Sie Kairos ein Zuhause geben? Dann melden Sie sich bitte bei

 

Carolin Fertig

www.patras-hunde.de

E-mail: Carolin.Fertig@googlemail.com

Tel: 0171/2687165

 

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de