Update 08.12.2015

morgen vor einem Jahr ist Athos hier bei uns eingezogen und es ist Zeit für eine 1-Jahres-Bilanz! 

Viel ist in dem Jahr passiert, das meiste ist Ihnen ja bekannt...

Wir arbeiten weiter intensiv mit Athos und alles wird besser, bis auf den Jagdtrieb leider, der wird schlechter bzw. ausgeprägter, so dass sich unser Augenmerk jetzt darauf konzentriert und wir unser Training diesbezüglich nochmal verändert haben und ich gerade einen Block Einzelstunden nehme um das in den Griff zu bekommen. Schleppleine und Radiustraining ist wieder angesagt, aber es zeigt schon Besserung!

Gebissen bzw. geschnappt hat Athos nur noch einmal vor einigen Monaten, als die Briefträgerin übermütig ihre Hand durch den Zaun gesteckt hat und ihn auf dem Kopf gestreichelt hat... Das passte ihm nicht und ich kann es ihm kaum verübeln. Blöde Idee der Postbotin... 

Und alles andere lässt sich soweit gut regeln.

 

 

 

 

Update 09.01.2015

Ablas hat ein schönes Zuhause gefunden und durfte bereits umziehen. Wir wünschen ihm viel Glück.

 

 

Update 27.11.2014

Ablas durfte am Wochenende nach Deutschland reisen und ist jetzt auf einer Pflegestelle. Heute war er das erste mal in der Hundeschule und hierbei sind diesen tollen Fotos von dem hübschen Kerl entstanden. Ablas ist anfangs etwas unsicher und sollte in eine Familie mit Hundeerfahrung vermittelt werden. Gerne eine Familie die bereit ist weiterhin eine Hundeschule zu besuchen und ihm dabei hilft seine Unsicherheit abzubauen. Ablas kann auch gerne zu einer Hündin vermittelt werden, bei Rüden entscheidet da eher die Sympathie.

 

 

 

 

Update 22.08.2014

Ablas hat wirklich eine ganz besondere Fellzeichnung, mit dem schwarzen Piratenfleck über dem Auge ;-)
Und er ist nicht nur besonders hübsch, er hat auch noch einen tollen Charakter!

 

  

Update 30.12.2013

Ablas, ca. 1 Jahr alt, ca. 60 cm groß

Ablas lebte an einen Strandabschnitt von Patras, dort spielte er gerne mit den anderen Hunden und auch mit den Menschen. Allderdings hatten einige Männer die dort spazieren gehen Angst vor Ablas und bewarfen ihn mit Steinen und Stöcken. Die Tierschützerin wo sich dort um die Streunerhunde kümmert, sorgte sich sehr um das Leben von Ablas und brachte ihn ins Tierheim von Patras. Dort lebt der sanfte Rüde jetzt seit 4 Wochen und ist sehr traurig. Ablas liebt den Kontankt zum Menschen, den er im Tierheim nur selten bekommt. Wir hoffen sehr für den schönen Rüden schnell ein Zuhause zu finden, damit er wieder glücklich sein kann.

 

 

  Renate Düser
www.patras-hunde.de

Tel.:
04624 - 45 15 10
Mail: renate.dueser@t-online.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Patras Hunde e.V.    renate.dueser@t-online.de