Update 05.06.2013

Liebe Renate,

liebes Patras- Team,

jetzt bin ich schon fast 2 Jahre in Wetzlar und ich habe mich zu einer (wie mein Frauchen immer sagt) bezaubernden Zuckerschnute J entwickelt.

Ich bin groß, stattlich und kerngesund!!! OK, ich bin etwas „moppelig“ (sagt die doofe Tierärztin), aber das sind nur meine schweren Knochen, jede Wette J. Auf jeden Fall bin ich der schnellste Kugelblitz der Welt!!! Die meinte übrigens auch, dass ich wohl ein Griechischer Schäferhund Mischling bin und das die für ihren Dickkopf bekannt seien. Iiiich und Dickkopf- Frechheit! Aber diese Rasse würde für ihre Größe und, sagen wir mal lieber, Kompaktheit doch ziemlich alt werden. Na dann, auf ein noch langes und lustiges Leben!!!

Warum ich das überhaupt schreibe?

Frauchen erzählt mir immer von den vielen armen Fellnasen in Griechenland (ich kann mich daran Gott sei Dank schon gar nicht mehr erinnern) und den schrecklichen Bildern von misshandelten Hunden, die ihr armen Tierschützer gar nicht mehr aus dem Kopf bekommt – und da dachte ich, es wäre mal eine schöne Abwechslung, wenn ihr ein Bild von einer wirklich glücklichen „Ex-armen-Socke“ bekommen würdet J

Ich kann nur sagen, macht bloß weiter damit, wir „Traumhunde“ haben das alle mehr als verdient!!!!

LG und ein herzliches Wuff aus Wetzlar

Eure Amy

 

Update 04.07.2012

Liebes Patras Team,
liebe Renate!

Jetzt ist Amy (Anjara) schon eine ganz Weile bei mir und ich wollte mal
berichten wie sie sich so entwickelt hat. Sie ist eine ganz entzückende Maus geworden, zärtlich zu allen die sie kennt, zurückhaltend bei Fremden, so wie ein wohl erzogener Hund zu sein hat, lächel. Amy ist eine typische One-Person-Hündin, die sich sehr an eine Bezugsperson bindet, für die sie alles macht, auf die sie ohne wenn und aber hört und die sie auch beschützt, wenn es sein muss. Alle anderen Familienmitglieder und Besucher findet sie zwar toll, kuschelt und spielt mit ihnen, aber ihre volle Liebe gehört nur einem. Ich habe Glück dass ich die Auserwählte bin, auch wenn ich nicht weiß womit ich das geschafft habe, aber die Süße hat auch von Anfang an mein Herz berührt- war wohl die klassische Liebe auf den ersten Blick!!! Jedenfalls sind wir nach wie vor ein super Team. Beim Spaziergang läßt sie sich von mir aus allen Situationen abrufen, egal ob sie einem Häschen hinterher jadt oder sich mal wieder nach China durchbuddeln will, ich rufe - sie kommt herbei geflitzt. Einfach nur Klasse! Jogger, Autos, Radfahrer, Skater, Traktoren, Hunde, Pferde, Schafe, Kühe alles kein Problem mehr, sie geht souverän dran vorbei oder schaut nur neugierig hinterher, was zu Anfang ganz anders ausgesehen hat. Sie war bei vielen Dingen doch sehr ängstlich und mißtrauisch, aber das ist alles Schnee von gestern. Heute hat sie eine Seelenruhe gepachtet, was im Haus manchmal auch nervig sein kann - wenn sie irgendwo liegt (am liebsten im Hauseingang) dann liegt sie, da könnte eine Bombe hoch gehen - Amy wäre es schnuppe. Ich habe sie sogar schon mehrfach sanft zur Seite schieben müssen, aber Madam macht sich nicht einmal die Mühe wach zu werden. Wenn ich Glück habe öffnet sie gerade mal ein Auge, checkt kurz die Lage und schlummert im selben Augenblick einfach weiter. Vertrauen und Sturheit, manchmal eine körperlich anstrengende Kombination, lach! Und das Schnarchen, so laut wie ein Flugzeug, aber süüüß!!!! Mittlerweile hat sie an die 62 cm und gehört figurtechnisch eher zu der kräftigen Ausgabe und ihr Fell ist im Gegensatz zu ihren Geschwistern eher kurz geblieben. Sie scheint wohl mehr nach dem Papa zu kommen. . Mit unseren anderen 3 Hunden und den Katzen hat sie keinerlei Probleme - nur vor dem alten Kater hat
sie ordentlich Respekt (den hat er ihr auch regelrecht eingeprügelt, frei
nach dem Motto: Wer nicht hören will muss fühlen). Ansonsten liebt sie ihr Rudel und schaut immer, dass alle beim Gassi schön zusammen bleiben. Da wird der vierbeinige "Bummelfritze" auch schon mal angebellt oder ins Bein gezwickt! Hüte- oder Herdenschutzhund steckt 1000% in ihr, jede Wette. Andere Hunde interessieren sie nicht wirklich, wenn es sich nicht vermeiden läßt, dann sagt man halt anstandshalber freundlich Hallo, aber von sich aus nimmt sie keinen Kontakt auf. Amy lernt sehr schnell und sehr gerne neue Dinge, nur das Stöckchen bringen peilt sie einfach nicht. Wenn man es weg wirft läuft sie hinterher bis es gelandet ist, nimmt es auf, trägt es 2-3 Meter und spuckt es einfach wieder aus. Hoffnungslos - wir suchen uns ein anderes Hobby, glaube ich!!! Sitz, Platz, Komm und Fuß, alles kein Problem. Sobald es Draußen dunkel wird, dann ist sie sehr wachsam und meldet ungewöhnliche Geräusche. Sie ist aber kein Kläffer und läßt sich schnell wieder beruhigen, ein einfaches "Aus" reicht und es ist wieder Ruhe. Gehe ich in der Dunkelheit mit ihr spazieren und es kommt uns jemand entgegen, dann knurrt sie leise und schaut wie ich reagiere. Bin ich ruhig, dann bleibt sie es auch, werde ich unsicher, dann drängt sie sich an mich und zeigt deutlich das sie mich schützt. Eine Hand wäscht die andere, damit fahren wir beide prima! Wasser ist gar nicht ihr Ding und schon gar nicht in Form von Regen. Scheint so eine Importphobie zu sein, denn mein anderer "Grieche" Sam muß auch bei Regen mehr oder weniger zum Gassi gehen genötigt werden. Amy ist da genauso - ohne Regenmantel gehen die beiden bei schlechtem Wetter keinen Meter!!! Aber gut, eine Macke hat ja jeder von uns!!!! Insgesamt ist sie eine pflegeleichte, unkomplizierte, lustige und fröhliche junge Hündin, die mir unglaublich viel Freude macht und viiiiiel Liebe zu verschenken hat. Sie war und ist die beste Entscheidung meines Lebens und ich hoffe, dass wir noch viele schöne und spannende Jahre miteinander verbringen dürfen.

 

 

Update 03.03.2012, neue Bilder

 

 

UPDATE 27. Oktober 2011

Καλημέρα
liebes Patras Team,

Ich bin`s, die Amy. Früher haben sie mich in Griechenland Anjara gerufen, aber das hat hier keinem gefallen und ich finde Amy auch viiiiel schöner, grins. Ihr glaubt nicht was passiert ist: „Ich darf hier bleiben!!!!“ Ich darf weiter mit meinen Hunde- und Katzenkumpels zusammen wohnen und muss nieeeee wieder weg!!! Ist das nicht super? Erst sollte ich ja nur als Pflegehund vorübergehend hier einziehen, aber dann kam SIE – mein Frauchen und was soll ich sagen, es war Liebe auf den ersten Blick! Mein Herrchen hat das sofort gesehen und zusammen mit Renate einen Schlachtplan ausgeheckt, wie ich hier bleiben darf. Mein Frauchen wollte das ja sowieso und hat sich zu ihrem Geburtstag nur gewünscht, dass ich bei ihr bleiben kann. Ich habe mich auch wirklich ganz doll angestrengt um alles Richtig zu machen und ihr zu zeigen wie toll ich bin, aber das hätte ich gar nicht gemusst denke ich, denn sie war auch gleich hin und weg von mir. Ja gibt`s denn so was? Da war ich noch vor ein paar Wochen in Griechenland eine ganz arme Socke, ohne Zuhause und ohne Perspektive und jetzt bin ich hier in Deutschland von allen „das Schätzchen“ und alle haben mich toooootal lieb!!! Egal ob Mensch oder Tier! Mein Kumpel Sam (der kommt auch aus Griechenland, er ist mein allerbester Hundefreund und wohnt auch hier) hat immer gesagt: „Ich wette Du darfst bleiben“. UND- er hatte Recht!!!  Juhuuu!


Ein glückliches Wuff aus Wetzlar
sendet Euch Eure
Amy

PS. Mein Frauchen sagt 1000x Danke für Eure liebe Unterstützung!!!!! Sie wird die eine Pfote besonders in Ehren halten, zwinker :-)

 

UPDATE 12. August 2011

 

 

 

Anjara 7-8 Wochen ( Juli 2011)

Anjara wurde mit ihren Geschwistern und ihrer Mama in einem schrecklichen Zustand aufgefunden. Nun sind sie erst mal in Sicherheit, spätestens im September müssen Alle ihre Pflegestelle verlassen. Wir möchten Ihnen das Tierheim, oder die Straße ersparen und hoffen liebe Menschen für die Hundefamilie zu finden.

 

 

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Anjara in ihr Herz geschlossen haben bei

 

MARTINA & RUDI FORTWÄNGLER
www.patras-hunde.de

Tel.: 02694/911559

Mail: ahrtal-paint-horses@web.de

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de