Update 18.02.2014

Als aller erstes--Fly geht es sehr gut! Er ist gesund und munter, hat ein ausserordentlich starker Jagdtrieb (ja gut, dafür ist er ein Pointer! Man wurde sich ja auch nicht wundern über ein Border Collie der Schafe treibt!) an dem wir mehr oder weniger arbeiten. Ich weiss daß es anti-Jagdtraining gibt, und ähnliche Sachen, aber die Wahrheit ist, wo Wild ist (hier ist sehr viel Wild) wird ein Jagdhund zum Jäger--dafür ist er geboren, und Fly's Verhalten draussen deutet stark daraufhin dass er tatsächlich für die Jagd benutzt wurde. Wir machen das so, dass wir eine 20 meter Schleppleine haben und ein Sicherheitsgeschirr....und ein Bauchgurt von einem Kletter Geschäft und so laufen wir über offene Wiesen mit Fly, damit er rennen kann--und das tut er!--ohne daß a) wir Angst haben müssen dass Fly erst über alle Berge zu sich kommt und sich fragt wo seine Menschen sind, b) Fly mal wieder ein Hase aufscheucht und...naja....siehe a) und c) wir können kontrolliert mit ihm "hier bei mir!" üben können. Für die eventualität dass seine Leine oder Geschirr reisst und wir müssen ihm zu uns rufen (wäre mein Albtraum!) Er gibt sich Mühe! :-D Das Ganze hört sich anstrengender an als es ist....es ist wahr daß er anspruchsvoll ist draussen---wahnsinnig schnell und das bei knapp 30 kilo....Sie können sich vorstellen was für Kräfte sich da entwickeln. Aber wir wissen es, und gehen entsprechend damit um. Oberstes Gebot ist Fly's Sicherheit, damit er nie wieder auf sich gestellt ist, allein und hungrig. Und wer weiss? Vielleicht eines Tages wenn er reifer und abgeklärter ist, kann man es probieren mit Freilauf. Jetzt wurde ich es auf keinem Fall riskieren wollen--er bedeutet uns einfach zu viel. Fly's andere Seite ist sein "zuhause Seite". Ruhig, sehr liebes- und anlehnungsbedürftig, verspielt (mit Clairchen oder sein Teddy) unglaublich sanftmutig. Beide Seiten gehören zu ihm....ich muss zugeben, ich habe auch viel Freude dabei ihm zuzuschauen draussen, beim vorstehen und wittern und rennen. Aber wenn er auf sein Bett neben dem Schwedenofen liegt, sich räkelt und streckt, und mit einem Seufzer sich noch tiefer in sein Bett gräbt, geht mein Herz richtig auf!

Clairchen liebt Fly--wie Sie vorausgesagt hatten--innigst. Sie putzt sein Gesicht, schläft wenn möglich bei ihm und spielt mit ihm. Er stolpert immer noch über sie...er ist halt etwas ungelenk, aber sie nimmt es ihm überhaupt nicht krumm. Ich denke sie ahnt daß es nicht Absicht ist, sondern Ungeschicktheit :-)

Unsere Tierärtztin ist sehr zufrieden mit ihm. Er war ja auch in den 14 Monaten seit er bei uns ist gar nicht krank. Er hatte nur einmal Durchfall, und das lag an schmutziges Wasser aus einem Graben von dem er getrunken hat, glaube ich. Waren nur ein paar Tage, und es ging ihm die ganze Zeit gut. Er ist superzuverlässig was Stubenreinheit angeht und es ist bisher nichts daneben gegangen.

Wir sind sehr glücklich mit Fly!
 

 

 

Update 03.01.2013

Hallo Frau Bergel,

nur ganz kurz, falls Sie sich sorgen gemacht haben wegen Silvester,
Kracher und so...Fly geht es weiterhin sehr, sehr gut.  Wir haben ihm
eine 20 meter langen Schleppleine gekauft damit er sich richtig
strecken, springen, dehnen, rennen und austoben kann auf die Wiesen
hier.  Das tut so ein junger Kerl gut, und Clairchen rennt (mit ihre
kurzen Stumpelbeinchen) so gut es geht mit...sie haben dann sehr viel
Spaß, und Fly tut es wirklich gut.  Ich arbeite mit ihm an die
Leinenführigkeit....es gibt noch viel zu tun, aber er wird es lernen,
das weiss ich.  Er ist ein wunderbarer Hund--wir wollten ihm nicht mehr
missen!!  Anbei ein paar Bilder von einer unserer Spaziergänge.

 

 

 

 

Update 25.12.2012

Hallo Frau Bergel,

ich wollte mich nur mit einem kurzen "Fly Bericht" melden, vor die
Feiertage richtig losgehen und man keine Zeit findet vorm PC zu sitzen :-)

Fly geht es sehr gut!  Seine Verdauung scheint, nach der zweite
Entwurmung, sich langsam zu beruhigen--heute war es zwar nicht fest,
aber geformt....das ist schon ein riesengrosser Fortschritt.  Wenn es so
weiter geht wird's bald gut, denke ich (und hoffe ich)...

Die Entzündung im Hodensack ist so gut wie weg--es sieht jetzt so aus
wie es aussehen soll nach der Kastration (wenn es auf die Art gemacht
wird).

Nach wie vor weckt er mich in der Nach zweimal wegen Hunger....noch
mache ich das, ich möchte daß er noch ein wenig stabiler wird vor er
eine so lange Zeit ohne Nahrung aushalten soll.  Er hat noch Hunger wie
ein Bär, das ist auch gut so.   Wir füttern ihm noch viermal am Tag und
man sieht daß er doch ein Stückchen gelassener wird...er respektiert das
Clairchen als erstes Futter bekommt, und es wird weder gebrummt noch
sonstwas in der Küche--das finde ich fast phänomenal, mit Blick auf
seiner Vergangenheit.

 

 

Update 14.12.2012

Fly hat es geschafft er durfte heute nach Deutschland reisen und er hat ein schönes Zuhause gefunden. Wir wünschen ihm viel Glück.

 

 

Update 07.11.2012

So hier kommen ein paar Fotos von Fly. Er ist wirklich ein ganz sanfter, lieber, schmusiger Kerl! Er sitzt mit 2 anderen Hunden im Zwinger. Ich hoffe er kann dort an Gewicht zulegen, zumindest habe ich ihn heute Fressen sehen.

 

 

Update 28.10.2012

Fly, ca. 2 Jahre, Pointer-Mix.

Fly wurde in einen Dorf ausgesetzt,  in dem keine Streuner überleben können, da sie sofort erschossen werden von den Anwohnern. Einer unserer Tierschützer entdeckte Fly in diesem Dorf und nahm ihn mit nach Patras ins Tierheim. Dort sitzt er jetzt erst mal alleine in einem Zwinger, bis er etwas zugenommen hat. Fly wurde auch schon unserer Tierärztin vorgestellt und sein Blut wird untersucht. Die Ergebnisse stehen noch aus und werden uns in den nächsten Tagen vorliegen. Wenn Sie Fly ein schönes Zuhause schenken möchten, dann melden Sie sich bei seiner Kontaktperson.

 

 

 

 

Gabi Bergel

Tel. 05623/930300

Handy: 0152/29569153

gabi.bergel@gmx.de

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de