Liebe Hundebesitzer,
liebe Pflegeeltern,

viele von Ihnen haben Probleme mit den neuen vierbeinigen Familienmitgliedern.
Aus diesem Grund haben wir von Patras-Hunde.de diesen Blog ins Leben gerufen, um dadurch vielleicht die ein oder andere Hilfestellung geben zu können.

Bevor Sie aber weiter lesen, lassen Sie mich ein kurzes Vorwort an Sie richten, in dem ich Ihnen einen kurzen Einblick in die Psyche unserer vierbeinigen Freunde gebe.

Vorwort

Viele von uns machen den Fehler, einen Hund wie einen Menschen zu sehen und auch nach menschlichen Maßstäben zu beurteilen. Von diesem Gedanken müssen wir uns aber definitiv frei machen, denn egal wie sehr wir es auch versuchen, ein Hund kann und wird nur eines sein, nämlich ein urbanisierter Wolfsnachfahre. Er will von seinem Rudelführer/Menschen klare Grenzen gesetzt bekommen und in festgelegten Ritualen leben.
Dies liegt in der Natur des Hundes!!!

Mensch und Hund nehmen die Welt völlig anders war, haben unterschiedlich ausgeprägte Sinnesorgane und sprechen unterschiedliche Sprachen. Unser Ziel im Zusammenleben mit einem Hund soll und muss es sein, eine gemeinsame Sprache zu entwickeln, eine Sprache die beide verstehen und einordnen können. Damit meine ich keineswegs nur das, was wir sagen und hören, sondern vor allen Dingen auch das, was wir mit unserem Körper ausdrücken können. Die Körpersprache ist in der Hundeerziehung eine ausgesprochen wichtige Komponente, die leider viel zu oft unterschätzt wird.
Die meisten unerwünschten Verhaltensweisen, die unsere Vierbeiner an den Tag legen, sind Ausdruck von Kommunikationsdefiziten – wir verstehen einander nicht richtig!

Aus diesem Grund werden wir hier anhand von Beispielen die typischen Probleme im Zusammenleben zwischen Mensch und Hund ansprechen und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.
Wie gesagt, hier werden Verhaltensvorschläge unterbreitet, denn leider können auch wir kein Zaubermittel liefern, aber mit der nötigen liebevollen Konsequenz des Hundehalters, können sich viele Probleme beheben lassen.

Voraussetzung für einen dauerhaften Erfolg ist jedoch, dass Sie als Hundehalter täglich üben, denn auch bei Hunden gilt: Nur Übung macht den Meister!!!

Damit ich weiß, welche Probleme Sie mit Ihrem Hund haben und was Sie am meisten interessiert, schicken Sie mir bitte eine E-Mail mit konkreter Problembeschreibung an Susannegrote@gmx.de. Wir von Patras-Hunde.de werden diese Probleme dann sammeln,auswerten, in diesem Blog veröffentlichen und Ihnen eine Lösung vorschlagen.

Viel Erfolg
Ihre
Susanne Grote
 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de