Update 22.10.2015

Gestern mussten wir Fiona über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Ihre Nieren hatten versagt und leider gab es keine Chance mehr für die hübsche. Wir bedanken uns sehr bei ihrem Pflegefrauchen Bettina die wirklich alles für Fiona getan hat. Fiona durfte in den letzten drei Monaten erfahren was es heißt geliebt zu werden und hatte bei Bettina das Paradies auf Erden.

Update 06.07.2015

Fiona durfte am Freitag nach Deutschland auf eine Pflegestelle reisen und wir haben bereits den ersten Bericht und Fotos bekommen :-)

Fiona ist von der ersten Sekunde stubenrein und macht auch nichts kaputt. Fiona ist nicht panisch, ein wenig ängstlich, aber nicht nennenswert im Vergleich zu einem Panikhund. Fiona futtert selig und läuft schon hinter mir her im Garten. Fiona rennt auch draußen nicht weg. Sie zerrt nicht an der Leine, sondern trappert genügsam neben mir her. Fiona ist einfach nur glücklich und dankbar. Einen Platz zu haben, wo sie geliebt wird. Wo sie Vertrauen kann, lecker und gutes Futter bekommt. Einen Platz, wo man ihr nichts Böses tut. Sie liegt im angenehm kühlen Schlafzimmer und schläft. Richtig zufrieden. Wenn ich komme, "rutelt" sie voller Freude. Sie liegt noch nicht in den weichen Hundelagern, ausgepolstert mit Decken und auch nicht im Gras dies scheint sie nicht zu kennen. Sie liegt auf dem Boden daneben und draußen auf den Steinen sie soll es machen, wie sie es möchte.

 

 

 

 

Update 07.05.2015

Fiona, ca. 3 Jahre alt, kastriert

Fiona wurde vor einiger Zeit von unseren Tierschützern ins Tierheim gebracht. Dort wurde sie untersucht und auf Herzwürmer, Babesiose und Leishmaniose positiv getestet. Sie wurde bereits behandelt und hat noch einen niedrigen Leishmaniose Titer wofür sie weiterhin Tablette bekommt. Gestern waren unsere Tierschützer wieder vor Ort und sahen Fiona die nur noch Haut und Knochen ist. Fiona wurde in ihrem Zwinger von den anderen Hunden unterdrückt und kam nicht ans Futter heran. Zum Glück konnten sie Fiona sofort auf eine Pflegestelle bringen in Griechenland, denn sie hätte sicher nicht mehr lange im Tierheim überlebt. Auf der Pflegestelle kann sie jetzt erst einmal zu Kräften kommen und sich erholen. Maria beschreibt Fiona als eine tolle Hündin die einfach nur lieb ist.

 

 

 

Renate Düser

Telefon: 04624/451510

renate.dueser@t-online.de

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de