Update 05.01.2014

Wir haben neue Bilder von Fabian der jetzt Monty heißt bekomme :-)

 

Update 16.10.2013

Monty wird immer frecher und fühlt sich sehr wohl bei uns. Die beiden Lümmels haben heute ein Wollknäuel entdeckt und komplett zerlegt. Hat so viel Soaß gemacht . In seiner Kudde haben beide Hunde eine neue Viscoeinlage bekommen, die sehr gut ankommt. Ist sehr kuschelig und weich und gut für die Gelenke. Aufpassen muß ich neuerdings schon, weil Monty Jagdtrieb entwickelt hat. Ohne Schleppleine im Emslandwald geht garnicht. Eine kleine Hundeschule teste ich in der nächsten Zeit mal. Gucken, wie es läuft. Monty hat auch dazu gelernt , schön Bei Fuß zu gehen. Läuft alles schön. Guckt sich viel bei Anna ab.

 

 

Update 06.08.2013

Anbei neue Bilder für Ihre HP von dem liebsten Hund der Welt im neuen
Zuhause. Wir sind Alle sehr glücklich und geben ihn nicht wieder her. Ein
ganz besonderer Dank geht an Gabi ;).
 

 

 

Update 25.05.2012

Fabian hat ein schönes Zuhause gefunden und wurde heute von seiner Familie abgeholt. Wir wünschen ihm viel Glück.

 

Update 07.05.2013

 

 

 

Update 23.03.2013

Fabi gewinnt jeden Tag mehr an Selbstvertrauen. Er ist ein stattlicher und
muskulöser Rüde mit ca. 55 cm Schulterhöhe geworden, der es liebt, zu toben und zu rennen, mit Yara und Klein-Evi zu rangeln. Hierbei zeigt er seine Ausdauer
und Freude, er kann gar nicht genug davon bekommen. Am liebsten würde er den ganzen Tag draußen sein, die Welt entdecken und Spaß haben. Im Haus verhält er sich nach wie vor ruhig, kommt zwischendurch zum Kuscheln, möchte einfach ganz nah bei seinen Menschen sein. Für Fabi wäre es sehr schön wenn schon ein souveräner Ersthund in der Familie lebt oder er sogar zusammen mit  Evi sein Glück finden würde.

 

 

 

 

Update vom 05.12.2012:

Es gibt nur Positives über Fabian zu berichten. Er hat sich super hier eingelebt, ist verträglich mit allen Hunden, ist ausgelassen, liebt die Spaziergänge über alles, jagt über die Felder, zeigt hier seine Lebensfreude, spielt ausgiebig mit anderen Hunden, hat zwischendurch auch schon mal den Schalk im Nacken sitzen. Er ist schon richtig schnell geworden, Yara hat schon manchmal Mühe, ihm zu folgen. Im Haus spürt man ihn fast gar nicht, er verhält sich ruhig, kuschelt am liebsten in seinem weichen Körbchen, genial ist es, wenn Sugar zu ihm kommt, das findet er natürlich klasse. Er vertraut mir, sucht meine Nähe, fordert ganz sanft die Streicheleinheiten ein, die er genießt ohne Ende. Im Feld hört er sehr gut, er läuft nach wie vor ohne Leine, von Jagdtrieb keine Spur, es interessiert ihn überhaupt nicht, ob und was da laufen könnte. Nartürlich ist er immer noch vorsichtig, wenn er etwas Neues kennen lernt, aber die Panik überkommt ihn nicht mehr. Er bekommt mit jedem Tag mehr Sicherheit. Er hat sich zu einem Prachtkerl entwickelt - in jeder Hinsicht.

Der erste Schnee war für ihn ein Erlebnis - zuerst traute er sich nicht in den Schnee hinein, doch dann war er nicht mehr zu bremsen - Fabian findet Schnee so richtig gut!

 

 

Update vom 14.10.2012:

Hier wieder ein neuer Bericht von Fabian, der Fabi gerufen wird:

Fabian ist heute 4 Wochen bei uns auf Pflegestelle. Er hat in dieser Zeit sehr große Fortschritte gemacht, bedenkt man, dass dieser Hund bis dahin nichts kannte, außer ein Leben in Angst und Misstrauen gegenüber den Menschen. Mittlerweile vertraut er mir und hat mich als Bezugsperson auserkoren. Neue Sachen machen ihm Angst und es braucht viel Geduld, bis er sich überwindet, diese Dinge zu tun, wie z.B. das Treppen laufen oder durch die Tür zum Haus rein zu gehen. Fremde Menschen bellt er aus sicherer Entfernung an, beruhigt sich erst nach ein paar Minuten, lässt sich jedoch von ihnen nicht anpacken, was auch respektiert wird. Kommen uns im Feld Menschen entgegen, unterscheidet er auch hier - haben sie einen Hund dabei, ist es o.k., führen sie jedoch keinen Hund mit sich, nimmt er großen Abstand, um dann wieder zu mir zu kommen, wenn sie vorbei sind. Doch er merkt, dass ihm nie etwas passiert, die Panik tritt nicht mehr auf, die er anfangs bei diesen Begegnungen hatte. Ansonsten liebt er die Spaziergänge über alles, er tobt, rennt, schaut Sugar beim Buddeln zu und bleibt immer in unserer Nähe. Es ist einfach nur schön zu sehen, wie er aus sich herauskommt und das Leben genießt. Mit mir und meinen Söhnen kuschelt er, genießt die Streicheleinheiten, die Wärme und er entspannt völlig. Im Haus ist er absolut artig. Für Fabian kommen nur Menschen in Betracht, die sich darüber bewusst sind, welche Aufgaben mit Fabian auf sie zukommen. Er wird immer vorsichtig sein, die Angst ist in ihm drin. Ideal wäre ein soueräner Ersthund, ohne einen solchen würde Fabian in seiner neuen Familie nicht zurechtkommen, dessen bin ich mir sicher. Fabian ist ein wunderschöner Hund, die Fotos werden ihm nicht ganz gerecht. Er ist auch ein Stück gewachsen, misst jetzt ca. 45 cm und wiegt ca. 16 kg. Sein Fell glänzt wie Seide.

 

 

Neue Fotos vom 22.09.2012:

Fabian entwickelt sich großartig. Er bekommt jeden Tag mehr Selbstbewusstsein und traut sich immer mehr. So geht er mittlerweile auf die Spielaufforderungen der beiden Hündinnen ein, rennt mit ihnen durch den Garten, wird zwischendurch schon übermütig. Wir haben ihn nun auch schon ein paar Mal mit ins Gelände genommen, er läuft hinter den anderen her und scheint die Spaziergänge zu genießen. Begegnungen mit anderen Hunden sind völlig o.k., er unterwirft sich, die anderen Hunde akzeptieren ihn und wir laufen dann weiter. Im Haus fällt er kaum auf, er liegt zufrieden und entspannt im Körbchen, beobachtet das Treiben um ihn herum, erkundet auch schon die Wohnung. Treppen läuft er noch nicht, hier muss er noch getragen werden. Er ist stubenrein und schläft nachts durch. Er ist ein sehr angenehmer junger Hund, den man einfach lieb haben muss. Am schönsten ist sein "Grinsen", wenn er sich freut, ich bin jedes Mal ganz verzückt, wenn er so seine Freude über mein Erscheinen zeigt.

 

 

Update 17.09.2012

Fabian befindet sich seit dem 16.09.2012 auf einer Pflegestelle, wo er sich von den Strapazen im Tierheim erholen kann.
Fabian ist sehr ängstlich, er kennt nichts und muss nun mit viel Geduld und Liebe an sein neues Leben herangeführt werden. Hier sind natürlich die beiden Hündinnen eine große Hilfe. Er beobachtet genau, was um ihn herum geschieht, kommt man auf ihn zu, merkt man sofort, wie er sich anspannt, keinen Blickkontakt aufnimmt, am liebsten im Erdboden versinken möchte. Setzt man sich zu ihm ins Gras und streichelt ihn, entspannt er sich und wird schon neugierig. Laute, ihm unbekannte Geräusche erschrecken ihn noch sehr. Ich denke, es wird ein paar Tage dauern, bis er seine Angst überwunden hat und damit beginnt, sein Leben zu genießen. Jetzt sollte er erst einmal richtig ankommen im neuen Leben
und realisieren, dass ihm nur Gutes widerfährt. Fabian ist ca. 40 cm groß und wiegt etwa 10 kg. Er ist sehr dünn, aber die Zunahme seines Gewichts bekommen wir schnell in den Griff, er frisst sehr gut, merkt man, dass er bisher wohl immer zu wenig hatte, das hat sich seit gestern natürlich geändert.

 

 

Update 26.05.2012

Fabian, 3,5 Monate, Rüde

Fabian und seine Geschwister Marianna und Paty wurden von einer Tierschützerin ins Tierheim gebracht. Die kleinen lebten auf der Straße in einer Stadt. Vier der Geschwister konnten noch nicht gerettet werden und leben noch dort. Wir hoffen schnell für die kleinen eine Familie zu finden. Das Tierheim ist zwar erstmal ein sicherer Ort aber bestimmt kein schöner für so kleine Welpen.  

 

 

 

Gabi Bergel

Tel. 05623/930300

Handy: 0152/29569153

gabi.bergel@gmx.de

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de