UPDATE 27. JULI 2011

 

Hallo zusammen,

hier endlich noch einmal eine  Nachricht aus Mainz:
Julius geht es super. Er ist einfach ein Prachtkerl, meine Familie und mein
Freundeskreis hat sich absolut in ihn verliebt. Selbst die Hundehasser
knuddeln ihn durch.
Er macht jeden Blödsinn mit. Er läuft sehr brav am Rad mit. Auch Boot
gefahren ist er schon ein paar mal. (Wenn Frauchen sagt. "Mach mal, das ist
schon in Ordnung.", dann ist er eigentlich für alles zu
haben.) Eine Mehrtageswanderung, bei der er sein eigenes Futter in
Packtaschen getragen hat, hat er schon hinter sich. Mehrmals waren wir bei
Zeltwochenenden mit bis zu 80 Personen. Das findet er einfach
toll: Er durfte immer das komplette Wochenende frei laufen, alle knuddeln
ihn durch (und letztes Wochenende hat er erfolgreich Würstchen geklaut...
:-) ) Er ist freundlich zu jedermann und jederhund, weiss aber genau, wohin
er gehört.

Endlich spielt er auch mit Bällen und Stöcken. Am Anfang hat er kaum
gespielt (bis auf kurze Fang-Spiele), aber jetzt hat sich das geändert. Ich
nehme es als Zeichen, dass er jetzt richtig "angekommen"
ist. Inzwischen schlägt er z.B. auch kurz an, wenn Fremde auf meinem Hof
sind. Die erste Zeit hat er gar keinen Laut von sich gegeben. Er scheint
also langsam zu kapieren, dass er ein Hund ist. Die ersten Monate hat er
sich eher wie eine Katze verhalten.
Er bellt aber nur sehr selten und nur ganz kurz, wenn es einen guten Grund
dafür gibt. Das finde ich sehr angenehm.
Er ist ein ein ruhiger, unauffälliger, kuscheliger Hausgenosse, der sich
aber auch freut, wenn Action ist.

Momentan sieht er aus, wie ein Welpe: Vor ein paar Wochen habe ich ihn
scheren lassen, weil er ziemlich unter der Hitze gelitten hat. So geht es
ihm besser und nebenbei sieht er auch putzig aus.

Im Anhang sind ein paar Bilder der letzten Monate.

Herzliche Grüße aus Mainz,
Christina

 

 

 

UPDATE 26. DEZEMBER 2010

Julius hat endlich seine Familie gefunden :-)))

Wir haben Post :-)))

 

 

Hallo Frau Falke, hallo Frau Apfelbaum,

herzliche Weihnachtsgrüße von Julius und mir!
Er benimmt sich so, als hätte er schon immer bei mir gewohnt, einfach
traumhaft. Er ist total schmusig, sehr folgsam und orientiert sich stark an
mir. Meine Katze Gimli traut sich schon bis auf einen Meter an ihn ran und
hat ihn bereits erfolgreich vom Futternapf weggeknurrt.
Julius geht dann einfach brav 2 Meter zurück, setzt sich und schaut dem
Kätzchen beim Fressen zu. :-) Das wird sicher klappen mit den beiden. Noch
buckelt sie ihn zwar an, aber sie ist auch sehr interessiert an ihm und hat
gestern ganz nahe bei ihm geschlafen. Er hat auf dem Boden geschlafen, sie
direkt über ihm auf dem Sofa.

Er hat alle Herzen im Freundeskreis und in der Familie im Sturm erobert.
Selbst eine Hundehasserin in meinem Freundeskreis hat ihm am Ende einer
Feier bei mir geknuddelt und gestreichelt.

Heute hat der kleine Kerl leider unsere Schneewanderung nicht so gut
überstanden: Wir sind viel durch harschigen Schnee gegangen. Das in
Verbindung mit dem Salz hat seinen Pfoten zugesetzt. Nachdem er mir seine
Pfoten vorgeführt und mich angewinselt hat, hat er sich von mir nach Hause
tragen lassen. Das hat der junge Herr sichtlich genossen. ;-) Jetzt sind die
Pfoten gewaschen und mit Vaseline eingeschmiert und er läuft wieder normal.
Als Neu-Hundebesitzerin muss ich noch einiges lernen...
Gerade liegt er auf dem Boden, räkelt sich hin und her und schäkert meinen
Schwager an.

Anbei ein Foto von ihm mit meiner Nichte, die eigentlich Angst vor Hunden
hat... bis sie Julius traf...

UPDATE 26. OKTOBER 2010

Wir haben Post :-))))

Hallo Renate, 

gestern Abend waren wir bei Uli (Pflegfrauchen von Juli) eingeladen, da konnte ich Juli mal richtig kennenlernen.

Er ist ja wirklich ein absoluter Traumhund!

Uli liebt ihn sehr, und hat NUR Gutes über ihn berichtet.

Er ist sehr brav, zeigt keinerlei Tendenz zum schnappen oder gar beißen.

Auch dem Enkelkind von Uli gegenüber ist er sehr freundlich gestimmt.

Uli meinte, dass sie gar nicht glauben mag, dass Juli geschnappt hat L

Er geht super gerne stundenlang spazieren, obwohl es ja hieß er würde nicht so gerne lange gehen.

Er muss dringend etwas abnehmen, denn er hat definitiv zu viel Speck auf den Rippen.

Durch die langen Spaziergänge wird das aber nicht auf sich warten lassen.

Liebe Grüße

Moni

 

 

....endlich fühlt er sich wohl!

 

Juli liebt es mit anderen Hunden zu spielen :-)))

 

und die anderen Hunde mögen ihn

 

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de